Trend & Test

leichte-und-mittelschwere-akne-mit-lichttherapie-behandeln - Trend und Test - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Leichte und mittelschwere Akne mit Lichttherapie behandeln

[Anzeige] Nicht nur ich leide mit Ü40 noch ab und an unter Akne, auch Sohnemann kämpft seit einem Jahr sehr damit.

Hier greift man natürlich nach jedem Strohhalm und ich muß zugeben, daß wir schon Vieles ausprobiert haben, aber nie den gewünschten Erfolg erzielt haben. Selbst die verschriebene Pflege vom Hautarzt hat nur geringfügig Abhilfe geschaffen.

Nun hatten wir die Möglichkeit, die Anti-Akne Lichttherapie Maske von Neutrogena zu testen. Natürlich haben wir das gerne probiert. Frei nach den Strohhalmen – oder so.

Seit über 6 Wochen ist sie nun im Einsatz. Ob die Maske etwas bewirkt hat?



Neutrogena steht schon immer für Hautpflege und erfindet sich dabei immer wieder neu. Ich bin ehrlich gesagt ein großer Fan dieser Marke und nutze diese immer wieder gerne.

Die neue, innovative LED-Maske ist ein Medizinprodukt aus dem Hause Neutrogena. Mit der Lichttherapie-Maske soll leichte und mittelschwere Akne geheilt oder zumindest verbessert werden.

Das Ganze von daheim aus, ganz ohne zum Arzt oder zur Gesichtspflege zu gehen.


Dabei arbeitet die Maske nur mit blauem und rotem Licht. Es kommt zu keinen UV-Strahlungen und Chemie gibt es auch nicht. Die Maske ist sicher für die Haut und natürlich die Augen.

Blaues und rotes Licht dringen sanft in die Haut ein und sollen dort Pickel bekämpfen und Entzündungen vorbeuten. Schon nach einer Woche soll es erste Ergebnisse geben. Richtige Erfolge (98%) gibt es lt. einer bestätigten Studie innerhalb 12 Wochen. Ziel ist eine reinere und gesündere Haut.

Die Maske besteht überwiegend aus Plastik. Man setzt sie wie eine Brille auf. Damit sieht man erst mal aus wie Robocop - aber egal, wenn es hilft. Zu der Maske gehört ein Aktivator, der mittels einfachen Anschluß angesteckt wird. Dieser reicht für 30 Anwendungen und muß dann ausgetauscht werden.



Die Anwendung ist denkbar einfach: Gesicht reinigen, die Maske aufsetzen, den Knopf am Aktivator drücken und dann 10 Minuten entspannen. Die Maske bzw. das Licht schalten sich nach den 10 Minuten automatisch ab. Falsch machen kann man da nichts.

Nach rund 10 - 14 Tagen sollen die ersten Ergebnisse sichtbar sein. Und hier liegt das Problem.
Hier hat sich gar nichts getan. Eher hatten wir anfangs noch das Gefühl, daß sich das Hautbild verschlechtert hat. Das kann vielleicht auch an den Hormonen liegen, allerdings war das noch nie so extrem.

Inzwischen nutzen wir die Lichttherapie schon mit dem zweiten Aktivator. Schließlich möchte man die Hoffnung ja nicht aufgeben. Allerdings tut sich auch hier nicht viel. Eine direkte Verbesserung konnte ich nicht feststellen. Meine Haut fühlt sich allerdings ein wenig trockener an.


Das Geschäftsmodell hinter der Maske finde ich ebenfalls mehr als unfair gegenüber dem Kunden sowie der Umwelt. Der Aktivator reicht für 30 Anwendungen und muß dann ausgetauscht werden. Dieser kostet je nach Einkaufsstätte zwischen 12 und 15 Euro. Den alten Aktivator, bei dem die Batterie dann noch nicht leer ist, muß man fachgerecht entsorgen. Die Maske selbst ist eine Einmalanschaffung. Der UVP hierfür liegt bei 49,99 Euro.

So ist man also gezwungen, monatlich neue Aktivatoren zu kaufen und tut der Umwelt auch nicht wirklich Gutes mit dem Plastik und der Batterie. Der Versuch, die Kunden so an sich zu binden ist meiner Meinung nach hier einfach daneben. Um die tatsächliche Wirkung innerhalb der 12 Wochen festzustellen zahlt man mindestens 80,00 Euro. Das ist nicht gerade ohne.


Warum ich trotzdem zwei Sterne vergebe? Weil ich die Idee an sich toll finde. Und es gibt hier anscheinend Menschen, denen die Lichttherapie geholfen hat. Und wir nutzen die Maske ja auch erst in der 7 Wochen. Ich bin gespannt, ob sich bis zur 12 Woche dann etwas tut. Daran glauben tu ich allerdings weniger.

Vielleicht findet Neutrogena noch eine andere Möglichkeit, um hier ein wenig günstiger bzw. auch umweltbewußter zu handeln.

Sollte sich in naher Zukunft doch etwas tun und sich das Hautbild verbessern, dann sage ich Euch Euch hier natürlich Bescheid.

Trend & Test 18.09.2017, 12.00

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Gabriella

Interessant. Ich hatte überlegt mich für diesen Test für meine Tochter zu Bewerben oder ihr das Teil gar zu kaufen.... Der hohe Preis und die Folgekosten haben mich abgeschreckt. Danke für Deinen ehrlichen Bericht.

vom 21.09.2017, 09.13
Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031