Trend & Test

rezension-das-kleinste-klo-steht-in-bordeaux-kurioses-aus-europa - Trend und Test - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Rezension: Das kleinste Klo steht in Bordeaux - Kurioses aus Europa

Wir reisen gerne und viel und haben daher den ein oder anderen klassischen Reiseführer oder auch Bildbände der Orte, an denen wir waren im Regal stehen.

Beim Stöbern bin ich dann auf das Buch „Das kleinste Klo steht in Bordeaux“ gestossen, dass ich Euch hier heute vorstellen möchte.



Autor: Axel Krohn, Christian Koch
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 320
ISBN: 978-3453604063


Verlagsinfo

Europa steckt voller Geheimnisse! Wer hätte gedacht, dass die Finnen ein Wort für die Tätigkeit haben, sich in Unterhosen zu betrinken – nämlich „Kalsarikännit“? Wer kennt die so wichtige Geste der Italiener für „Deine Frau geht fremd“?

Und warum weiß eigentlich niemand, dass die weltweit größte Jesus-Statue nicht etwa in Rio de Janeiro sondern vielmehr in Polen auf einem Kartoffelacker steht?

Christian Koch und Axel Krohn haben jede Menge kurioses Reisewissen und überlebensnotwendige Fettnäpfchen-Warnungen zusammengetragen, die Europa von seiner lustigsten Seite zeigen. Verblüffend, erhellend, skurril.


Rezension

Die beiden Autoren nehmen uns in ihrem Buch mit auf eine Reise quer durch europäische Staaten. Auch erfahren wir mehr zu den Orten, von denen wir vielleicht noch nichts gehört haben, die sich aber auf unserem Kontinent befinden.

Den jeweiligen Ländern bzw. Kapiteln sind Zitate und Sprichworte vorangestellt, die das folgende Land meist treffend beschreiben.

Mit viel Sprachwitz und einer ordentlichen Prise Humor erzählen die Autoren dann von kuriosen Reisezielen und was man dort alles erleben und entdecken kann.

Ob außergewöhnliche Delikatessen, Feste für Riesenpenisse in Griechenland, verlassene und mystische Städte und Industriegebiete oder Vorlagen für die Filme – in diesem Buch gibt es allerhand über europäische Rituale, Mentalitäten, Mystisches und Kuriositäten zu lesen.

Abgerundet wird das Buch mit Insider-Tipps oder auch Warnungen vor Fettnäppchen, in die man als Tourist mal gerne schlittert. Gerade in der Rubrik „lost in translation“, findet man Worte, die es im Deutschen gar nicht gibt oder die eine ganz andere Bedeutung haben.

Wie in einem „echten“ Reiseführer gibt es natürlich auch in diesem Buch viele interessante Bilder der jeweiligen Länder zu entdecken.

Abschließendes Fazit

Sag mal einer, wir Europäer sind nicht humorvoll oder witzig. Allein an den vielen im Buch aufgeführten „Geheimnissen“ sieht man ja, dass es bei „uns“ nicht langweilig wird.

Wer hier auf der Suche nach Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Europa ist, wird in diesem Buch vergeblich blättern.

Dafür erfährt man aber vieles Skurriles, das man eben in klassischen Reiseführern nicht entdecken kann.

Dabei ist das Buch übersichtlich gestaltet und lässt sich einfach und flüssig lesen. Ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln oder auch schon mal laut loslachen.

Ein humorvolles Buch, dass ich gerne allen, die gerne reisen, ans Herz legen möchte. Auch als Geschenk ist diese Sammlung der unterschiedlichsten Begebenheiten in fremden Ländern gut geeignet.

Trend & Test 29.12.2017, 17.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930