Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Garnier Fructis Schadenlöscher Pflegeserie

Ob Sonne, Chlor, Salzwasser oder auch das Stylen mit Glätteisen und Föhn. Unsere Haare verzeihen uns viel, aber nicht alles.

Die Pflegeserie Garnier Fructis Schadenlöscher unterstützt unsere Haare und sorgt dafür, dass etwaige "Haarverbrechen" wieder rückgängig gemacht werden. Ob nun glanzloses und trocknes Haar oder brüchige Spitzen.

Die Pflegeserie von Garnier Fructis verspricht, Schäden des letzten Jahres mit nur drei Haarwäschen zu beseitigen. Auch für mehr Glanz, griffige Längen und weniger Spliss soll es sorgen.



Heute darf ich Euch das kräftigende Haarshampoo und die passende Haarspülung vorstellen. Auch das Wunderöl habe ich nochmals erhalten. Von diesem habe ich Euch schon HIER voller Begeisterung berichtet.

Das schreibt Garnier über seinen Fructis Schadenlöscher:
Dein Haar ist stark geschädigt? Das Schaden Löscher Aufbau-Shampoo von Garnier Fructis mit den Schaden-Detektoren Protein und Öl-Amlaextrakt spürt selbst feinste Haarschäden auf und löscht sie. Die Formel dringt tief in die Haarfaser ein und füllt Risse im Haar auf. Die Haaroberfläche wird versiegelt und somit widerstandsfähiger – für glänzendes Haar mit Ultra-Geschmeidigkeit vom Ansatz bis in die Spitzen.

Die Produkte kommen in einem farbenfrohen Orange daher. Die Flaschen lassen sich auch mit nassen Händen einfach öffnen und auch wieder schließen. Das Haaröl lässt sich aufgrund seines Pumpspenders ebenfalls einfach und sehr ergiebig entnehmen.

Was ich an allen Garnier-Produkten liebe, ist der Duft. Auch der Duft der Schadenlöscher-Serie ist einfach "lecker". Fruchtig, frisch - wie auf einer Obstplantage.



Shampoo wie auch Spülung sind milchigweiß. Von der Konsistenz her ist das Spülung ein wenig fester als das Shampoo. Bei beiden Produkten reicht eine kleine Menge schon aus.

Das Shampoo lässt sich leicht auftragen und schäumt wunderbar auf auf. Auch das ausspülen ist kein Problem. Die alleinige Verwendung von Shampoo geht bei mir dennoch nicht. Ich muss die Spülung oder auch das Haaröl verwenden, da ich sonst nicht durch meine Haare komme.



Auch die Spülung lässt sich einfach und schnell im Haar verteilen. Man merkt gleich beim einmassieren, dass die Haare weicher werden. Sie lässt sich auch wunderbar wieder ausspülen. Das Bürsten meiner dicken Haare danach bereitet keinerlei Probleme und somit tut die Spülung das, was sie tun soll.

Shampoo wie auch Spülung kosten rund 2.-- Euro/250ml. Das Wunderöl ist für ca. 7 - 8 Euro/150ml erhältlich.

Mein Fazit:

Ich mag die Schadenlöscher-Pflegeserie von Garnier Fructis. Sie durftet gut, meine Haare glänzen wunderbar und fühlen sich auch gepflegt an. Dass die Haare tatsächlich repariert werden und wirklich alle "Haarverbrechen" gelöscht werden - das halte ich schon für sehr hoch gegriffene Versprechungen. Dennoch macht die Haarpflege damit Spaß und ich fühle mich bei der Verwendung wohl.

Für Shampoo und Spülung gibt es 4 von 5 Sterne von mir. Das Garnier Wunderöl bekommt nach wie vor volle Punktzahl.

Trend & Test 30.09.2014, 09.37| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Garnier, Fructis, Schadenlöscher, Shampoo, Haaröl, Spülung,

Chio PopCorners

Ein Filmeabend ohne Knabberei ist einfach kein Filmeabend. Schließlich geht man ja auch nicht ins Kino, ohne zumindest etwas zum Knabbern mit vor die große Leinwand zu nehmen. Hier müssen es bei mir immer Popcorn sein. Ob süß oder salzig hängt hier immer von meinem aktuellen Geschmack ab.

Daher war ich jetzt so richtig auf die neuen Chio Popcorners gespannt.
Diese neue Art der Chips/Snacks gibt es in den zwei Geschmacksrichtungen "Sweet" oder "See Salt". Bei diesem Snack wird goldgelber Mais langsam und schonend zu knusprigen Dreiecken aufgepoppt und mit leckeren Gewürzen verfeinert.



Dabei handelt es sich hier um einen lecker leichten Snack, der gebacken, aber nicht fritttiert. So ist es auch ein idealer Snack für Zwischendurch (meint der Hersteller ;o)).

Als erstes haben wir die süße Variante probiert. Den Snack-Dreiecken sieht man auf jeden Fall an, dass sie aus Popcorn sind. Sie sind handlich und leicht. Allerdings bei Weitem nicht so fettig, wie eben normale Chips sonst sind.

Der erste Geschmackstest fiel aber dann nicht soooo gut aus. Sie erinnern sehr an Reiswaffeln. Ihr wisst schon - solche Waffeln, die man Kleinkinder immer gibt oder sie eben auch als leichten Snack isst. So sind sie eben auch nicht so knusprig wie richtiges Popcorn. Eher ein wenig fad und wie Pappkarton.

Nach der süßen Geschmacksrichtung probierten wir dann auch gleich die Sorte mit Meeressalz. Hier kommt wenigstens ein leichter Popcorngeschmack zum Vorschein. Aber auch hier fehlt mir der "Biss" bzw. das Knuspererlebnis, wie vom Hersteller angegeben. Müsste ich mich zwischen den beiden Sorten entscheiden, dann würde ich auf jeden Fall auf die salzige Variante zurückgreifen.



Der Blick auf die Verpackung zeigt im übrigen, dass der Knabberspaß nicht ganz so leicht ist, wie vielleicht erwartet. 100g der Chio Popcorners haben immerhin 437 bzw. 480 kcal. Da ist es zu richtigen Kartoffelchips nicht wirklich weit.

Der Preis für die Packung liegt bei ca. 1,29 Euro.

Unser Fazit:
Wer jetzt auf crunchiges Popcorn in Chipsform hofft, der sollte beim Probieren der neuen Chio PopCorners nicht allzu enttäuscht sein. Popcorn sind Popcorn, und Maischips eben Maischips. Den Knabberfans unter Euch rate ich jetzt einfach einmal, diese neuartigen Popcornchips auszuprobieren. Vielleicht schmecken sie Euch ja besser als uns.

Trend & Test 29.09.2014, 10.14| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Chio, Popcorn, PopCorners, Chips, Mais,

Foodist-Box - September 2014

Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder die Box von Foodist gegönnt. Das lag mal wieder daran, dass es mir die Boxen der letzten Monate mal wieder angetan haben und ich unbedingt wieder einmal eine haben wollte.

Über Foodist habe ich hier auf dem Blog ja schon öfter berichtet. Für alle, denen Foodist aber noch nichts sagt, kommt hier noch einmal eine kurze Erklärung:

Bei der Foodist-Box handelt es sich um ein monatliches Abo für einen Preis von 24.-- Euro (inkl. Versand), die meist so um den 15. jeden Monats verschickt wird. Foodist hat sich das Ziel gesetzt, die Kunden Monat für Monat mit handgefertigten Delikatessen aus kleinen Manufakturen zu überraschen. Jeden Monat gibt es 6 - 8 Produkte zu entdecken. Bei Gefallen können die Lieblingsprodukte einfach und schnell im Shop von Foodist nachbestellt werden. Das Abo kann übrigens jeder Zeit unterbrochen bzw. gekündigt werden.

Was in der Septemberbox alles zu finden war, das erzähle ich Euch jetzt:


...weiterlesen

Trend & Test 28.09.2014, 09.18| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Boxen | Tags: Foodist, Boxen, ,

Die Wohlfülbox von medpex im September 2014

Nach drei Monaten Wartezeit war es wieder so weit und medpex brachte die sehnlichst erwartete Wohlfühlbox auf den Weg. Ich bin immer wieder aufs Neue vom Inhalt der Box begeistert. Klar, dass ich mir den Wecker gestellt habe, um sie auch ja nicht zu verpassen.

Die Box selbst hat 12,40 Euro inkl. Versand gekostet und falls es tatsächlich noch jemanden gibt, der noch nicht weiß, was darin zu finden war, der kann ja jetzt gemeinsam mit mir mal reinschauen:


...weiterlesen

Trend & Test 27.09.2014, 11.57| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Boxen | Tags: medpex, apotheke, Wohlfühlbox,

Canco - süffig, lecker und doch nur aus der Dose

Ich kann mich noch gut an Früher erinnern. Schon damals war ich ein echter Cocktailliebhaber und habe mich mit Freunden regelmässig in einer Cocktailbar getroffen. Nur dort gab es unserer Meinung nach die besten Cocktails.

Irgendwann dann habe ich mich selbst mit dem Cocktail-Mixen beschäftigt und mir allerhand Zubehör und Rezeptbücher gekauft. Auf Partys und zu besonderen Anlässen habe ich dann immer für Familie und Freunde fleissig "geshaked".

Wie Ihr Euch aber denken geht, geht so ein "Hobby" ganz schön ins Geld. Man möchte ja doch eine große Auswahl anbieten und dazu braucht man allerhand unterschiedlicher Grundzutaten bzw. Spiritousen. Irgendwann war unser Voratsschrank voller halber Wodka-/Gin-/Whisky/Bols- und vielen Flaschen mehr. So fassten wir den Entschluß, nur noch die Grundzutaten für unsere Lieblingscocktails im Haus zu haben.

Und aufeinmal war die Zeit da, in der es fertig gemixte Cocktails in Tüten, Flaschen und Dosen zu kaufen gab. Seit dem ist keine dieser Kreationen mehr vor uns sicher.

Heute möchte ich Euch die Cocktails von canco Beverages vorstellen. Einem jungen und innovativen Unternehmen, dass sich mit Hingabe und Leidenschaft der Entwicklung und Produktion von Fertigcocktails verschrieben hat.


...weiterlesen

Trend & Test 26.09.2014, 11.44| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: canco, Cocktails, Getränke, ,

Philadelphia Cuore Cremoso

Frischkäse gehört bei uns immer auf dem Tisch. Meist zum Frühstück, aber auch oft mal zur Brotzeit. Gerne genießen wir hier die unterschiedlichsten Sorten. Von süss bis hin zu deftig gibt es ja schon die verschiedensten Varianten. Und eigentlich dachte ich nicht, dass es in diesem Bereich noch interessante Neuprodukte gibt.

Aber da habe ich mich mal wieder geirrt. Denn Philadelphia hat ein neues Produkt auf den Markt gebracht, dass ich jetzt so nicht erwartet habe.



Die neuen Philadelphia Cuore Cremoso haben es - im wahrsten Sinne des Wortes - in sich. Diese Spezialitäten auf Frischkäsebasis haben nämlich einen ganz weichen, cremigen Kern. Es gibt sie derzeit in drei unterschiedlichen Sorten, die ich Euch heute hier vorstellen möchte.

Verpackt sind die Frischkäsevarianten in einer Dose mit 150g Inhalt. Im Inneren befindet sich dann der Philadelphia Cuore Cremoso in einer Art Frischhaltepapier. Dieses lässt sich einfach und schnell entnehmen und z. B. dekorativ auf einer Käseplatte anrichten.


...weiterlesen

Trend & Test 25.09.2014, 10.01| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Philadelphia Cuore, Cremoso, Frischkäse, Weichkäse,

Katzenfutter Purina Pro Plan Delicate Optirenal

Nicht nur wir kommen immer wieder in den Genuß Neues kennen zu lernen, auch unser Stubentiger darf ab und an für und mit uns testen. Die letzten Tage durfte unsere Maus das Trockenfutter Purina Pro Plan Delicate ausprobieren, dass sich durch seine gute Verträglichkeit auszeichnen soll.

Da sie in der Regel Trockenfutter eher verschmäht und generell recht wählerisch ist, wenn es ums Fressen geht, waren wir sehr gespannt, wie sie Purina annimmt und ob es ihr dann auch schmeckt.



Was bietet Purina Pro Plan Delicate meiner Katze?
  • Es bietet eine extrem hohe Verdaulichkeit und Akzeptanz durch hochwertige Zutaten.
  • Purina Pro Plan vereint alle essentiellen Nährstoffe und Vitamine sowie Mineralstoffe und sorgt so für die Unterstützung des Immunstystems der Katze.
  • Das Futter enthält Optirenal, eine einzigartige Rezeptur zur Förderung gesunder Nieren.
  • Die schmackhafte Rezeptur wird selbst der wählerischten Katze gerecht.
  • Hilft, dank begrenzter Proteinquellen, die Futterverträglichkeit zu verbessern.
  • Die Zähne der Katze werden durch die Struktur und speziellen Mineralstoffen vor Plaque und Zahnsteinbildung geschützt.

Der Preis für 1kg liegt ja nach Einkaufsstätte zwischen 7.-- und 8.-- Euro.

Die Fütterungsempfehlung liegt bei unserer Katze (4,5 kg) bei 60 - 90g pro Tag. Weitere Empfehlungen sind auf der Seite von Purina oder auf dem Beutel ersichtlich.




Wie oben ja schon geschrieben, ist unsere Mieze nicht wirklich ein Fan von Trockenfutter. Es steht zwar dauerhaft eines bereit, dennoch verlangt sie nach Nassfutter. Da muss der Hunger schon ganz groß sein, dass sie vielleicht mal das ein oder andere Stückchen knabbert. Ansonsten ist sie ja auch viel draußen und erlegt da Mäuse, Vögel und Spinnen ;o).


Das Purina Pro Plan Delicate auch als Alleinfutter gegeben werden kann, habe ich mich einfach mal getraut und das Nassfutter am Morgen - wo der Tiger am Hungrigsten ist - weggelassen und ihr nur das Trockenfutter hingestellt. Und dann habe ich nicht schlecht gestaunt.


Entweder hatte Tigerlilli wirklich einen unbändigen Hunger oder das Futter muss der Hammer sein: sie hat es wirklich gleich gefressen. Und mit was für einer Lust. Es scheint ihr wirklich sehr gut zu schmecken.


Ob und wie gut sie es nach längerer Zeit verträgt, kann ich jetzt nach 14 Tagen nicht wirklich genau beantworten. Bisher geht es ihr aber sehr gut damit und sie frisst jetzt weniger Nassfutter, dafür greift sie nach wie vor bei Purina Pro Plan Delicate zu. Dieses steht ihr jetzt den ganzen Tag zur Verfügung.




Unser Fazit:

Auch wenn die Zusammensetzung durchaus noch besser und hochwertiger sein könnte, empfehlen wir das Futter mit unseren heutigen Erfahrungen gerne weiter. Der Katze schmeckt es und das ist für uns einfach einer der wichtigsten Gründe. Preis und Zusammensetzung geben einen kleinen Punktabzug. Es bleiben aber immer noch 4 von 5 Sternchen von uns.

Trend & Test 24.09.2014, 12.47| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Tiere | Tags: Purina, ProPlan, Delicate,

HP Pavilion x360 - mein 14-Tage-Test

Im Rahmen der HP Grillzeit Challenge bin ich angeschrieben worden, ob ich den Lust hätte, das HP Pavilion x360 näher kennen zu lernen und darüber zu schreiben. Da wir große Technikfans sind und auch jetzt schon viele Produkte von Hewlett Packard in unserem Haus sind, habe ich gerne zugesagt.

Die Hauptaufgabe bestand unter anderem darin, Fotos vom Einsatz des Notebooks während einer Grillparty/eines Grillabends zu machen. Tja - so einfach ist das bei diesem Wetter nicht. Solange wir das Pavilion dahatten, gab es genau einen schönen Tag unter der Woche, an dem wir aber weder Freunde noch Familie zum grillen überreden konnten. Also haben wir unsere Grillzeitchallenge einfach nach Innen verschoben - so mehr oder weniger. Denn dort liess sich das Pavilion x360 sowieso viel besser verwenden.


...weiterlesen

Trend & Test 23.09.2014, 11.44| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Technik | Tags: HP Pavilion x360, Test,

Colorshow Vinyl Edition von Maybelline

Kennt Ihr schon den offiziellen Nagellack der diesjährigen Mercedes-Benz Fashionweek Berlin? Die limitierte Kollektion Colorshow Vinyl von Maybelline bringt den angesagten Vinyl-Trend direkt vom Laufsteg auf die Nägel.

Diese Kollektion fasziniert besonders durch die elastische Konsistenz und die halb-matte Oberfläche. Für die flexible Struktur der Nagellacke sorgen sanfte Mikropartikel. Dank der Kombination mit hochglänzendem Silikon entsteht dabei der semi-matte Effekt.



Der Lack ist in den vier - nicht wirklich spektakulären - Nuancen Grey Beats, Record Red, Black to Basics und Teal the Deal erhältlich. Der Preis für den Lack bei 1,95 Euro.

Meine Erfahrungen mit Colorshow Vinyl Edition:
Ich liebe ja Nagellacke und gerade auf das halbmatte Finish war ich natürlich so richtig gespannt.

Ehrlich gesagt bin ich von der Konsistenz her nicht ganz so begeistert. Nach den ersten Versuchen folgte schnell die Ernüchterung. Ich hatte wirklich Probleme, die Lacke präszise aufzutragen. Das lag in erster Linie daran, dass trotz Abstreifen des Pinsels von "oben" immer wieder Lack nachlief. Also pinselte ich und pinselte wieder. Am Ende hat es einfach nicht so gleichmässig ausgesehen.

Der Pinsel an sich ist echt toll. Er hat eine angenehme Breite und gibt den Lack auch gut ab, aber das dauernde Nachlaufen nervte ein wenig. Vor allem die Farbe Grey Beats scheint nochmals von der Konsistenz her dünner zu sein und lässt sich daher noch schlechter auftragen.



Was mich aber absolut überzeugte war die Deckkraft. Nach zwei Schichten deckt der Lack zuverlässig und gut. Auch die Trockenzeit hat mich sehr überrascht. Innerhalb weniger Minuten war der Lack wirklich trocken.

Das Finish ist ja eigentlich genial. Hier überzeugt die Optik voll und ganz. Der gummiartige Look hat etwas. Man hat zwar immer irgendwie das Gefühl, dass er Lack noch nicht ganz trocken ist, aber genau das macht ihn ja zu etwas Besonderem.

Auch die Haltbarkeit ist wirklich gut. Ohne Überlack hat es bei mir rund 4 Tage gedauert, bis er absplitterte. Auch sonst war er jetzt bei mir nicht übermässig empfindlich und ich habe wirklich alles damit gemacht. Von A wie Abspülen bis Z wie Zwiebeln schneiden war alles dabei ;o).

Ich wollte eigentlich meine Fingernägel fürs Design alle gleich lang züchten - aber irgendwie scheint dies nicht möglich zu sein. Also muss es so auch gehen.



So sehen die einzelnen Farben auf den Nägeln aus. am besten gefallen mir hier Record Red und Black to Basics.



Und einmal in rot mit Sternchen. Die Sterne sind dabei nur "aufgestempelt". Selbiges bei den Rosen auf dem Design unten. Diese sind ebenfalls gestempelt.



Mein Fazit:

Die eher langweiligen Farben überzeugen duch eine tolle Optik und langen Halt. Punkteabzug gibt es bei mir für die Konsistenz bzw. des ständigen Nachlaufens der Farbe. Viel falsch machen kann man bei einem Preis von 1,95 Euro dennoch wirklich nicht. Daher gibt es von mir für die Vinyl Edition von Maybelline 3 von 5 Sterne.

Trend & Test 22.09.2014, 10.24| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Maybelline, Colorshow, Vinyl, Nagellack,

Brandnooz - die Kultbox

Unter dem Motto "Das ist Kult" kam vor kurzem die sehnlichst erwartete Kultbox von brandnooz bei mir an. Schon im Vorfeld konnte man erahnen, was die meisten unter Kultbox verstehen: Produkte, die sie aus der Kinder- und Jugendzeit kennen und einfach gerne wieder einmal hätten.

Ehrlich gesagt, ging es mir genauso. Die Box beinhaltet auch Kult - nur eben ein wenig anders als erwartet:


...weiterlesen

Trend & Test 21.09.2014, 12.07| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Boxen | Tags: brandnooz, Boxen, Überraschungsbox,

Eucerin UltraSensitive - beruhigende Hautpflege

Manchmal habe ich mit meiner Mischhaut ganz schön zu kämpfen. Nicht alle Pflegecremes für Gesicht und Haut vertrage ich gleich bzw. gleich lang.

Die neue Eucerin UltraSensitive Beruhigende Pflege sollt die Haut aktiv beruhigen und Hautirritationen sofort und lang anhaltend vermindern.

Das ist dank einer neuen Formel und des Inhaltsstoff SymSitive möglich, der die Reizbarkeit der Haut vermindert und sie drekt am Ursprung der Irritation beruhigt möglich. Stechen, Jucken und Brennen der Haut wird reduziert und die Hautbarriere gestärkt.



Wer Eucerin kennt, weiß, dass die Pflege von dort keine Konservierungsstoffe benötigt und frei von Parabene, Paraffine, Duftstoffe
sowie Alkohol ist. Auch auf Farbstoffe und Emulgaturen wird verzichtet.

Nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe und der Suche danach in der INCI-Datenbank kann ich dies weitgehenst bestätigen. Es sind wirklich bis auf eine Ausnahme nur positiv bewertete Inhaltsstoffe enthalten.

Der Preis für 50ml der Pflege kostet zwischen 12.-- und 15.-- Euro je nach Einkaufsstätte.

Mein Test der UltraSentitiv-Pflege von Eucerin:
Was ich schon mal klasse finde ist, dass die Pumpverpackung die Creme vor Verunreinigungen schützt und sich wunderbar einfach, hygienisch und sparsam entnehmen lässt.

Schon ein bis zwei Pumpstöße genügen, um genügend Pflege für das Gesicht zu entnehmen. Die Creme ist an sich geruchsneutral, eher als medizinisch zu beschreiben. Dank der leichten Textur lässt sie sich wunderbar auf der Haut verteilen und zieht auch schnell ein. Sie hinterlässt kein klebriges Gefühl. Nach kurzer Zeit ist es auch möglich, sich zu schminken.

Die Empfehlung ist, die Creme morgens und auch am Abend regelmässig zu verwenden. Das habe ich nun auch die letzten beiden Wochen getan und bin vom Ergebnis wirklich überzeugt. Etwaige raue Stellen werden ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt.

Nach und nach merkte man auch, dass die Haut ebenmässiger wirkt. Auch etwaiges Jucken oder Brennen ließ nach. Die Haut fühlt sich nicht mehr ausgetrocknet an und spannte.

Ich für meinen Teil kann diese Hautpflege nur empfehlen und tu das hiermit auch gerne. Selbstverständlich gibt es daher auch volle Punktzahl und 5 von 5 Sterne von mir.

Trend & Test 20.09.2014, 10.37| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gesundheit | Tags: Eucerin, UltraSensitiv, beruhigende Hautpflege,

Leuchtende Augen dank Schmuck aus dem Glitzerladen

In Sachen Schmuck bin ich ja das totaaaale Mädchen ;o).
Ja wirklich. Schmuck kommt bei mir immer gut an. Ob Modeschmuck aus den unterschiedlichsten Materialien oder auch hochwertige Stücke aus Gold und Silber - schöne Schmuckstücke trage ich gerne und viel. Inzwischen habe ich soviele tolle Stücke, dass ich mir tatsächlich vor kurzem einen hohen Schmuckschrank gekauft habe. Den werde ich Euch hier bestimmt auch nochmal zeigen. Heute geht es aber erst mal um den Glitzerladen.

Denkt Ihr bei Glitzerladen an das, an was ich auch gleich dachte?
An Schmuck und ganz viel Glitzer und Bling-Bling? Dann ist dieser Onlineshop genau das Richtige für Euch.

Im Glitzerladen gibt es ein stetig wachsendes Sortiment an Schmuck für Damen und Herren. Von günstigem Modeschmuck mit viel Glitzer bis hin zum wirklich hochwertigen Schmuck hat man hier eine große Auswahl.


...weiterlesen

Trend & Test 19.09.2014, 12.03| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Shopvorstellungen | Tags: Glitzerladen, Schmuck, Glitzern, Shopvorstellung,

Knorr Bolognese - Unsere Beste

Eine gute Bolognese ist wirklich schnell (naja, bis auf das Einkochen) und einfach selbst gemacht. Aber wenn damit geworben wird, dass mehr als 1000 Bolognese-Fans an der Entwicklung der neuesten Fix-Variante von Knorr beteiligt waren und dies die beste Bolognese aller Zeiten ist, dann muss ich das natürlich ausprobieren.



So sollen viele Kräuter wie Oregano und Basilikum enthalten sein. Der Geschmack soll extra tomatig sein und wie es sich gehört, feine Karottenstückchen dabei sein. Der Grund dafür soll auch der nachhaltige Anbau der Tomaten sein, die danach noch - wie viele andere Zutaten auch - schonend getrocknet werden.

Weiterhin sollen keine Konservierungsstoffe (lt. Gestetz), keine Farbstoffe und auch keine Geschmacksverstärker enthalten sein. So weit so gut. Das Wichtigste ist dennoch immer der Geschmackstest und den haben wir natürlich gemacht.

Wir haben uns bei der Zubereitung genau an die Angaben auf der Rückseite gehalten und keinerlei Verfeinerungen vorgenommen. Für die Bolognese braucht man noch
  • 250g Spagehtti
  • 200g Hackfleisch
Die Zubereitung geht ganz "fix" ;o):
1.Spaghetti in leicht gesalzendem Wasser kochen

2. Hackfleisch in etwas heißem Öl braten. 250 kaltes Wasser zugießen. Den Beutelinhalt einrühren und unter Rühren aufkochen.

3. Bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten zugedeckt kochen. Soße zu den Spaghetti servieren.



Beim Servieren ist uns gleich aufgefallen, dass für die Nudeln viel zu wenig Soße da ist. Klar - die Nudeln sollen nicht in der Soße schwimmen. Aber dennoch hat sie einfach nicht für 250g gekochter Nudeln gereicht. Vielleicht sollte Knorr hier die Angaben anpassen?

Man schmeckt die Kräuter, Tomaten und die Karottenstückchen wirklich. Aber ob und wie nun die Tomaten weiterverarbeitet werden, konnte ich nicht feststellen. Mit anderen Worten: das große Geschmackserlebnis blieb bei uns leider aus und ich konnte keinen erwähnenswerten Unterschied zur bisherigen Knorr (Spaghetti) Bolognese feststellen.

Auch wenn ich jetzt keine gravierende Unterschiede schmecken konnte, Knorr Fix Unsere Beste Bolognese schmeckt und das ist das Wichtigste.

Der Preis für eine Packung liegt zwischen 0,65 und 0,79 Euro.

Ein ganz tolles Rezept für eine gelungene Bolognese gibt es übrigens auch auf der Seite von Knorr. Wenn Ihr generell keine Fixprodukte nutzt, dann ist das genau das Richtige für Euch!

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Trend & Test 18.09.2014, 09.56| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Knorr, Bolognese, Unsere Beste,

St. Pauli Deathpresso - Schlafen kannste, wenn du tot bist


Wir sind ja riesige Hamburg-Fans. Diese Stadt ist einfach toll und wir freuen uns jedes mal, wenn wir wieder ein Wochenende dort verbringen dürfen. Etwas, dass wir immer von dort mitbringen ist Kaffee. Meist direkt aus der Speicherstadt.

Beim letzten Besuch ist sind wir an einer neuen Kaffeerösterei & Bar vorbei gekommen, die wir trotz unserer zahlreichen Besuche noch nicht kannten. Bei einem Spaziergang sind wir Nachmittags dort eingekehrt.

Bei der kopiba GmbH handelt es sich um eine familiengeführte Kaffeerösterei & Bar im Hamburger Schanzenviertel. Neben leckerem Frühstück, Kuchen und Waffeln gibt es dort eben auch wirklich leckere Kaffeespezialitäten. So schlau, uns von dort gleich Kaffee mitzunehmen, waren wir letztes Jahr nicht.



Aber bei Facebook findet man ja (fast) alles. Auch den Deathpresso habe ich dort wieder entdeckt. Sogar eine eigene Seite hat er dort. Klar, dass ich dort erst mal Bohnen für unseren Vollautomaten daheim bestellt habe.

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass schon allein das Design des Deathpresso ein Hit ist. Aber nicht nur das gefällt mir am Deathpresso, sonder auch, dass der Name wirklich passt.

Der Deathpresso ist eine der stärksten Kaffeesorten, die wir bisher kennen. Voller Geschmack und ein echter "Wachmacher"! Hergestellt wird er übrigens seit 2011. Da kam er pünktlich zum Schanzenfest auf den Markt.

Die Bohnen sind aufgrund des Röstungsgrades eher dunkler. Schon beim Öffnen der Packung hat man einen wundervollen Kaffeegeruch in der Nase. Das liegt sicher an den 40% Robusta-Bohnen und vielen unterschiedlichen Arabica-Bohnen.
Er schmeckt kräftig bis würzig und in verschiedenen Kaffeespezialitäten genau so gut, wie als Espresso selber.

Im Moment gibt es die 250g-Packung als Probierset für 6,50 Euro inkl. Versand zu bestellen (innerhalb Deutschlands und solange der Vorrat reicht). Verpackt ist er in im praktischen Aromabeutel. Dabei ist er nicht nur als ganze Bohne erhältlich, sondern auch gemahlen für Espressoträger oder Siebträger.

Unser Fazit:
Würzig, kräftig, vollmundig, gut - wachbleiben, bestellen und probieren!
Denn Schlafen kannste, wenn Du tot bist ;o)


**********

(Den Kaffee haben wir uns selbst gekauft. Es handelt sich nicht um ein Testprodukt. Ich bitte daher, von Anfragen an den Hersteller abzusehen. Wenn Ihr Fans von gutem Kaffee seid, dann bestellt ihn Euch).

Trend & Test 17.09.2014, 12.07| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Deathpresso, St. Pauli, kopiba,

TOM TAILOR College Sport for Women

Ich liebe ja Überraschungspäckchen und Rossmann ist immer für eine Überraschung gut. So habe ich vor einiger Zeit ein Päckchen erhalten und mich sehr darüber gefreut.

Denn so kann ich Euch das neue TOM TAILOR College Sport for Women näher vorstellen und Euch verraten, wie ich es so finde.

Bei Düften habe ich so meine ganz eigene Nase und bin wirklich schwer von einem Parfüm - oder wie hier - einem Eau de Toilette zu begeistern. Als ich das Parfüm das erste mal in den Händen hielt, wusste ich, dass ich es mir nie gekauft hätte. Bei College, Sport und der doch recht pinken Farbgebung dachte ich dabei eher an einen leichten und sportlichen Duft für junge Mädchen. Aufs College geht man ja schließlich in etwa mit 18 Jahren ;o).



Nach dem ersten Sprühen erwartete mich allerdings ein warm-orientalischer Duft. Genau solch ein Duft, den ich auch üblicherweise nutze. Die Kopfnote besteht aus einer Mischung aus Orange und Bergamotte. Der Duft geht dann über in die Herznote aus Orangenblüte und Orris und auch die Basisnote von Moschus und Vanille ist durchaus wahrnehmbar.

Hier handelt es sich also um einen eher süßen und schweren Duft, der eigentlich so gar nichts mit der Leichtigkeit, den die Verpackung vermittelt, zu tun hat.

Nach ausgiebigem Testen und regelmässigem Nutzen bin ich der Meinung, dass sich der Duft auch eher für Abends bzw. zum Weggehen eignet. Ansonsten ist er doch recht schwer und ist auch über mehrere Stunden sehr gut auf der Haut wahrnehmbar.

Der UVP für den Flacon mit 50ml liegt bei 19,90 Euro. Je nach Einkaufsstätte habe ich ihn aber auch schon für 15,95 Euro finden können.

Man mag es nicht glauben, aber dieser Duft hat es mir wirklich angetan. Tom Tailor hat hier wirklich voll und ganz meinen Geschmack getroffen und ich würde mir diesen Duft auch definitiv wieder nachkaufen.

Da sieht man mal wieder, dass man sich nicht nur vom äusseren täuschen lassen sollte, sondern einfach mal probieren. Ich für meinen Teil habe mich sehr gefreut, dass ich den Duft dank Rossmann näher kennenlernen durfte. Vielen Dank dafür!

Trend & Test 16.09.2014, 11.04| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Parfüm, Sport, Tom Tailor, Duft,

Felix Sensatios mit Crunchy Crumbles

 Seit vielen Jahren gibt es in meinem Haushalt Katzen. Seit wir unseren ersten Tiger als Zwergi am Straßenrand gefunden haben, kann und will ich einfach nicht mehr ohne Katzen leben. Für mich sind unsere Miezen Familienmitglieder und werden hier von Herzen geliebt.

So versuchen wir unsere Katzen auch immer möglichst gesund zu füttern. Wer aber diese felligen "Sturschädel" kennt, der weiß auch, dass lieber gehungert wird, als etwas zu fressen, was nicht schmeckt. Wir sind froh, eine ausgewogene Mischung für unsere Katz´gefunden zu haben. Mal hochwertig, mal eben nicht. Hauptsache der Fellnase schmeckt es und sie bleibt dabei auch noch fit.

Futter, dass wir eigentlich mitunter immer im Hause haben, ist das der Firma Nestle/Purina bzw. deren "Untermarken".
Felix steht bei unserer Tigerlilli dabei sowieso schon hoch im Kurs. Daher haben wir uns sehr gefreut, dass wir die neuen Felix Sensations Crunchy Crumbles zum Testen erhalten haben.


...weiterlesen

Trend & Test 15.09.2014, 09.04| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Tiere | Tags: Felix Sensations, Crunchy Crumbles, Tierfutter, Katzenfutter,

Brandnooz Box - August 2014

"Genüsse im Erntemonat" hieß dieses mal das Motto der brandnooz-Box für den Monat August. Diverse Leckereien aus Körnern, Früchten und Kräutern sollen dieses mal in der Box zu finden sein und die passenden Erfrischungen sind auch gleich mit dabei. Na dann schauen wir doch mal rein, oder?


...weiterlesen

Trend & Test 14.09.2014, 14.43| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: brandnooz, Boxen, Überraschungsbox,

Nivea Color Care & Protect Pflegeserie

Wie Ihr ja wisst, achte ich sehr auf meine Haare. Dabei probiere ich auch immer mal neue Farben und Styles aus - wie es rund 70 % der Frauen in Europa tun. Für mich gehören schöne Haare einfach dazu und so versuche ich diese, immer passend zu pflegen und meine jeweilige Haarfarbe oder die Strähnchen möglichst lange zu erhalten.

Von NIVEA gibt es seit Juli 2014 die neue NIVEA Color Care & Protect Pflegeserie für gefärbtes Haar. Die innovative Haarpflegeserie soll die Farbintensität rund doppelt so lange erhalten und dabei das Haar fühlbar geschmeidiger machen. Mit jeder Wäsche soll das Haar gesünder und auch glänzender aussehen. Möglich soll das der neu entwickelte Color Oil Complex mit Macadamia-Öl und UV-Filter machen, der tief in das Haar eindringt und es versiegelt. Toll ist hier auch, dass alle Produkte ganz ohne Silikone auskommen.

Wer meinen Blog ab und an besucht und auch liest, weiß, dass ich zwei der hier vorgestellten Produkte schon getestet und darüber geschrieben habe. Der Test fiel nicht wirklich positiv aus. Aber bei mir hat jedes Produkt noch weitere Chancen und schließlich kenne ich drei der Produkte der NIVEA Color Care & Protect Serie noch gar nicht. Also ran ans Testen.


...weiterlesen

Trend & Test 13.09.2014, 13.07| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Nivea, Color, Care, Pflegeserie, Schaum, Spray, Farbe,

Lenor Pulverwaschmittel - saubere Wäsche und toller Duft

Früher kannte ich Lenor nur als Weichspüler. Vor mehr als 4 Jahren habe ich für uns das Vollwaschmittel von Lenor entdeckt. Bis auf evtl. Testprodukte nutze ich auch nur noch diese Marke. Dabei war die Variante "Sonnenstrahl & Orangenblüte" unser liebster Duft.

Wie es aber oftmals so ist, wird das ausgelistet, was wir besonders gut finden. Lenor bzw. P&G ist da leider "sehr gut" darin (was ich nun weniger gut finde). Und nachdem ich jetzt wirklich wohl überall die Restposten unserer Lieblingsvariante aufgekauft habe, musste ich mich jetzt nach einem neuen Duft von Lenor umsehen.

Nun durfte ich passenderweise die Variante "Sommerregen & Weiße Lilie" von Lenor ausprobieren.



Lenor bzw. P&G beschreibt das Waschmittel so:

Ein sinnlicher Moment für Ihre Wäsche: der blumige Duft von Lilie und die Rezeptur des Vollwaschmittels, sorgen für ein fantastisch und reines Dufterlebnis. Die Wäsche wird strahlend sauber und wunderbar weich. Erfrischend und blumig - Sauberkeit wird sinnlich.

Der von mir getestete Beutel hat eine Füllmenge von 1040 Gramm und ist für Wäsche von 20 - 95 Grad geeignet. Der Inhalt soll bei normal hartem Wasser bis zu 16 Waschladungen ausreichen.

Mein Test des Lenor Vollwaschmittels:

Wie Ihr ja wisst, mag ich die Waschmittel und Weichspüler von Lenor. Ich durfte sogar genau diese Sorte schon einmal 2011 testen. Seit dem wurde allerdings der Duft angeblich verändert.

Davon merke ich persönlich jetzt nichts. Es riecht nach wir vor gut. Lilie kann ich nicht rausschnuppern. Beim Sommerregen (mit dem haben wir ja derzeit genug Erfahrung) kann ich sagen: ja, so riecht es im Garten, wenn es frisch geregnet hat.

Was allerdings - bei gleichem Preis - verändert wurde ist der Inhalt sowie die Waschergiebigkeit. Damals gab es noch 1,5kg-Beutel und eine Angabe von 18 Waschladungen.

Da wir hier (immer noch) sehr hartes Wasser haben und ich meist auch etwas mehr verschmutzte Wäsche, benötige ich rund 130ml davon. Hier kann man sich dann leicht ausrechnen, dass mir das Waschmittel nicht für 16, sondern lediglich für 8 Waschladungen ausreicht. Ich bin das inzwischen gewohnt, dass bei uns Waschen aufgrund der Wasserhärte einfach teurer ist. Andere verlassen sich ausschließlich auf die Angabe auf der Vorderseite.



Die Waschleistung ist bei den unterschiedlichsten Waschvorgängen gegeben. Nicht immer entfernt das Vollwaschmittel alle Flecken. Dennoch tut es gute Arbeit und überzeugt mich hier auf jeden Fall. Das Pulver löst sich sehr gut auf und hinterlässt keine Flecken oder Rückstände.

Wir vertragen es sehr gut. Kein Jucken oder Kratzen auf der Haut, obwohl wir hier besonders empfindlich sind.

Was ich besonders liebe ist, dass ich mit den unterschiedlichsten Sorten Lenor Weichspüler den Duft meiner Wäsche immer wieder neu kreieren kann.
Dabei hält sich die Frische auch im Trockner und danach im Schrank länger, als bei anderen Waschmitteln.

Nach wie vor werden wir also bei Lenor bleiben. Auch wenn es meine Lieblingsvariante nicht mehr gibt, es ist einfach ein gutes Waschmittel.

Von uns gibt es 4 von 5 Sterne und eine Probierempfehlung dazu.

Hier noch ein kleiner Tip:

Derzeit laufen im übrigen die Lenor Testwochen: noch bis zum 30. September 2014 könnt Ihr das Lenor Vollwaschmittel mittels Cash-Back selbst testen. Einfach das Waschmittel kaufen, Bon einsenden und das Geld zurückbekommen. Weitere Infos findet Ihr unter www.lenor-testwochen.de.

Trend & Test 12.09.2014, 11.19| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Haushalt | Tags: Lenor, Waschmittel, Pulver, blogaboutit,

preis24.de - der Weg zum neuen Tarif und Handy

Wenn es um Technik, Smartphones und Ähnlichem geht, sind wir hier in unserer Familie immer der erste Ansprechpartner. Wenn es dann aber um Fragen zu Tarifen oder dem besten Mobilfunkanbieter geht, dann sind auch wir - aufgrund des ständig wachsenden Angebotes - überfragt und müssen uns selber informieren.

Eine große Hilfe ist uns hier immer Preis24.de.
Preis24.de ist ein Online-Preisvergleich für Mobilfunk, Internet-/DSL-Verträgen. Winni, das blaue Schwein ist Euch sicher schon einmal in der Werbung aufgefallen, oder? Wir zumindest sehen ihn ziemlich oft. Inzwischen ist Preis24.de Marktführer wenn es um die onlinebasierte Vermittlung von Smartphones und Verträgen geht. Hier möchte ich Euch Preis24.de näher vorstellen.



Das Design, der Aufbau und die Bedienung des Onlineangebotes von Preis24.de
Für mich ist eine farblich ansprechende und gut strukturierte Seite einfach wichtig. Großen Wert lege ich hier darauf, dass ich alles auf den ersten Blick erfassen kann. Denn nur, wenn ich mich nicht durch viele Unterseiten klicken muss, habe ich Spaß am Onlineshopping.

Mich persönlich spricht die Farbe blau daher sofort an. Sie gehört einfach zu meinen Lieblingsfarben und so fühle ich mich gleich auf den ersten Blick sehr wohl. Die Seite von Preis24.de ist überwiegend in Blau- und Weißtönen gehalten. Die farbigen Akzente heben die jeweiligen Angebote besonders hervor.

In Verbindung mit den Bildern und den großen, gut lesbaren Schriften macht das Umschauen auf dieser Seite gleich richtig Spaß. Alles ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Seite findet man sich schnell und intuitiv zurecht.

Schon auf den ersten Blick erkennt man die wichtigsten Vergleichsmöglichkeiten im Smartphone- und Tarifdschungel. Die 5 Reiter (Tabs) im oberen Bereich helfen am besten beim Navigieren durch die unterschiedlichen Sparten von Preis24.de. Sie sind in Bestseller, Handy & Tarife, DSL & Internet sowie einem Bereich für Geschäftskunden aufgeteilt. Mit einem Klick auf den Reiter Startseite kommt man einfach wieder zurück auf das Hauptangebot.

Darunter findet man eine Slideshow mit den aktuellen (Top)Deals. Auch diese Banner sind sehr übersichtlich gestaltet. So erkennt man schnell das Wichtigste - z. B. wie lange ein Deal noch gültig ist und was dieser alles beinhaltet.

Unter der Slideshow findet man Kacheln. Hier kann man sich schnell und einfach sein Wunschsmartphone aussuchen und erhält mit einem Klick darauf einen wunderbaren Preisvergleich der unterschiedlichsten Provider. Schneller und einfacher gehts wirklich kaum. Auch hier erkennt man sofort, wer was und vor allem zu welchem Preis anbietet.



Entscheidet man sich dann für einen Anbieter durch den Klick auf "Jetzt ansehen" bekommt man alle weiteren Informationen, die man zu einem Vertragsabschluß benötigt. Auch hier überzeugt mich die Übersichtlichkeit der Darstellung sehr. Besonders die Kostenaufstellung am Ende ist hier besonders zu erwähnen. Denn so hat man wirklich alle Kosten gleich im Blick und weiß genau, was einen erwartet.

Die Fotos der Geräte sind sind sehr ansprechend. Man hat die Möglichkeit, sein zukünftiges Gerät z. B. von vorne, hinten oder der Seite per Zoom genauer zu betrachten. Kleingedrucktes sucht man bei den Angeboten meist vergeblich. Und wenn, dann gibt es einen Infobutton, der nochmals genauer das tut, was er soll: nämlich informieren.

Wer vorab schon konkretere Vorstellungen von Anbieter oder Geräten hat, der kann sich unter dem Tab Handy & Tarife dank der verschiedensten Filterfunktionen umsehen und kommt dort sicher schnell zu den gewünschten Informationen und kann wahrlich aus dem Vollen schöpfen.

Dank dem Team von Preis24.de, dass die Angebote dauerhaft aktuell hält und zudem ständig Sonderkonditionen mit den Vertragspartnern aushandelt, sind manche Angebote dort sogar günstiger als beim Anbieter selbst. Das ist nur aufgrund des großen Kundenstamms von Preis24 möglich. Oftmals ist daher ein Angebot bzw. ein Deal nur einige Stunden gültig. Bei Interesse an einem neuen Handy, Tablet und Vertrag kann ich daher nur dazu raten, regelmässig dort vorbei zu schauen.

Sollte man dennoch trotz der verschiedensten Informationen Beratungsbedarf haben, ist oben auf der rechten Seite dauerhaft die Telefonnummer der Beratungs-Hotline zu finden.



Welchen Service bietet mir Preis24.de?
Trotz der übersichtlichen Gestaltung der Angebote, der FAQs und vielen Informationen mehr, kann es passieren, dass man es als Kunde einfach noch genauer wissen will. Meine Anfragen betrafen einmal die Lieferzeit sowie die Frage nach einer Erweiterung eines Vertrages bzw. ob zu einem Vertrag eine zweite Karte dazubestellt werden könne (DualSim fürs Auto).

Eine Hotline - sprich - telefonischen Kundenkontakt ist für mich in der heutigen Zeit schon selbstverständlich und auch das A und O einer seriösen Firma. Je nach Ansturm kann es schon einmal sein, dass man ein wenig in der Warteschleife hängt. Von meinen getesteten Kontaktaufnahmen habe ich hier nicht nur die beste, sondern auch die schnellste Antwort erhalten und fühlte mich hier auch gut beraten.

Toll finde ich es, wenn es auch noch andere Kontaktmöglichkeiten gibt. Ein Kontaktformular ist mir persönlich am Wichtigsten, da ich dann wirklich alles schriftlich habe. Meine Frage und die Antwort des Anbieters.

Preis24.de gibt hier eine Bearbeitungszeit von rund einem Werktag an. Sollte sich die Anfrage aber ohne weitere Beteiligte nicht klären lassen, räumt sich Preis24.de hier eine Antwortzeit von ca. 6 Tagen ein. Je nach Gültigkeit eines Angebots kann dies einen Tick zu lange sein.

Meine schriftliche Anfrage ist bis heute - seit 3 Tagen - noch nicht beantwortet. Nur die automatische Antwort, dass meine Frage bearbeitet wird habe ich bisher erhalten. Ich denke, dass bei meiner Frage wirklich noch die Vertragspartner hinzugezogen werden müssen. Wie lange es dann tatsächlich gedauert hat und ob mir der Support helfen konnte, werde ich hier nachtragen.



Ein erweiterten Service z. B. über Social-Media-Kanäle ist natürlich dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Soweit ich entdecken konnte, gibt es einen Twitteraccount sowie eine Seite auf Facebook.

Der Twitteraccount von Preis24.de scheint im Moment allerdings verwaist zu sein. Seit Mitte Juni 2014 wurde dort nichts mehr geschrieben. Bei Facebook sieht es schon besser aus. Hier allerdings vermisse ich als "Fan" die Möglichkeit, direkt meine Frage auf der Seite selbst zu stellen bzw. ist dies nur über die eine direkte Nachricht.

Das abolute Highlight (ja, es würde noch besser gehen), werde eine Chatmöglichkeit. Diese bräuchte ja nicht rund um die Uhr besetzt sein - aber so ein Webchat wäre vielleicht noch eine Idee.

Die oftmals wichtigen FAQs (Frequently Asked Questions - häufig gestellte Fragen) gibt es bei Preis24.de natürlich auch. Diese sind themenbezogen auch gut befüllt. Ein Blick vor Kontaktaufnahme lohnt sich auf jeden Fall.

 

Kann ich Preis24.de empfehlen?

Das Angebots von Preis24.de überzeugt mich trotz des ausbaufähigen Services nach wie vor. Von der Bedienbarkeit bis hin zur Übersichtlichkeit sowie der Auswahlmöglichkeit habe ich dort nur gute Erfahrungen gemacht. Überzeugt hat mich auf jeden Fall auch die Transparenz der Angebote und wie einfach dort der Abschluß ist. Mit wenigen Klicks und Angaben kommt man dort wirklich schnell zu seinem Wunschtarif - ob jetzt mit oder ohne Tablet/Smartphone.

Auch meinem Onkel, der mich erst letztens wieder gefragt hat, zu welchem Gerät und passenden Vertrag ich ihm raten würde, habe ich Preis24.de empfohlen. Denn für mich bietet Preis24.de momentan einfach das beste Angebot verbunden mit einem angenehmen Einkaufserlebnis.

*sponsored Post

Trend & Test 11.09.2014, 08.25| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Technik | Tags: preis24.de, Handy, Smartphone, Tarif, Shoptest,

Networx Bubble Speaker - Dein Sound überall dabei

Musik gehört zu unserem Leben dazu. Egal ob Mann, ich oder auch das Kind. Jeder hört gerne und viel Musik. Egal wann, egal wo...am liebsten ja überall. Und wenn man dabei niemanden stört, dann darf es auch gerne mal etwas lauter sein.

Bisher gab es lediglich einen Raum in unserem ganzen Haus, der ohne Musik auskommen musste. Aber auch das ist jetzt Vergangenheit. Wir durfen nämlich dank Mobilcom-Debitel den Bubble Speaker von Networx testen.


...weiterlesen

Trend & Test 10.09.2014, 10.53| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Technik | Tags: Networx, Bubblespeaker, Mobilcom,

HELLO von Lindt - Sweet Popcorn & Coffee Blast

Als Naschkatze leiste ich mir ab und an ein feines Stückerl Schokolade. Eine Marke, auf die ich immer wieder gerne zurückgreife, ist Lindt. Über Lindt selbst braucht man glaube ich nicht wirklich viel schreiben. Ich zumindest kenne niemanden, der eben Lindt nicht kennt.

Bei Lindt gibt es immmer wieder neue Sorten oder auch Marken. Die Produktfamilie "HELLO" durfte ich Euch ja schon im Frühjahr/Sommer vorstellen. Die frischen Sorten hatten es mir ja richtig angetan. Oftmals sind sie nur als "Limited Edition" erhältlich. Einige schaffen es aber auch ins feste Sortiment.



Ab September kommen nun zwei neue Sorten dazu, die ich Euch hier jetzt gerne vorstellen würde. Die neuen Sorten gibt es wie gewohnt als Tafel, als Stick oder auch als Bits (Pralines). Die Verpackung ist diesmal eher dunkel gehalten, dennoch ebenso peppig und ausgefallen, wie alle "HELLO"-Produkte. Generell wirken die Verpackungen sehr hochwertig. So lassen sich die Tafeln auch nach dem Öffnen mit einer Lasche wieder verschließen.

Wie immer stellt sich jede Schokolade selbst vor. Auf jedem Produkt wird man mit den Worten "Hello, my name ist...., nice to sweet you!" begrüßt. Na dann sagen wir doch auch mal näher Hallo ;o):



Lindt HELLO Coffee Blast
Diese Sorte gab es bereits als Limited Edition. Anscheinend ist sie so gut angekommen, dass sie jetzt ins feste Sortiment mit aufgenommen wurde.

Hier handelt es sich um zart schmelzende Vollmilchschokolade, die mit Kaffee- und Milchcreme gefüllt ist. Das gewisse Etwas sind die kleinen Kaffeebohnen-Stücke.
"Feeling hot? Have a Shot!" leuchtet uns hier auf der Verpackung entgegen und natürlich ist man gleich gespannt, was einen hier erwartet.

Ehrlich gesagt bin ich normalerweise nicht so der Fan von Schokolade mit Kaffeegeschmack. Meist sind mir eben die enthaltenen Kaffeebohnen zu bitter und herb. Lindt ist hier mit den Cremes aber eine angenehme Mischung gelungen, die es sogar mir angetan hat.



Lindt HELLO Sweet Popcorn
Auch hier handelt es sich um zarte Vollmilchschokolade. Gefüllt ist diese mit feiner Schokoladencreme und karamellisiertem Popcorn.

Ich liebe Popcorn. Und ich liebe Schokolade. Beides zusammen konnte ich mir aber auch geschmacklich nicht gleich vorstellen. "Pop up, grab me, love me!" prangt es auf der Verpackung. Während Ersteres von Lindt erledigt und mit Schokolade vereint wurde, musste ich nur noch zugreifen und probieren.

Knusprig und süß hat uns der Geschmack hier erst mal überrascht. Erst cremig lecker, dann lecker knusprig. Auch hier ist die Mischung zwischen Creme und Crunch wieder sehr gut gelungen.



Lindt HELLO Emotions
Wenn Worte wieder einmel fehlen, dann kann Lindt "HELLO" auch hier weiterhelfen. Mit Slogans wie
  • Thank you
  • Hugs & Kisses sowie
  • Good Luck
kommen die neuen Pralinen daher. In jeder Schachtel sind 4 Pralinen in Herz- oder Sprechblasenform enthalten. Gefüllt sind sie u. a. mit Nougat-Krokant, Caramel-Brownie und Keks & Sahnecreme.

Knusprig, fein, lecker und zartschmelzend begeistern uns die Pralinen von allen hier vorgestellten Produkten am meisten.

Sie eignen sich wunderbar als Mitbringsel. Schokofans werden sich bestimmt darüber freuen.

Der Preis für die Tafeln (100g) liegt bei 2,20 Euro. Für die Sticks (39g) zahlt man im Handel 0,99 Euro. Die feinen Pralines (45g) gibt es für 2,79 Euro.

Unser Fazit:
Lindt HELLO überrascht immer wieder mit ungewöhnlichen Mischungen. Dabei sind Schokolade und Füllung immer wunderbar aufeinander abestimmt. Auch wenn Produkte von Lindt schmecken, sie stammen auf jeden Fall aus dem Hochpreissegment. Qualität hat halt doch immer seinen Preis ;o).


Trend & Test 09.09.2014, 11.02| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Lindt, Schokolade, Lindt Hello, Sweet Popcorn, Coffee Blast,

Max Factor X - Gel Shine Laquer

Ihr kennt ja den Bloggernewsletter von Rossmann, den ich Euch hier immer mal wieder vorstelle. Ab und an hat man da die Chance, sich zu einem Test zu bewerben und ich hatte Glück und durfte den neuen Gel Shine Laquer in der Farb 25 "Patent Poppy" von Max Factor  X ausprobieren.

Als Nagellackjunkie habe ich mich natürlich riesig darüber gefreut.



Der Gel Shine Laquer von Max Factor sorgt mit seinen intensiven Farben, dem ultimativen Lackglanz und der langen Haltbarkeit für Näckel mit Blickfang.

Dank einer neuen Formulierung legt sie sich gelartige Konsistenz wie eine schützende Schicht über den Nagel und sorgt so für eine glatte Oberfläche. Ein perfekter Glanz und die lange Haltbarkeit sorgen für ein perfektes Finish.

4,5ml haben einen UVP von 4,99 Euro.



Natürlich habe ich den Nagellack auch schnell ausprobiert. Die Farbe ist wirklich sehr intentiv. Mich erinnert sie an die Farben von Erdbeeren ;o).

Jeder hat aber ein anderes Farbempfinden. Auch PinUp-Rot bis über Karminrot habe ich von meinen Freundinnen gehört. Eigentlich ist es ja egal - die Farbe ist peppig und so ist es auch gut. Rot kann man meiner Meinung nach immer tragen und gerade bei mir als "Schwarzträgerin" setzt so ein Nagellack auffallende Akzente.

Der Lack lässt sich wunderbar schnell und einfach auftragen. Auch ohne Maniküre vorab legt sich die Schicht so auf den Nagel, dass man keine Rillen o. ä. mehr sieht. Normalerweise trage ich Nagellack immer in zwei bis drei Schichten auf. Hier deckt schon die erste Schicht gut. Schöner sieht es aber einfach mit zwei Schichten aus:



Begeistert bin ich ja von der Haltbarkeit dieses Nagellacks. Rund fünf Tage behielt der Lack seinen Glanz. Nichts platzte ab. Man muss schon viel Druck ausüben, bis man darin mal Kratzer sieht. Hätte ich so jetzt nicht erwartet.

Ich muss zugeben, ich kannte diesen Gel-/Lackeffekt bisher noch nicht und bin recht angetan davon. Mal schaun, ob es ihn auch in meinen Lieblingsfarben gibt.

Herzlichen Dank an Rossmann für die kosten- und bedingungslose Zusendung des Produkts. 

Trend & Test 08.09.2014, 14.30| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Max Factor, Nagellack, Gel Shine Laquer, Nägel, Nagellack,

Schmucke Box von Fuchs & Elster

Ihr wisst ja, dass ich schönen Schmuck mag. Und ich mag Boxen.

Was gibt es dann Besseres, wenn es beides in Einem gibt? Genau - nix ;o)
Schon oft war ich auf der Seite von Fuchs & Elster, um mir die tollen, handgemachten Schmuckstücke dort anzusehen. Vor kurzem startete dort die Testphase zu einem neuen Projekt: die „Schmucke Box“, auf die ich mich natürlich beworben habe.

Die „Schmucke Box“ möchte sich mit kleinen Individualisierungen und viel Persönlichkeit von der Boxenwelt abheben. Alle Schmuckstücke werden so persönlich von Anne hergestellt und mit viel Herz und Liebe zum Detail gestaltet und verpackt. Als Abonnent hat man die Möglichkeit, seine „Schmucke Box“ ein wenig mit zu gestalten.

So gibt es z. B. die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Farben zu wählen, seine Lieblingsfarbe anzugeben oder auch die Wunschlänge von Ketten und Armbändern anzugeben. Das finde ich einfach wunderbar.

Und damit ich Euch jetzt nicht weiter vollquatsche und Ihr Euch einfach mal selber Eure Meinung bilden könnt, kommen hier die wirklich schmucken Stücke der allerersten „Schmucke Box“ von Fuchs & Elster:


...weiterlesen

Trend & Test 07.09.2014, 11.18| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Boxen | Tags: Schmuck, Überraschungsbox, Modeschmuck, Fuchs, Elster, schmucke Box,

Weniger Sortieren mit Spee?

Bei uns fällt jede Menge Wäsche an. Während es im Winter eher dunkle Kleidungsstücke sind, tragen wir im Sommer gerne farbenfrohe Klamotten. Aber auch hier gibt es unterschiedliche Farbnuancen von hell bis dunkel. Bisher habe ich immer fleissig alles getrennt und sortiert.

Mit de neuen Spee Color "Einfach weniger sortieren" soll es nun möglich sein, dass man mehrere unterschiedliche Farben zusammen waschen kann.

Das ist möglich, da das neue Spee Colorwaschmittel über eine Anti-Farbtransfer-Formel mit spezieller Wirkstoffkonzentration verfügt.  Diese Formel sorgr dafür, dass sich viele Farbstoffe, die sich während des Waschgangs lösen, nicht auf andere Textilien übertragen werden. Das Ergebnis: strahlend saubere Wäsche und leuchtende Farbe.



Wie bei Parfüm hat auch das neue Spee "Weniger Sortieren" einen Duft, der sich aus Kopf-, Herz- und Basisnote zusammensetzt.

Dabei nimmt man die Kopfnote als Erstes wahr. Diese soll hier Komponenten von Zitrone, Apfel und Pflaume haben. Die Herznote ist der langanhaltende Duft und besteht hier aus Jasmin, Lavendel, Lilie oder Rose. Sandel- und Zedernholz unterstützen die Düfte als Basisnote in ihrer Eigenschaft.

Bei sehr bunten oder neuen Textilien ist lt. Hersteller dennoch Vorsicht geboten. Gerade Jeans oder kräftig gefärbte Kleidung soll vorab mindestens fünf mal separat gewaschen werden.

Auch weiße Wäsche gehört nach wie vor getrennt von bunter Wäsche gewaschen.

Die Dosierung ergibt sich je nach Verschmutzung und Wasserhärte. Da wir hier wirklich das härteste Wasser haben und unsere Wäsche meist auch stark verschmutzt ist, benötige ich für einen Waschgang also 145ml.

Lt. Hersteller genügt ein 1 Liter Spee Color "Weniger Sortieren" für 60 kg normal verschmutzte Trockenwäsche bei mittlerer Wasserhärte und einer Beladung von 4,5 kg.

Das neue Colorwaschmittel von Spee in Gelform ist seit Juli 2014 im Handel.
Die UVP des Herstellers liegt bei 4,69 Euro (1,095l).



Unser Test mit Spee "Weniger Sortieren":
Das Design der Flasche finden wir wirklich gelungen. Es ist gleich zu erkennen, für was dieses flüssige Waschmittel eigentlich gedacht ist. Die Farbe des Flüssigwaschmittels ist lila. Der Eigenduft ist sehr intensiv und wirklich sehr blumig. Mit Düften hat man es bei mir sowieso schwer. Ich finde, es riecht zwar gut, mein herkömmlicher Duft von Waschmittel und Weichspüler ist mir aber generell lieber.

Neben der Flasche mit Spee, deren Deckel ja eigentlich zum Dosieren dient, war in unserem Paket noch eine Dosierhilfe enthalten. Da ich das Flüssigwaschmittel meist direkt in die Dosierkammer gebe, finde ich die Dosierhilfe zwar ein nettes Gimmick aber eigentlich nicht weiter notwendig.

Da unsere bunte Wäsche bereits mehrfach vorgewaschen war, habe ich mich tatsächlich gleich getraut, hellgrüne Oberteile mit royalblauen Hosen zu waschen. Aus lauter Neugierde habe ich ein weißes Taschentuch mit in die Wäschetrommel gegeben. Und siehe da, das Taschentuch ist immer noch weiß. Nicht grau, nicht bunt, sondern so, wie ich es dazugegeben habe.

Die ersten Erfahrungen mit Spee "Weniger Sortieren" waren durchweg gut. Nur muss ich dazu sagen, dass es sich bei der Wäsche um eher wenig verschmutzte Kleidungsstücke gehandelt hat bzw. solche, die dank heißer Sommertemperaturen nur verschwitzt waren.

Wie oben ja schon geschrieben, haben wir hartes Wasser bzw. oftmals stark verschmutzte Wäsche. Die Herstellerangaben zu Waschladungen stimmt hier leider gar nicht. So können wir nur rund die Hälfte der Maschinen mit den etwas über ein Liter waschen. An sich ja auch kein Problem, wenn dann wenigstens die Wäsche sauber werden würde. Gerade auf hellen Kleidungsstücken sind uns nach dem Waschen noch Ränder aufgefallen, was wir schade fanden.

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass Flüssigwaschmittel generell schlechter die Wäsche reinigt, als Pulverwaschmittel. Nach vielem Probieren und Testen bin ich hier derselben Meinung. Leider konnte uns das "Weniger Sortieren" von Spee hier auch nicht überzeugen.

Die Idee und das Produkt sind eine tolle Idee. Das Flüssigwaschmittel tut auch das, was es tun soll - es schützt vor Verfärbungen. Leider hat uns aber die Reinigungsleistung nicht überzeugt, sodass wir lieber bei unserem bisherigen Waschmittel bleiben.

3 von 5 Sterne gibt es von uns für Spee und für Euch einfach die Empfehlung, es selbst auszuprobieren!

Trend & Test 06.09.2014, 10.56| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Haushalt | Tags: Spee, Color, Waschmittel, Flüssigwaschmittel, weniger, sortieren, buntes,

Source Duschgele - die schnuppern gut

 Ich muss zugeben, wenn soviele Leute positiv über ein Produkt schreiben, dann muss ich es selbst einmal ausprobieren. Besonders dann, wenn es sich um ein sog. Beautyprodukt handelt. So habe ich mir schon vor unserem Urlaub bei meinem Lieblingsdrogeriemarkt verschiedene Sorten eines noch recht neuen Duschgels gekauft, das ursprünglich aus Großbritannien zu uns gekommen ist. Als wir aus dem Urlaub zurück kamen, hatte ich überraschend ein Paket mit drei Duschgelen in meiner Post.



Original Source Duschgele sind auf dem britischen Markt schon lange etabliert. Dabei legt die Marke Wert auf Qualität  und Umweltbewusstsein. So enthalten alle Sorten des Duschgels natürliche Pflanzenextrakte und Düfte, wie sie in der Natur vorkommen. Auch bei der Verpackung wird Wert auf dem Umweltschutz gelegt. Die Produkte sind alle vegan (die Sorte mit Honig ausgenommen).
...weiterlesen

Trend & Test 05.09.2014, 11.05| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Source Duschgele, duschen, Duft, Lavendel. Lime, Himbeere, vegan,

Vitalbox von Brandnooz

Nachdem die letzten Mottoboxen gar nicht mal so schlecht waren, habe ich uns auch die Vitalbox von brandnooz bestellt. Erst war ich ein wenig zögerlich, aber die Neugierde hat dann doch  gesiegt und so ist sie mir doch in den virtuellen Einkaufswagen gesprungen.

Während unseres Urlaubs kam sie dann auch an. Von allen hier angehäuften Paketen, habe ich die Vitalbox aus lauter Neugierde als erstes geöffnet. So groß die Vorfreude war, so schnell kam die Ernüchterung.

Unter dem Motto die "Feel-good-Box für alle" waren dann folgende Produkte in der Sonderauflage der Brandnooz-Box zu finden:



Hipp Riegel Getreide & Apfel/Traube - 2x 0,55 Euro

Diese Riegel gibt es in zwei verschiedenen Sorten. Getreide & Apfel war gleich zweimal in der Box enthalten. Der Geschmack Apfel-Birne war leider nicht dabei.
Mit wertvollen Ballast- und Vitalstoffen soll dieser Riegel das kleinen Plus für eine bekömmliche Ernährung und eine gesunde Verdauung sein.
Naja - ein Müsliriegel halt. Passt zum Thema - ist in Ordnung.

nu3 Goji - 3,60 Euro (100g)

Bei der Goji handelt es sich um die sog. Superbeere. Dank des hohen Eisenanteils, lebenswichtigen Spurenelementen und wertvollen Antioxidantien ist sie fast so etwas wie eine Gesundheitsbeere. Wir kennen Gojibeeren schon. Haben wir sie mal da, landen sie bei uns im Müsli. Finde ich soweit ganz ok.

PÄX Food Knusprige Kirschtomaten - 2,40 Euro (40g)

Warum nur wusste ich, dass wieder ein Produkt von PÄX in der Box ist? Ach ja...weil es kaum (Lebensmittel)Boxen ohne PÄX gibt. Ich schreibe da bekanntlich nicht mehr viel drüber. Meine Meinung zu soviel PÄX kennt ihr. Generell ist das hier das zweite Trockenfrüchteprodukt und somit schon eins zuviel.

Seeberger Superfrucht Selection - 2,99 Euro (150g)
Inzwischen gehts mir mit Seeberger auch schon so wie mit PÄX. Immer diese Fruchtmischungen. Mal mit, mal ohne Cranberries. Ich verbacke diese Produkte meistens, da ich jede Menge davon da habe und sie zum Naschen einfach irgendwann zu fad werden. Trockenfrüchte die Dritte. Machts nicht unbedingt besser.

JUST T IceTea Original - 2,45 Euro (4x9g)
Das ist das Produkt, dass mich aus der Box am meisten begeistert. Bestehend aus Schwarztee und ohne zusätzliche Aromen und Zucker ist das eine ideale Alternative. Dabei ist der Tee noch UTZ-zertifiziert, was ich sehr begrüße. Ein Beutel wird hier einfach mit 0,2l Wasser rund 5 Minuten aufgebrüht. Danach entfernt man den Beutel und schüttet das ganze mit 0,8l kaltem Wasser auf. Und schon hat man einen leckeren Eistee. Gerne hätte ich hier auch die anderen Sorten probiert. Für mich gilt: lieber mehr Tee als Trockenfrüchte ;o).

indi coco Kokoswasser - 1,89 Euro (330ml)
Unser Racker liebt Kokoswasser, wir trinken es dann und wann auch. Gut gekühlt es ist wirklich ein Genuss für Zwischendurch. Das milde Kokoswasser ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Auch ein Produkt, dass uns gefällt.

Zentis Leichte Früchte - 1,89 Euro (235g)
Dieser Fruchtaufstrich wird mit Stevia gesüsst. So hat er rund 30% weniger Kalorien als herkömmliche Konfitüren. Wir haben die Sorte Erdbeere erhalten. Ein Produkte, dass wir schon kannten und auch selbst bereits mal probiert hatten. Aufgrund des doch merklichen Steviageschmack ist das Produkt leider nichts für uns.

Vöslauer Balance Juicy Zitrone - 0,99 Euro (0,75l)
Kennen wir und mögen wir. Ich habe die Produkte von Vöslauer hier schon öfter vorgestellt. Mit rund 7% Fruchtsaftanteil ist das die perfekte, fruchtige Erfrischung im Sommer. Das Produkt kommt ganz ohne Konservierungs-, Farb- und Süßstoffe aus. Auch ein Produkt, dass soweit passt.

Der Wert der Box liegt bei knapp 20 Euro. Das liegt größtenteils an den Produkten von Seeberger und PÄX, die ja immer sehr hochpreisig sind. Anstatt dieser Trockenfrüchte/-obst hätte es aber meiner Meinung nach noch soviel mehr Produkte aus dem Themenbereich Vitalität/Wellness gegeben, die wunderbar in die Box gepasst hätten.

Warum müssen es drei ähnliche Produkte sein? Die zwar zum Thema passen, einem aber irgendwann zum Hals raushängen? Solche Produkte nehmen einfach derzeit überhand und irgendwann kann man sie nicht mehr sehen (und kauft sie dann noch weniger).

Weiterhin hätte ich mir gewünscht, mehr Neues zu entdecken. Leider war dies nicht der Fall. Die meisten Produkte waren mir schon bekannt. Lediglich der Eistee ist sehr interessant und ist eine tolle Alternative.

Ihr lest es ja selbst - wirklich begeistert bin ich nicht. Normal bewerte ich die Boxen ja nicht groß mit Sterne. Würde ich das hier machen, gäbe es 2 von 5 Sterne.

Ich hoffe ja jetzt sehr, dass die Kultbox, die es derzeit bei Brandnooz zu bestellen gibt, diese Box hier wieder "raushaut" und hält, was sie verspricht.

Trend & Test 04.09.2014, 13.12| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: brandnooz, Boxen, Überraschungsbox,

Luminara Kerzen - sicher und sauber

Die Tage werden ja jetzt wieder kürzer und kürzer. Für mich ist das immer ein Grund, unser Haus mit Kerzen auszustatten. Ich liebe dieses leise Flackern am Abend und die Stimmung, die Kerzen einfach mit sich bringen.

Mit Haustieren und Kind im Haus muss man da natürlich auch immer ein wenig aufpassen. Auch sollte man die brennenden Kerzen nicht vergessen, wenn man ins Bett geht oder auch das Haus verlässt.

Daher gibt es schon seit einiger Zeit LED-Kerzen, die wie echte Kerzen aussehen und sich auch so verhalten. Solche Kerzen habe ich z. B. schon an meine Oma verschenkt, die diese Atmosphäre, die Kerzen schaffen auch in ihrem Alter nicht missen möchte.
Heute möchte ich Euch so eine Kerze näher vorstellen.



Bei den Luminara-Kerzen handelt es sich um sog. Echtwachs-Kerze. Sprich, sie ist echtem Wachs ummantelt. Die Kerzen gibt es in unterschiedlichen Farben, Oberflächen und Größen.

Ich habe meine Luminara-Kerze in der Farbe elfenbein/glatt erhalten. Sie hat die Maße 8 x 13cm und wird in einem Karton geliefert.

Betrieben wird sie mit zwei AA-Batterien, die im Lieferumfang enthalten sind. Sie wird mit einem Schiebeschalter am Boden der Kerze angeschaltet. Das Besondere an der Kerze ist, dass sie einen Timer hat und bei Bedarf auch fernbedienbar wäre.

Schaltet man den Timer an, so brennt die Kerze 5 Stunden lang und schaltet sich dann automatisch ab. Nach 19 Stunden schaltet sie sich wieder selbständig ein und brennt wieder 5 Stunden. Alles von ganz Allein.

Der Hersteller gibt eine Betriebsdauer von 100 Stunden an.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man diese LED-Kerzen überall da einsetzen kann, wo sie sonst zu gefährlich wären. Die Kerzen sind also besonders kinder- und haustierfreundlich und besonders sicher.



Der Preis für meine Kerze liegt bei 35,90 Euro.
Die zusätzliche Fernbedienung für die Kerze kostet im Onlineshop 4,95. Damit können mehrere Kerzen gleichzeitig bedient werden.

Weitere Informationen über Luminara-Kerzen könnt Ihr <HIER> nachlesen.

Unser Test der Luminara-Kerze:
Die Kerze kam sicher und gut verpackt in einer Pappschachtel bei uns an. Enthalten ist neben der Kerze noch eine kleine Anleitung. Da die Kerze fernbedienbar ist, dachte ich zuerst, wir erhalten auch die Fernbedienung dazu. Das war leider nicht der Fall, denn das hätte mich sehr interessiert.

Sie besteht nicht komplett aus Echtwachs (gibt es auch), sondern ist mit Echtwachs ummantelt. Die Bedienung ist kinderleicht und eigentlich selbsterklärend. Es gibt lediglich drei Schaltpositionen, die auch gut beschriftet sind (on, off, Timer).



Was mich natürlich am meisten interessiert hat, war der Timer und ob er tatsächlich so funktioniert, wie er sollte. Und ja, das tut er. Auf die Minute genau schaltet sich die Kerze nach 19 Stunden Ruhezeit wieder ein und brennt dann für 5 Stunden. So brennt meine Kerze ab 18.00 Uhr bis um 23.00 Uhr.

Die Betriebsdauer von 100 Stunden bezieht sich übrigens auf die Batterien. Sprich, wenn Ihr sie täglich 5 Stunden "brennen" habt, dann müsst Ihr damit rechnen, dass die Batterien nach 20 Tagen ausgetauscht werden müssen. Das geht übrigens auch ganz einfach und schnell.

Von der Ferne sieht es beim "Flackern" wirklich so aus, als wäre die Kerze echt. Je näher man allerdings an die Kerze geht, desto unechter sieht sie aus. Irgendwie sieht der Draht mit der Plastikflamme auf den ersten Blick ein wenig "windig" aus. Aber hauptsache, es funktioniert, so wie es soll.

Generell ist das Wachs/die Ummantelung auch empfindlich. Hier löst es sich zwar nicht (in Rauch) auf, ist aber doch empfindlich bei Kratzern. Herunterfallen darf die Kerze nicht, sonst bricht sie.



Mit Kind und Tieren im Haushalt finde ich die LED-Kerzen nicht schlecht. Sie sind sicher, sauber und man kann sich auch nicht verbrennen. Persönlich habe ich echte Kerzen einfach lieber. Da aber diese LED-Kerze nun nicht wirklich etwas für meinen Geschmack kann gibt es von mir 4 von 5 Sterne.

Einen Stern muss ich einfach aufgrund des Preises abziehen. Ähnliche Kerzen (mit Flackern und fernbedienbar) gibt es durchaus auch schon ein wenig günstiger.

Die Kerze wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Trend & Test 03.09.2014, 10.10| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Haushalt | Tags: Luminara, Echtwachskerze, batteriebetrieben, elektrisch, sicher, sauber,

NIVEA Creme Care Dusche - original NIVEA Duft zum Duschen


Es gibt wenige Menschen, die den Geruch von NIVEA nicht mögen. Tatsächlich verbinden weltweit Menschen mit dem Duft der klassischen NIVEA Hautpflege das Gefühl von Geborgenheit, Vertrautheit und natürlich Pflege.

Seit einiger Zeit gibt es nun den NIVEA Duft auch für die Dusche. Die neue NIVEA Creme Care Cremedusche soll die pflegenste Cremedusche von NIVEA sein. Sie vereint ausgewählte Inhaltsstoffe und den unverwechselbaren Duft der original NIVEA Creme in einer Formel für intensive Pflege.



Wir Ihr ja wisst, mag ich den typischen NIVEA Geruch nicht so wirklich. Im Gegensatz zu meinen beiden Männern hier. Die lieben alles, was mit NIVEA zu tun hat. Egal ob Duschgel, Rasierschaum, Cremes, Deoroller...in unserem Bad überwiegt da eindeutig weiß (sensitive Pflege) und blau (klassische NIVEA-Pflege ;o).

Also habe ich hier meinen Männern vorwiegend das Testen überlassen. Allerdings nicht, ohne die Duschcreme einmal selbst auszuprobieren.

Öffnet man den Deckel der Flasche weiß man sofort "das ist NIVEA".
Das Duschgel erinnert mit seiner milchigweißen Farben ein wenig an die Bodylotion von NIVEA. Nur, dass es ein wenig flüssiger ist.

Die Duschcreme lässt sich einfach entnehmen und gut auf der Haut verteilen. Sie schäumt angenehm auf und pflegt die Haut schon unter die Dusche. Im Gegensatz zu anderen Duschcremes hatten wir kein unangenehmes oder trockenes Hautgefühl.

Der Duft hält nach Hauttyp unterschiedlich lange an. Bei unserem Racker hat man den typischen Niveaduft lange wahrgenommen. Bei mir und bei meinem Mann verfliegt er nach 2 - 3 Stunden.

Im Handel habe ich sie für 1,99 Euro für 250ml entdeckt.

Unser Fazit:

Wer den typischen Duft der NIVEA Creme mag, der wird diese Cremedusche lieben. Sie schützt, sie pflegt und wir vertragen sie gut. Das ist für uns in diesem Fall das Wichtigste und können wir nur sagen: Probiert die NIVEA Creme Care doch selbst einfach einmal aus!


Vielen Dank an Rossmann für die kosten- und bedingungslose Zusendung der NIVEA Creme Care Dusche!

Trend & Test 02.09.2014, 11.01| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Schönheit | Tags: Nivea, Creme Care Dusche, Duschcreme, Rossmann, Pflege, duschen, ,

Miracoli - unser Genießertest mit Lasagne u. Pesto

Jedes Kind liebt Spaghetti mit Tomatensoße. Ich zumindest kenne Keines, bei dem dies nicht der Fall ist. Nicht nur für uns, sondern für viele Freunde und Familie ist der Name Miracoli feste mit diesem Lieblingsgericht verbunden. Ich selbst bin schon damit aufgewachsen und auch mein Sohn findet Miracoli ebenso lecker, wie ich es als Kind schon fand.

Nun hat Miracoli neue Produkte auf den Markt gebracht, die ich tatsächlich bisher noch nicht kannte. Und die ich auch erst dank Almuth entdeckt habe. Da sie nämlich für 14 Tage verreist ist, darf ich jetzt mit meiner Familie Lasagne und Pesto testen. Dass wir das gerne machen, könnt Ihr Euch ja denken ;o). Manchmal finden wir Miracoli nämlich richtig praktisch, wenn es mal schneller gehen darf.



Im Paket enthalten waren zwei Packungen der neuen Miracoli Lasagne sowie drei Pestos. Die witzigen Küchenhelfer von Koziol sind einfach knuffig und runden das Testpaket auf jeden Fall ab.

Wir waren am Samstag den ganzen Tag unterwegs und da wir Abends nicht mehr groß aufkochen wollten, haben wir gleich die Lasagne ausprobiert.

Im Gegensatz zu den Spaghetti braucht man bei der Lasagne noch frische Zutaten.

Während wir ja Butter und Milch meistens im Haus haben, musste das Hackfleisch noch frisch dazu gekauft werden. Wir selbst mögen kein eingefrorenes Fleisch und greifen nur auf frisches Hack zurück.

Alle weiteren Zutaten wie die Lasagneplatten, Tomatenmark, die Cremesoßen(Bechamel)-Mischung sowie die Gewürzmischung sind in der Verpackung enthalten.



Auf der Umverpackung selbst und auf den innenliegenden Einzelverpackungen sind die einzelnen Zubereitungsschritte in Wort und Bild erklärt. Schief gehen kann damit (eigentlich) gar nichts mehr. Die Beutel sind sogar passend zu den Zubereitungsschritten numeriert.



Einfach das Hackfleisch kurz anbraten. Danach Wasser, Tomatenmark und Gewürzmischung hinzugeben und schon ist die Hackfleischfüllung für die Lasagne fertig.

Nun braucht es noch die passende Creme-Soße. Hier müssen einfach Milch und Butter erhitzt werden und die Soßenmischung eingerührt werden.

Jetzt nur noch Füllung und Soße abwechselnd mit Lasagneplatten in eine Auflaufform schichten. Sollten die Lasagneplatten nicht passgenau sein, lassen sie sich einfach und relativ sauber "brechen". 30 - 35 Minuten bei 180 Grad (Umluft) im Backofen machen die Lasagne zu einem echten Genuß.

Ja wirklich, uns hat die Lasagne richtig gut geschmeckt. Für ein "Fertigprodukt" ist Miracoli da wieder genau die passende Mischung gelungen, da kann man nichts sagen.



Auch das Pesto von Miracoli ist neu auf dem Markt. Bei den drei verschiedenen Sorten findet bestimmt jeder Pesto-Liebhaber das Richtige für sich. Ob Pesto Rosso mit Tomate und Basilikum, Pesto Verde mit Basilikum und Gran Padano oder die Pesto Empfehlung von Miracoli mit würziger Paprika und Chilli - jedes Pesto schmeckt für sich einfach lecker.



Ob zu Pasta, als Dip oder - wie wir das es verwendet haben - als Marinade. Pesto kann man in der Küche unterschiedlich einsetzen und viele Gerichte damit verfeinern.

Das Pesto von Miracoli ist cremig fein. Die einzelnen Zutaten lassen sich wirklich "erschmecken". Was aber gleich auffällt, ist die typische Miracoli-Würze. Da wir diese aber ja sehr gerne mögen, ist dieses Pesto genau da Richtige für uns.



Und wenn Ihr jetzt selbst Lust auf diese wirklich feinen Produkte erhalten habt, dann schaut doch mal auf Nessas Welt vorbei. Almuth verlost dort drei Plätze für den großen Miracoli Genießertest. Und solltet Ihr dort kein Glück haben, gibt es für Euch noch eine zweite Chance. Denn auch auf Facebook hat Miracoli zum Genießen aufgerufen.

Den Geschmackstest haben die Lasagne und die Pestos von Miracoli bestanden, daher können wir nur sagen: probiert es selber einfach einmal aus!

Trend & Test 01.09.2014, 09.18| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Essen & Trinken | Tags: Miracoli, Essen, Lasagne, Genießertest, Pesto, Nudeln, Italien, ,

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031