Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Weizen

Störtebeker-Bier - eine Verkostung zum 500jährigen Jubiläum des Reinheitsgebotes

Dieses Jahr - am 23.04.2016 - wurde das Reinheitsgebot 500 Jahre alt. Es besagt, dass Bier nur aus Hopfen, Hefe, Malz und Wasser hergestellt werden darf. Im Jahre 5016 vom Herzogtum Bayern erlassen, auch heute noch für "richtiges" Bier gültig.

Viele halten es inzwischen vielleicht für überholt. Für die meisten Biertrinker, die ich kenne, ist diese Tatsache aber wichtig. Anlässlich dieses Datums durften wir das Bier der Brauerei Störtebeker verkosten.

...weiterlesen

Trend & Test 03.05.2016, 11.35 | (0/0) Kommentare | PL

Rausch Weizenkeimspray - Feuchtigkeitsspray für die Haare

Bald sind auch die Ferien bei uns in Bayern. Klar, dass wir dann auch in den Urlaub fahren bzw. hier das schöne Wetter geniessen. Gerade Sonne, Chlor oder Meerwasser setzen da meinen Haaren recht zu und trocknen diese sehr aus. Das hat auch Almuth von NessasWelt gewusst und so durfte ich mit Ihr gemeinsam, das Rausch Weizenkeimspray ausprobieren.

Bei der Firma Rausch handelt es sich um ein Unternehmen aus der Schweiz. Neben Haarpflegeprodukte bietet Rausch auch Hautpflege und Nahrungsergänzungmittel in ihrem Sortiment an. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf hochwertige Rohstoffe und die Kraft der Kräuter gelegt.



Ich kannte das Spray bisher noch nicht und war natürlich nun riesig gespannt. Als ich es in den Händen hielt, war ich erst einmal vom Design überrascht. irgendwie erinnerte es mich mehr an ein Insektenspray, als an ein Spray für Haarpflege. Die Abbildung einer Weizenähre hat irgendwie dann auch noch Ähnlichkeit mit etwas, was draußen fliegt und kriecht ;o).

Das Weizenkeimspray von Rausch soll mit wertvollen Extrakten aus Weizenkeimen, Drachenfrüchten und Feigen dem Haar intensive Feuchtigkeit spenden und gleichzeitig langanhaltend vor dem Austrocknen schützen. Glanz- und Geschmeidigkeit wie auch zusätzlicher UV-Schutz sollen weitere positive Eigenschaften sein.

Die Anwendung dabei ist ganz einfach: das Spray entweder auf das trockene oder in das nasse Haar sprühen und nicht ausspülen.

Der Preis für das Spray mit 100ml liegt lt. Onlineshop von Rausch bei 12,90 Euro, was ich doch schon recht hoch finde. Weiterhin ist es in verschiedenen Onlineapotheken oder auch bei Amazon erhältlich.

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, dass diese wirklich überwiegend in Ordnung sind. PEG/PPG als Inhaltsstoff steht ziemlich weit oben und begeistert mich jetzt weniger. Zwei/Drei weitere Inhaltsstoffe müssten auch nicht sein, allerdings scheint da nicht allzuviel im Pflegespray enthalten zu sein.

Schade finde ich hier übrigens, dass Rausch die Inhaltsstoffe nicht auf seiner Homepage veröffentlicht. Wäre noch eine gute Sache, wenn man sowieso Wert auf darauf legt, ein Unternehmen für Kräuter-Kosmetik zu sein.



Nun aber zu meinem Test mit dem Weizenkeimspray von Rausch:

Bei dem Produkt handelt es sich um ein klares Spray, dass mit Hilfe eines Pumpspenders auf das Haar aufgetragen werden.
Ich hätte ehrlich gesagt einen ganz anderen Duft erwartet. Irgendwie nicht so frisch und fruchtig (und doch ein wenig chemisch).

Die Anwendung im handtuchtrockenem Haar finde ich toll. Hier wird das Haar wirklich gepflegt. Nach dem Trocknen ist es wunderbar geschmeidig und fühlt sich toll an. Auch die weitere Pflege ist kein Problem mehr und die Haare glänzen danach wirklich wunderbar.

Natürlich habe ich das Weizenkeimspray auch im trockenen Haar angewendet. Hier bin ich nicht so sehr überzeugt. Aufgrund des Pumpspenders wird das Haar nur punktuell besprüht und das Spray lässt sich nicht ganz so gut verteilen. Bis die Haare wieder trocken sind, dauert es eine kleine Weile. Weiterhin wird das Haar eher beschwert und wirkt fettig.

Mein Fazit:
Im nassen Haar angewendet empfinde ich das Feuchtigkeitsspray als sehr angenehm. Die Kopfhaut wird bei der Anwendung nicht ausgetrocknen. Die Haare fühlen sich gut an und sehen gesund aus.

Bei trockenem Haar konnte mich das Spray leider nicht überzeugen. Ein weiterer Kritikpunkt ist dann auch noch der Preis. Bei solch einem Wert muss für eine volle Punktzahl wirklich alles stimmen.

Daher gibt es von mir für das Feuchtigkeits-Spray von Rausch nur 3 von 5 Sterne! Danke nochmals an Almuth, dass ich mittesten durfte...

Trend & Test 16.07.2014, 11.12 | (0/0) Kommentare | PL

Krombacher Weizen-Radler

Wie Ihr ja wisst, sind wir dem Bier aus verschiedenen Gründen doch sehr verbunden. Wir freuen uns daher immer wieder, wenn wir Euch hier wieder von uns probiertes Bier bzw- Biermischgetränke vorstellen können.

Ein Biermischgetränk, dass in Bayern schlichtweg als Russ oder Russe bekannt ist, gibt es seit einiger Zeit (genauer seit März 2013) nun auch von Krombacher. Das Krombacher Weizen-Radler:



Wir haben von Krombacher ein Sixpack mit eben 6 Flaschen á 0,33 Liter zur Verfügung gestellt bekommen.

So wie es sich für einen richtigen Russ - bzw. ein Weizenradler gehört besteht das Krombacher Weizen- Radler aus
  • 50 % Krombacher Weizen und
  • 50 % Zitronenlimonade
Nicht mehr und nicht weniger und genau das schmeckt man auch:

Gut gekühlt ist es ein Genuß und sorgte bei uns an heißten Sommertagen schon für Erfrischung. Dabei passen der fruchtige Weizengenuss und die spritzige Zitronenlimonade einfach wunderbar zusammen und sorgen so für ein harmonisches Geschmackserlebnis. Es ist sehr süffig und eine 0,33l-Flasche ist immer viel zu schnell leer.

Man muss Weizenbier allerdings auf jeden Fall mögen, damit einem das Weizen-Radler so richtig schmeckt. Sollte man sonst nicht der große Weißbierfan sein, dann einfach auf die "klassische" Alternative aus Hellem und Zitronenlimo zurückgreifen.



Das Krombacher Weizen-Radler hat einen Alkoholanteil von 2,6 %.
Es ist als Sixpack mit 0,33l Flaschen erhältlich oder auch im handlichen 11er-Kasten mit 0,5l Flaschen. Der Preis für das Sixpack liegt bei ca. 3,29 Euro zzgl. Flaschenpfand (0,08 Euro je Flasche).

Obwohl das Biermischgetränk an sich schon nicht soviel bierige Prozente erhält, gibt es noch eine alkoholfreie Variante des Weizen-Radler von Krombacher. Somit ist man hier - zumindest was die Verkehrstüchtigkeit angeht - wirklich auf der richtigen Seite. Wir bevorzugen auf jeden Fall die Variante mit %en ;o).



Fazit:
Uns schmeckt das Weizen-Radler von Krombacher richtig gut und wir können es nur empfehlen.

Aber nicht nur das ist eine Erwähnung wert, sondern auch das Engagement in Sachen Natur, Umwelt und Klimaschutz finden wir erwähnenswert.

Von uns 5 von 5 Sterne für Krombacher und sein Weizen-Radler und eine unbedingte Probierempfehlung!

Trend & Test 06.09.2013, 09.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031