Trend & Test

fuer-alle-eventualitaeten-geruestet-mit-dem-juniorschutz-plus-von-basler-versicherungen - Trend und Test - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Für alle Eventualitäten gerüstet mit dem JuniorSchutz Plus von Basler Versicherungen

[Werbung] Wenn mich heute jemand frägt, was das Beste ist, was mir je passiert ist, dann antworte ich – wie wohl jede Mutter – mit den Worten: mein Kind! Mein Kind ist mein Ein und Alles und ich wüßte nicht, was ich tun würde, wenn ihm etwas passiert. Sei es durch einen Unfall oder auch Krankheit.

Von Geburt an habe ich ihn versucht zu schützen und auch heute wäre es mir noch lieber, wenn er das kleine Bündel Mensch wäre, das ich vor allem bewahren kann. Das ich beschützt in meinen Armen halten kann und vor der „bösen Welt da draußen“ bewahren kann.

Da ich aber weiß, daß dies nicht möglich ist, habe ich schon gleich nach der Geburt für ausreichend Schutz zu seinem Wohl und seiner Gesundheit gesorgt. Ich habe für jede Eventualität Versicherungen abgeschlossen. Allen voran eine zusätzliche Krankenversicherung wie auch eine Unfallversicherung. Sollte ihm etwas passieren, dann ist er ausreichend geschützt.

Dachte ich!



Bis der Tag kam, an dem von einer auf die anderen Stunde viele kleine Flecken an seinen Bein auftauchten. Diese wurden immer mehr. Da es ein Freitag war und ich erst an eine allergische Reaktion dachte, wartete ich das Wochenende ab. Meinem Sohn fehlte auch nichts weiter. Er war frech, aufgedreht, aß gut und zeigte keine anderen Krankheitssymptome. Und dann ging ich am Montag mit ihm zum Kinderarzt.

„Ihr Sohn hat eine ausgeprägte Vaskulitis. Er darf sich nicht mehr viel bewegen, sofortige Einweisung ins Krankenhaus“, sprach der Arzt und sorgte mit seinen weiteren Erklärungen für Angst. Bei dieser Form können die Nieren sowie das Gehirn geschädigt werden, es kann zu bleibenden Schäden kommen. Auch von inneren Blutungen war die Rede und schneller, als ich „a“ sagen konnte, fanden wir uns in einem Zimmer der Kinderklinik wieder. Gut versorgt, dank Zusatzversicherungen für den Krankheitsfall.



Was aber ist, wenn folgende Schäden bleiben? Was mache ich, wenn er in seinem späteren Leben durch diese Erkrankung eingeschränkt ist? Gibt es Schäden, die man erst in ein paar Jahren feststellen kann?
All diese Fragen gingen mir durch den Kopf und schnell war mir klar, daß wir zwar gegen Vieles, aber doch nicht gegen alles abgesichert sind. Vor allem dann, wenn zu einer Kinderinvalidität aufgrund von Erkrankungen kommt.

Dabei gibt es einen Versicherungsschutz, der auch diese Eventualität abdeckt: die Kinderinvaliditätsversicherung der Basler Versicherungen.

Wußtet Ihr eigentlich, das Asthma, Neurodermitis und Diabetes zu frühzeitiger Invalidität führen können? Ich ehrlich gesagt nicht bzw. habe ich nie an so etwas gedacht.

Mit der Kinderinvaliditätsversicherung JuniorSchutz Plus erhalte ich eine passende Absicherung für mein Kind, die die wesentlichen Invaliditätsrisiken abdeckt. Dabei ist es unabhängig, ob die Invalidität durch einen Fahrradunfall, einen Sturz oder eben auch einer Krankheit wie Masern, Neurodermitis oder Kinderlähmung entstanden ist.

(Foto:Basler Versicherungen)

Hierbei erhält das Kind ab einem Behinderungsgrad von 50 Prozent eine vorher vereinbarte, monatliche Rente. Wenn nötig, auch ein Leben lang.

Ab der vollendeten 6. Lebenswoche bis hin zu einem Alter von 24 Jahren kann ich mein Kind hier versichern lassen. Bereits ab 16,52 Euro im Monat erhalte ich hier einen Versicherungsschutz, der mein Kind und mich unterstützt, wenn es wirklich einmal „Hart auf Hart“ kommt.

Neben dem klassischen Schutz bei Invalidität durch Unfall oder Krankheit, bieten die Basler Versicherungen aber noch Vieles mehr. So gehören
  • Bergungskosten bis 20.000 Euro
  • Kosmetische Operationen bis 10.000 Euro
  • Sofortleistung bei Schwerverletzungen in Höhe von 5.000 Euro
  • Rooming-in-Leistung und/oder Mehrkosten für ein Einzelzimmer bis 20.000 Euro
  • Kurkostenbeihilfe bis 5.000 Euro
  • KiTa-Geld in Höhe von 50 Euro pro Tag für maximal 20 Tage
  • Schulausfallgeld, gestaffelt ab dem 20. Fehltag bis zu einem Jahr
ebenfalls zur Versicherung JuniorSchutz Plus.

Das Beste dabei ist, daß diese Zusatzleistungen kostenlos sind. Eine weitere Besonderheit ist die Wechselgarantie in eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung für das Kind selbst, wenn es vor dem 24. Lebensjahr eine Ausbildung beginnt.

Ich kann allen Eltern nochmals ans Herz legen: prüft Eure Versicherungen und überlegt, ob Ihr wirklich jede Eventualität abgedeckt habt. Es ist wichtig für Euch und Eure Kinder.



(Foto: BaslerVersicherungen)

Sohnemann wird jetzt demnächst 14. Ich weiß, daß ich ihn loslassen muß. Das ich ihn erwachsen werden lassen muß. Daß ich ihn nicht mehr die ganze Zeit behüten und beschützen kann. Es geht mir nicht immer gut dabei.

Aber ich weiß noch eins: mit einer Invaliditätsversicherung für Kinder ist nun wirklich rundum geschützt. Für jetzt und für die Zukunft.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit blogfoster. Dies beeinflußt aber nicht meine ehrliche Meinung und ich bin froh, auf ein so wichtiges Thema aufmerksam machen zu können.

Trend & Test 02.12.2016, 12.42

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Bastian

Interessant!

vom 02.12.2016, 18.47
Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930