Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Melitta

Die neue Selection des Jahres 2018 von Melitta [Anzeige]

Wusstet Ihr, dass Kaffee über 800 Aromen enthält? Natürlich braucht es da aber die eine oder andere Können, um diese auch aus dem „schwarzen Gold“ heraus zu locken. Dieses Können haben bei Melitta die Röstmeister und so gibt es jedes Jahr aufs Neue eine Selection des Jahres.

2018 ist es ein Kaffee mit Karamell-Noten in der Stärke 3, der uns begeistern soll. Die Bohnen dazu kommen aus Honduras. Die Solombra-Bohnen werden dort unter idealen Bedingungen angebaut. Leicht süßliches Karamell sorgt hier für einen besonderen Kaffee-Genuss.



...weiterlesen

Trend & Test 27.04.2018, 10.30 | (0/0) Kommentare | PL

Caffeo Varianza CSP - ein Kaffeevollautomat von Melitta

Seit einigen Monaten haben wir hier einen immensen Kaffeeverbrauch. Das liegt nicht nur an uns oder unseren Kunden - das liegt vielmehr an den Handwerkern hier, die anscheinend alles Berufskaffeetrinker als Nebenjob haben ;o). Da aber in nächster Zeit noch weiter Handwerker drinnen wie draußen unterwegs sein werden, wir selber gerne Kaffee trinken und dann ja noch Freunde und Familie regelmässig zu Besuch kommen, war es klar, dass  irgendwann wieder etwas Größeres her musste, war ja von vornherein klar.

Da kam der Test von Paart wie gerufen und wir haben uns für die Melitta Caffeo Varianza CSP beworben. Ach ja - Glück hatten wir dann auch, denn wir wurden als Tester ausgewählt. Seit Mitte Mai haben wir unseren neuen Vollautomaten in Betrieb.

...weiterlesen

Trend & Test 30.05.2016, 12.48 | (0/0) Kommentare | PL

Melitta "Mein Cafee" - mild, medium oder dark?

Wusstet Ihr eigentlich, dass in einer Kaffeebohne bis zu 800 Aromen schlummern? Das ist jede Menge und je nach Röstgrad entwickeln sich diese unterschiedlichsten Aromen. So wird der Geschmack und der Charakter eines Kaffees bestimmt.

Das Kaffeerösten ist eine wahre Kunst. Dabei kommt das ganze Handwerksgeschick, die Erfahrung und Liebe zum Produkt des Melitta® Röstmeisters zum Ausdruck. Denn sein Fingerspitzengefühl entscheidet, welche Aromen sich entfalten und den Geschmack des Kaffees prägen.
schreibt Melitta dazu und hat seit einiger Zeit drei verschiedene Varianten "Mein Cafe" auf den Markt gebracht.



Mild Roast
Ein klares, sonniges Temperament zeichnet diesen Kaffee aus. Die Bohnen für diese Röstung stammen aus Lateinamerika, Ostafrika oder Asia-Pazifik. Bei der Röstung wird auf eine sanft-braune Farbe geachtet. Fein-fruchtig soll dieser Kaffee mit der Röststärke 2 so schmecken. Empfohlen wird hier der Mahlgrad "grob" - sprich mehr Kaffee als Wasser .



Medium Roast

Hier werden vor allem lateinamerikanische und asiatisch-pazifische Hochlandkaffeebohnen verwendet. Vollmundig, samtweich und mit einer nussigen Note soll der Kaffee der Röststärke 3 überzeugen. Hier sollte man die Maschine am besten auf den Mahlgrad "fein" stellen. Kaffee- und Wasseranteil halten sich hier die Waage.



Dark Roast
Ein volles und intensives Aroma bietet die Sorte Dark Roast. Nuancen dunkler Schokolade sollen hier zu schmecken sein. Die Bohnen stammen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik und werden so lange geröstet, bis sie einen kräftig feinen Braunton haben. Hier wird ein mittlerer Mahlgrad empfohlen. Wasser- wie Kaffeemenge sind hier ebenfalls eher gleich hoch anzusetzen.

Alle drei Sorten aus ganzen Bohnen sind auf die Zubereitung im Vollautomaten abgestimmt.

1000g kosten rund 14,79 Euro. Je nach Angebot sind die großen Packungen aber auch schon ab 11,99 Euro erhältlich.

Das Design der drei Sorten finden wir äußerst gut gelungen. Öffnen kann man sie nicht ganz so einfach. Meist reißt die Verpackung bis weit unten ein.

Mellitta "Mein Cafe" - unser Test:
Es heißt ja immer, richtig guten Kaffee bzw. den Geschmack bekommt man nur bei Nutzung einer Siebträgermaschine zu schmecken. Auch wenn wir als Kaffeeliebhaber solch eine Maschine gerne hätten, heißt es noch lange nicht, dass es finanziell möglich ist.

Aber ich behaupte, dass unsere Delonghi-Vollautomaten auch einiges auf dem "Kaffeekasten" haben.

Angefangen haben wir beim Kaffee mit der mittleren Sorte. Während der eine Teil der Familie den Kaffee möglichst schwarz trinkt, liebt der andere Teil Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee.


Schon beim Öffnen steigt einem ein toller Kaffeeduft entgehen. Die Bohnen haben eine mittelbraune bis dunkle Farbe aufgrund der Röstung. Die Crema ist ausreichend und fest.

Alle die, die mit uns den Medium Roast Cafe probiert haben, bemerkten eine leicht bittere Note zum Abgang hin. Das war aber nur bei den Kaffeetrinkern so, die den Kaffee möglichst pur trinken. Besser war dieser Kaffee als Kaffeespezialität mit Milch. In diesem Zusammenhang schmeckte man auch eher die nussigen Noten heraus. Für uns persönlich war das die Sorte, die uns am Wenigsten geschmeckt hat. Auch mit verschiedenen Mahlgraden konnte uns Mein Cafe Medium Roast nicht zu 100% überzeugen.

Besser fanden wir dagegen die milde Variante von Mein Cafe. Eine fruchtige Note konnten wir zwar nicht herausschmecken, aber der Kaffee hat geschmeckt. Sogar ich habe mich da ohne Milch rangetraut. Wenn man den passenden Mahlgrad einstellt, eignet sich auch diese Sorte ideal für Kaffeespezialitäten.

Es ist nämlich keinesfalls so, dass milde Bohnen zu "schwach" für Cappu & Co. sind. Auch wenn der Name das vielleicht suggeriert.

Auch hier bildet sich einen wunderbar, lang anhaltende Crema.



"Dark Roast" ist von allen drei Sorten unser Favorit. Auch hier hält die Crema wunderbar und verschindet auch nicht gleich, wenn man Milch dazugibt. Wir sind einfach Vielkaffeetrinker und je vollmundiger ein Kaffee schmeckt, umso besser kommt er bei uns an. Die schokoladigen Nuancen haben wir auch hier nicht erschmecken können. Auch nicht bei der größten Anstrengung ;o).

Unsere Gäste schmeckten hier eher Nuss heraus, der ja eigentlich in einer ganz anderen Sorte stecken sollte. Die dunkle Röstung kam auch hier am Besten bei den Mittestern an. Vor allem als Espresso oder auch in Kaffeespezialitäten konnte dieser Kaffee überzeugen.

Unser Fazit:
Kaffee ist und bleibt schon immer Geschmackssache. Melitta hat hier versucht, für jeden Geniesser genau die richtige Röstung zu kreieren. Nicht immer ist dies gut gelungen. Gehen wir hier von Geschmack und Preis aus, dann gibt es in diesem Preissegment unserer Meinung nach weit bessere Kaffees. Die verschiedenen Sorten schmecken nicht schlecht, haben für uns aber auch nicht den "Wowmussichnachkaufeneffekt". Auch wenn das Design stimmt, der Duft der Bohnen und des Kaffees himmlisch sind und die Crema überzeugt, gibt es von uns (wieder einmal) nur 3 von 5 Sterne.

Trend & Test 28.04.2015, 08.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Tansania Nyandea Bohnen - die neue Bella Crema Selection des Jahres 2015

Seit einigen Jahren kreiert Melitta jedes Jahr eine Bella Crema "Selection des Jahres". Auch dieses Jahr durften wir wieder probieren.

Wie beim Wein bestimmen verschiedene Sorten und Anbaugebiete den Geschmack des Kaffees. Dieses Jahr haben die Melitta Kaffee-Experten die Tansania Nyanda Bohnen aus Basis ausgewählt.

Diese werden von Kleinbauern angebaut und wachsen im Schatten von Bananenstauden. So sind sie vor der intensiven, afrikanischen Sonne geschützt. Das sorgt dafür, dass sie ihr volles Aroma entwicklen. Die Tansania Nyanda Bohnen sind von Natur aus süßlich-fruchtig im Geschmack. Durch die Röstung entsteht eine eingenehme Fülle, die in Nuancen an fruchtige Mandarinen erinnert.




Auf der Melitta-eigenen Stärkenskala hat die BellaCrema Selection des Jahres einen Wert 3 von 5.

Der Preis liegt bei 12,99 Euro/kg (UVP) und ist somit im mittleren Preissegment anzusiedeln.

Die Bohnen sind relativ dunkel geröstet. Sie riechen wirklich fruchtig und vollaromatisch. So, wie frischer Kaffee eben duften soll. Viel wichtiger ist aber immer der Geschmack. Da Geschmäcker verschieden sind, erkennt man immer wieder an den unterschiedlichen Meinungen der Tester. Über Facebook hatte ich nach Mittestern gesucht und war natürlich auch auf deren Meinungen gespannt.

Aber erst einmal wollen wir Euch erzählen, wie uns der Kaffee von Melitta geschmeckt hat:
Tatsächlich haben wir unsere Lieblingsmarke ja schon gefunden. Aber immer, wenn wir eine neue Sorte entdecken, wird diese auch probiert. Meist liegen die von uns bevorzugten Kaffeevarianten bei einem Stärkegrad von 3 und 4 (also durchaus stärkere Varianten), was das Testen der neuen Selection des Jahres 2015 für uns umso interessanter machte. Nachdem uns der Duft von Bohnen und Kaffee an sich überzeugt hat, richtete sich unser Augenmerkt erst einmal auf die Crema. Auch diese war so, wie es sich für einen "schönen Crema" gehört. Sie war feste und so lange auf der Kaffeeoberfläche erhalten.

Der tatsächliche Geschmack konnte uns allerdings nicht überzeugen. An sich lassen sich im Kaffee zwar fruchtige Nuancen wahrnehmen, die aber dann eher bitter im Abgang sind. Ob da tatsächlich ein Aroma von Mandarine ist, konnten unsere Geschmacksnerven leider nicht genau herausfinden. Generell war uns der Kaffee nicht vollmundig genug. In Cappuccino oder Latte geht er glatt unter. Als Espresso ist er nur mit viel Zucker schmackhaft.



Während uns die Bella Crema Selectionen des Jahres 2013 (was haben wir die beerigen Nuancen geliebt) sowie 2014 (nussig, lecker, vollmundig) wirklich überzeugt haben, konnte uns leider die diesjährigen Selection des Jahres nicht so ganz überzeugen.

Wie unterschiedlich die Geschmäcker aber tatsächlich sind, das kann man an den unterschiedlichen Meinungen unserer Mittester erkennen.

So hat Bernd in seinem Troisdorfer Testblog sogar einen Bericht über den Kaffee geschrieben, den er mit mir gemeinsam testen durfte. Auch auf Facebook ist nochmals etwas dazu zu finden. Schaut unbedingt mal vorbei und lest, was Bernd meint. Ein herzliches Dankeschön für diesen Beitrag und die tolle Zusammenarbeit an Bernd,



Auch Feyaria hat mit mir getestet und auch hier bedanke ich mich sehr für Ihre Meinung, die sie auf Google veröffentlicht hat. Auch Ihr hat der Kaffee geschmeckt und sie wird ihn sich nachkaufen.

Einen ähnlichen Geschmack wie wir hat auch Manuela. Auch sie hat  auf ihrem Blog darüber geschrieben. Auch hier ein dickes Dankeschön für den Beitrag.

Dankeschön an meine lieben Mittester und natürlich auch an Melitta und gofeminin für die Testmöglichkeit!

Trend & Test 25.02.2015, 10.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Melitta Bella Crema - Selection des Jahres 2014

Schon letztes Jahr durften wir die Bella Crema Selection des Jahres von Melitta testen. Wir waren damals recht angetan davon und daher sehr gespannt, welche Sorte uns dieses Jahr erwartet.

So haben wir uns auf das Projekt der freundin-trendlounge beworben und sind tatsächlich als Tester ausgewählt wurden. Nun hieß es, die neue Melitta Selection des Jahres "Volcano Panama" zu testen und zu bewerten.

Im Testpaket waren nicht nur viele, viele Päckchen der neuen Selection des Jahres mit einer Stärke von 3 - 4, sondern auch von folgenden, dauerhaft erhältlichen Kaffeebohnen von Melitta:
  • BellaCrema Speziale - Stärke 2
  • Bella Crema laCrema - Stärke 3
  • Bella Crema Espresse - Stärke 4 - 5


Ein Kennzeichen der Bella Crema Selection des Jahres ist immer der besondere Geschmack. Jedes Jahr überrascht uns hier Melitta mit einer neuen Sorte aus einer neuen Gegend.

Dieses Jahr sind es die Volcano Panama Bohnen.
Sie wachsen an Vulkanhängen, werden danach sorgfältig verarbeitet und meisterlich geröstet. Die neue Selection des Jahres 2014 hat eine delikate, nussige Geschmacksnote. Wie beim Wein haben Bohnen aus unterschiedlichen Anbaugebieten nämlich immer einen anderen Geschmack.

Die Verpackung:
Wir haben zum Probieren zwar nur 200g-Päckchen erhalten, die natürlich immer gleich auf einen Schwung in unseren Kaffeevollautomaten gepasst haben. Dennoch finde ich es erwähnenswert, dass die großen Packungen der Melitta-Kaffeesorten wiederverschließbar sind. Meist kauft man sich doch gleich 500g oder gar 1kg. Geöffnet verlieren da Kaffeebohnen leicht einmal den Geschmack.
Mit den wiederverschließbaren Aromatüten von Melitta ist das allerdings kein Problem.

Die Packungen sind schlicht gehalten, es steht alles Wichtige drauf. Durch die Bilder auf den Verpackungen kann man noch besser erkennen, welche Sorten sich am besten für bestimmte Kaffeespezialitäten eignen.

Hier noch schnell eine kurze Info zu den anderen Bohnen, die wir erhalten haben. Hauptsächlich geht es ja um die Volcano Panama Bohnen.



BellaCrema® Speciale
Unsere mildeste Sorte
Sorgfältig ausgewählte Arabica-Bohnen sind die Basis des vielschichtigen Aromas unserer Melitta BellaCrema® Sorten. Für die Sorte Speciale entlocken wir den Bohnen mit unserer sanften Röstung das milde Aroma und den leichten Charakter, der von einer zarten, hellgoldenen Crema gekrönt wird. Durch den geringen Säureanteil ist Speciale auch die ideale Grundlage für verführerische Kaffee-Milch-Spezialitäten.

BellaCrema® LaCrema

Unsere goldene Mitte
Sorgfältig ausgewählte Arabica-Bohnen sind die Basis des vielschichtigen Aromas unserer Melitta BellaCrema® Sorten. Die mittlere Röstung verleiht unserer Sorte LaCrema ihren vollmundigen Geschmack und den ausgewogenen Körper. Schon die zarte, goldbraune Crema gibt einen ersten Vorgeschmack auf das unverfälschte Kaffee-Aroma und ist ein echter Genuss.

BellaCrema® Espresso

Unsere kräftige Variante
Sorgfältig ausgewählte Arabica-Bohnen sind die Basis des vielschichtigen Aromas unserer Melitta BellaCrema® Sorten. Unsere espressotypische Röstung sorgt für einen kräftigen Körper mit intensiv-würzigem Geschmack. Ob als Espresso oder als kräftiger Kaffee - genießen Sie das reiche Aroma, das von einer feinen, karamellfarbenen Crema vollendet wird.

Jetzt aber zurück zu den Volcano Panama Bohnen und unserer Meinung dazu.

Der Geruch und der Geschmack:

Ich persönlich bin ja ein Mensch, bei dem Düfte eine große Rolle spielen und ich liebe den Duft von Bohnen. Man kann tatsächlich die Note riechen und ich schnupper da unwahrscheinlich gerne daran. Kaffee riecht wirklich unterschiedlich - probiert das mal aus. Ich würde den Geruch wie nach heißen Maroni beschreiben.

Der Geschmack ändert sich natürlich je nachdem, wie man seinen Kaffee trinkt. Ich habe festgestellt, dass das Aroma eines Kaffees richtig erkennbar ist, wenn man Milch dazu gibt. So schmeckt mir der Kaffee auch immer am besten - mit einem großen Schuß Milch. Nicht Kaffeesahne...nein, wirlklich fettarme Milch.

Der große Mann im Hause trinkt ihn fast schwarz und daher weiß er auch immer recht schnell, ob ihm ein Kaffee tatsächlich zusagt oder nicht.



Unser Fazit:
Wie immer sind der Mann und ich uns bei Kaffee uneinig. Während ich wieder einmal vom Duft der Bohnen, der Stärke, der Crema und vor allem dem Geschmack begeistert bin und auch das nussige Aroma bemerkt habe, ist die neue Selection des Jahres dem großen Mann im Haus einfach wieder zu "schwach".
Ihn bezeichne ich gerne als Kaffee-Vieltrinker, während ich wohl eher der Genuss-Trinker bin.

Generell schmeckt uns (und unseren Mittestern) die neue Melitta Bella Creme Selection des Jahres 2014 wieder recht gut. Nicht so gut, wie die vom letzten Jahr, aber durchaus besser, als manch anderer Kaffee.

Während wir die Sol de Peru-Bohnen mit dem eher beerigen Geschmack letztes Jahr mehrfach nachgekauft haben, sind wir uns hier noch nicht sicher, ob wir das auch dieses Jahr tun werden...

Trend & Test 16.04.2014, 10.43 | (0/0) Kommentare | PL

Melitta Weißer Cappuccino

Bei uns wird gerne und viel Kaffee getrunken. Vor allem der Mann ist ja ein richtiger Kaffeejunkie. Nicht umsonst haben wir auch einen Vollautomaten daheim.

Ich selbst mag eher Kaffeevariationen. Cafe Latte, Latte Macchiato und natürlich Cappuccino. Also alles, was irgendwie mit Milch ist ;o).

Dabei probiere ich auch gerne mal Instantprodukte aus. Für Friendstipps durfte ich nun Melitta Weißer Cappuccino testen und jetzt erzähl ich Euch einfach ein bisserl darüber.



Bei uns gibt es das Cappuccinopulver in jedem größeren Lebensmittelmarkt.
Für 400g habe ich bei Globus 2,59 Euro bezahlt.

Die Zubereitung ist so einfach, wie man sich das eben bei Instantpulver so vorstellen kann.

Einfach 4 - 5 gehäufte Teelöffel in eine Tasse geben und mit heißem (nicht kochendem) Wasser übergießen und umrühren.

Das Pulver löst sich schnell auf und klumpt auch nicht.
Der Cappu ist - entgegen seines Namen - nicht weiß, sondern eher hellbraun.

Und er ist süß. So richtig süß.
Hier braucht es definitiv keine Zugabe von Zucker mehr.
Alle Figurbewussten mal schnell aufstöhnen, denn 100g des Pulvers enthalten 78,9g Zucker ;o).



Fazit:

Ein Instantprodukt, das einfach und schnell zubereitet ist und auch noch lecker schmeckt.

Kaum nach Kaffee, aber dafür irgendwie cremig und nach weißer Schokolade.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist auf jeden Fall auch in Ordnung. Die 400g reichen für ca. 25 Tassen.

Wir finden Melitta Weißer Cappuccino auf jeden Fall nicht schlecht. Für ab und an ist es eine süße und leckere Alternative.

Aufgrund des doch sehr hohen Zuckergehalts ziehen wir aber jetzt einfach mal ein Sternchen ab und geben 4 von 5 zuckersüßen Sterne.


getestet von Sandy, Mann,
Freunden, Besuch


Trend & Test 31.07.2013, 10.16 | (0/0) Kommentare | PL

Sol de Peru - Melitta Bella Crema Seletcion 2013

Kaffee wird bei uns gern und viel getrunken.

Daher freuen wir uns auch immer, wenn wir wieder an Testaktionen für neue Mischungen ausgewählt werden.

Schon letztes Jahr durften wir die Selection des Jahres von Melitta testen. Damals waren wir nicht ganz so überzeugt und der Kaffee erschien uns nur bitter und sonst nichts.

Darum waren wir gespannt, wie Sol de Peru - die Melitta Bella Crema Selection des Jahres 2013 schmeckt.



Sol de Peru heißt übersetzt soviel wie "Sonne von Peru" und bezeichnet die Herkunft der Kaffeebohnen. In den Anden im Norden Perus wachsen die Kaffeekirschen im idealen Klima und können so ihr volles Aroma entwickeln.

Die Selection des Jahres überrascht mit einem fruchtigen Beerenaroma. Es handelt sich um einen eher milden Kaffee mit einer Stärke von 2-3.

Habt ihr eigentlich gewusst, dass Kaffee-Experten, um ein Geschmackserlebnis zu beschreiben, mit dem sog. "Coffee-Flavor-Wheel" arbeiten? Ähnlich wie bei Wein wird hier vorgegangen und so die Geschmacksrichtung nach Geschmack, Aromen und Röstungsgrad bestimmt.

Und bevor ich euch verrate, wie es uns geschmeckt hat, hier noch einmal die Fakten in Stichpunkten

  • Sol de Peru Bohnen
  • Fruchtige Beeren-Note
  • 100 % Arabica
  • Frei von Zusatz- und Aromastoffen
  • Die Crema ist hell und goldbraun
  • Speziell auf die Zubereitung im Kaffee-Vollautomaten abgestimmt
  • Im Handel erhältlich seit Januar 2013.
  • 1000g kosten zwischen 10,99 - 11,99 Euro

Unsere Meinung:
Aufgrund der Menge des Kaffees, den wir trinken, bevorzugen wir die eher milden Sorten (wenns etwas stärker sein soll, dann kann man das dank Vollautomaten den Mahlgrad ändern).

Beim Öffnen der Verpackung kommt einem ein feiner, beeriger Kaffeeduft entgegen. An der Farbe der Bohnen erkennt man schon die eher milde Röstung.

Die neue Selection des Jahres ist daher genau das Richtige für uns. Die leichte, beerige Note kann man tatsächlich schmecken. Die Crema gelingt wunderbar.

Auch in verschiedenen Kaffeevariationen schmeckt uns Sol de Peru wirklich gut. So kommt es bei Verwendung von Milch zu einem leicht nussigen Geschmack. Wir haben das ja nicht geglaubt, als wir das gelesen haben, aber es ist tatsächlich so.

Alles in allem hat uns die Secletion des Jahres 2013 überzeugt und wir werden diese auch weiterhin zusätzlich zu unserem Lieblingskaffee kaufen. Volle Punktzahl von uns!

getestet von Familie, Freunden,
Arbeitskollegen

Trend & Test 29.04.2013, 10.46 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Melitta Selection des Jahres mit Monsooned Malabar Bohnen

Wir - allen voran mein Mann - sind richtige Kaffeeliebhaber.
Schon lange sind wir daher im Besitz eines Kaffee-Vollautomaten.


Immer wieder probieren wir neue Bohnen aus und wir freuen uns daher, bei dem neuesten Test der genuss-experten dabei zu sein:

Melitta Bella Creme
Selection des Jahres mit Monsooned Malabar Bohnen


In unserem Testpaket war aber nicht nur diese eine Sorte zu finden. Großzügigerweise haben wir noch die anderen Sorten mit Crema erhalten und einmal Espressobohnen.



Das schreibt der Hersteller:
Die Melitta BellaCrema Selection des Jahres. Diese Kaffee-Spezialität besteht wie alle anderen BellaCrema-Mischungen auch, aus 100% Arabica Bohnen. Das Besondere an der Selection des Jahres 2012 ist die Komposition mit Monsooned Malabar Bohnen aus Südindien. Sie sorgen für ein unvergleichlich vollmundiges Aroma.

Ein spezielles Veredelungsverfahren, auch Monsooning genannt, und die Röstung durch die erfahrenen Melitta-Röstmeister, sorgen für weiche und an dunkle Schokolade erinnernde Noten.

Das Geheimnis der Monsoones Malabar Bohnen:
Diese Bohnen kommen aus Indien und werden einem besonderen Veredelungsverfahren - dem sog. Monsooning - aus.
Hierbei werden die geernteten und getrockneten Kaffeebohnen dem Monsun ausgesetzt.

Während der ersten Tage nehmen sie viel Feuchtigkeit auf, verändern ihre Größe, das Gewicht und auch den Geschmack. Danach werden sie geröstet.
Je nach Röstgrad schmecken die Monsooned Malabar Bohnen leicht nussig oder schokoladig.

Das ist unsere Meinung zur Selection des Jahres:
Die Meinungen bei uns und Freunden reichen von sehr gut, bis hin zu viel zu bitter.

Je nach Kaffeemaschine und Mahlgrad unterscheidet sich natürlich der Geschmack. Wir können das nussig und schokoladig durchaus bestätigen. Auch unsere Freunde finden den Geruch, den Geschmack und die Röstung an sich nicht schlecht.

Allerdings ist der Nachgeschmack oftmals doch bitter. Bei manch einem führt das zu Sodbrennen.

Nur bei Kaffeevariationen wie Latte Macchiato, Cappucino oder ähnlichem kann man an den Melittabohnen gar nichts aussetzen.

Der Preis liegt bei ca. 11.-- Euro je Kilo und ist somit wirklich ok.

Leider kommt Melitta nicht ganz an unseren Lieblingskaffee heran. Als Vieltrinker sind wir allerdings auch schwer zu überzeugen. Da muss es schon etwas ganz, ganz Besonderes sein.

Von uns gibt es aufgrund des bitteren Nachgeschmacks
gute 3 von 5 Punkten!


getestet von Sandy,
Familie, Freunden, Bekannten
Kollegen



Trend & Test 09.06.2012, 19.44 | (0/0) Kommentare | PL

Melitta Bella Crema

Da wir Besitzer eines Kaffeevollautomatens sind, durften wir dank den Konsumgöttinnen einen Kaffee von Melitta testen.

Dabei gab es für uns drei verschiedene Sorten (ganze Bohne) zum ausprobieren:

Bella Crema Speciale
Bella Crema la Crema
Bella Crema Espresso

Zum Weitergeben gab es noch 5 weitere Packungen mit Bella Crema Espresso.


(Foto Melitta/Konsumgöttinnen)

Das schreibt der Hersteller:
Kaffee ist ein Naturprodukt, der Geschmack ist von vielen Faktoren abhängig. Damit dieser bei BellaCrema® gleich bleibt, werden verschiedene Bohnensorten miteinander vermischt. Das Mischungsverhältnis wird immer wieder angepasst.

Ziel ist es, eine beständig hohe Qualität zu erzielen. Deshalb bestehen die Melitta BellaCrema ® Mischungen aus Bohnen verschiedener Länder Süd- und Mittelamerikas. Eines haben sie gemeinsam - es sind immer Arabica-Bohnen.

Melitta BellaCrema® garantiert durch 100% Arabica das perfekte Genusserlebnis. Im melittakaffeemann.pngVergleich zu den herberen, leicht bitteren Robusta-Bohnen bringen Arabica-Kaffees einen besonders feinen und milden Geschmack hervor.
Auch der intensive Duft ist auf die Reinheit der Mischung zurückzuführen. Darüber hinaus erhält die Crema durch 100% Arabica einen feinen haselnuss-braunen bis rötlichen Farbton.

Nur die Mischung aus 100% Arabica-Bohnen garantiert BellaCrema® das volle Aroma und die samtig-feine Crema. 100% Arabica für 100% Genuss.

Das meinen wir:
Wir trinken oft und gerne Kaffee. Nicht nur wir - auch Besuch und unsere Kunden trinken gerne Kaffee verschiedenster Sorten.

Also waren die drei verschiedenen Sorten genau das Richtige zu Testen.

Dabei hat sich ganz schnell unsere "Lieblingssorte von Melitta" herausgestellt:

Der Speziale von BellaCrema.
Wenn wir Kaffee von Melitta kaufen, dann nur diese Sorte. Denn diese hat uns überzeugt.

Das ist die beste Sorte für unsere Kaffeevielfalt und egal ob Cappuccino, Latte oder einfach nur Kaffee. Es schmeckt!

Leider ist das nicht bei allen Sorten der Fall und so haben wir wieder nach unserem Punktesystem bewertet:

4 von 5 Punkten gibt es für den BellaCrema Speziale
denn der schmeckt einfach lecker.

3 von 5 Punkten gibt es für BellaCrema la Crema
auch wenn wir hier verzweifelt auf der Suche nach der Crema waren.

2 von 5 Punkten gibt es leider nur für den BellaCrema Espresso
der trotz Arabica-Bohnen einfach nur bitter schmeckt.


getestet von Sandy, Familien,
Freunden, Besuchern

Trend & Test 06.11.2011, 12.01 | (0/0) Kommentare | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031