Trend & Test

einfach-zum-vernaschen-dr-oetker-kleiner-ruehrkuchen - Trend und Test - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Einfach zum Vernaschen - Dr. Oetker - kleiner Rührkuchen

In der Küche bin ich eigentlich gerne selbst kreativ. Gerade feine Leckereien aus der eigenen Küche verschenke ich daher sehr oft und finde es immer wieder ein nettes Mitbringsel. Dennoch gibt es oft Wochen und Monate, da herrscht in meiner Küche Flaute oder es fehlt einfach die Zeit und Lust. Da schafft es nicht mal mehr ein einfacher, selbstgemachter Rührkuchen in den Ofen.

Dr. Oetker hat es mir da schon mehrfach recht einfach gemacht - denke man da nur an die vielen Backmischungen, die es gibt ;o).
Mit den Kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker geht es nun noch einfacher. Da braucht man nämlich gar nichts mehr machen (ausser vielleicht in den Laden gehen und diese einkaufen).


Bei den kleinen, bereits fertigen Rührkuchen handelt es sich um einzel verpackte Minikuchen, die backfrisch versiegelt werden. Sie haben die typische Form eines großen Kastenkuchens und schmecken lt. Hersteller wie selbstgebacken.

Derzeit gibt es sie in den Sorten
  • Schoko
  • Marmor
  • Zitrone

Der Schokoladenkuchen besteht aus reinem Schokorührteig mit Schokostücken und dünnen Schokostreifen als Glasur.

Aus hellem Vanilleteig und Kakao besteht der Marmorkuchen. Dieser hat einen kompletten Überzug mit Schokoladenglasur.
Die letzte Variante besteht Zitronen-Rührmasse, die mit einer Zitronen-Fettglasur filiert (netzartig überzogen) ist.


In jeder Verpackung sind 4 einzeln verpackte Miniküchlein á 35g zu finden. Der UVP für die insgesamt 140g liegt wohl bei 1,79 Euro. Ich habe sie im Handel aber schon mehrfach im Angebot entdecken können.

Unser Test der kleinen, feinen Rührkuchen:

Wir müssen wirklich zugeben, dass uns der Geschmack der kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker überrascht hat. Die kleinen Kuchen sind wirklich sehr gut und wunderbar saftig. Keiner der Kuchen ist zu süß oder schmeckt gar künstlich. Da macht es auch nichts aus, dass man die Kuchen bei dem heißen Wetter in den Kühlschrank legt - auch direkt daraus schmecken sie wunderbar, locker und wirklich fein.

Bei so einem kleinen Kuchen mit gerade mal 35g kann man sich ja denken, wie schnell und mit wenigen Bissen (in der Regel zwei) dieser dann auch verputzt ist. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Küchlein bei Markteinführung noch 8g mehr - als 43 Gramm gewogen haben. Keine Ahnung, warum das jetzt anders ist.


Kalorientechnisch liegt er bei 167kcal pro kleinem Rührkuchen - nicht ohne. Aber bitte welcher Kuchen  ist schon kalorienarm und schmeckt auch noch? ;o)
Ein weiterer Blick auf die Zutatenliste muss mich sämtliche Augen zudrücken lassen. Auch hier gilt aber für mich, dass es geschmacklich stimmen muss. Und solange man in Maßen und nicht en masse geniesst, ist alles gut.

Beworben werden die Küchlein auch damit, dass man sie wunderbar mitnehmen kann, um sie unterwegs zu geniessen. Eigentlich sollte dem schon zu sein, denn wer braucht nicht mal eine kleine Nervennahrung in der Schule, der Uni oder auf der Arbeit? Dafür würden sich die Rührkuchen ideal eignen, wenn sie denn nicht so weich wären. Durch die lockere Konsistenz sind sie ganz schnell zerdrückt. Ob in der Handtasche oder auch im Rücksack - wir hatten da mehr Brösel übrig, als Kuchen an sich. Hier würde bei der Verpackung vielleicht helfen, wenn die einzelnen Kuchen noch mit Pappeinlage verstärkt wären.



Das aber bringt mich allerdings zu dem größen Manko der kleinen Kuchen: den Verpackungsmüll. Die Plastikumverpackung und die Einzelverpackung sind schon einiges Zeugs, dass eigentlich nicht sein müsste. So toll die kleinen Kuchen auch sind, aber wenn sinnvoller sind hier auf jeden Fall eher die großen Fertigrührkuchen von Dr. Oetker, die es ja auch gibt. Oder man verkauft die kleinen Rührkuchen einfach nur noch einzeln ohne Umverpackung. Das wäre auch schon ein Deal.

Unser Fazit:
Locker, saftig, fein und wirklich gut schmecken die kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker auf jeden Fall. Wirklich fast so gut wie selbst gebacken. Dennoch sollte man den Verpackungsmüll darüber nicht vergessen und sich überlegen, ob man dann nicht doch zu den großen, fertigen Rührkuchen greift oder einfach selber bäckt.

PR-Sample/Produkttest

Trend & Test 05.08.2015, 11.18

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031