Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sport

Bluetooth ist schon eine feine Sache - mit dem neuen Kopfhörer von AKG

[Werbung] Radio, Fernseher, Youtube oder Smartphones – es gibt unzählige Möglichkeiten Musik zu hören, Videos zu sehen oder sich einfach nur zu informieren. Auch bei uns ist das natürlich nicht anders.

Jetzt ist es aber so, daß wir zeitweise ganz unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was wir hören oder sehen wollen. So liebe ich es, Musik auf meinen Ohren zu haben, wenn ich auf meinem Crosstrainer stehe. Doof nur, wenn ausgerechnet der Mann dann Nachrichten sehen möchte.

Oder auch unterwegs: Junior schaut seine Youtuber, deren teilweises Geschrei wir aber gar nicht mögen und viel lieber unsere Musik hören.
Selbiges in Bus, Bahn oder Flieger. Auch hier gibt es zum Zeitvertreib viele Möglichkeiten. Allerdings möchte man ja nicht die ganzen Menschen um einen herum damit belästigen.

In solchen Momenten hilft ein Kopfhörer. Am besten ist dann aber einer, der völlig kabellos per Bluetooth funktioniert. Und so einen haben wir jetzt ausprobiert.

...weiterlesen

Trend & Test 24.07.2017, 16.45 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Immer frische Füße mit BAMA - dem Experten für Schuhpflege und Sohlen

Inzwischen ist er da, der Frühling. Naja, eigentlich gings ja vom Winter gleich in den Sommer über - aber hauptsache die Temparaturen sind so angenehm wie in den letzten Tagen. Jetzt ist es auch endlich an der Zeit, wieder mehr Fuß und Bein zu zeigen. Gepflegte Füße sind in offenen Schuhen meist schöner anzusehen. Daher wird meist davon gesprochen, dass man seine Füße jetzt besonders pflegen sollte.

Was aber helfen schöne Füße, wenn dann die Schuhe dreckig sind? Oder noch schlimmer: wenn uns aufgrund Barfußtragens offener Schuhe auf einmal ein unangenehmer Duft um die Nase weht? Da bringen die gepflegtesten "Treter" nichts. Hier gibts aber auch Abhilfe. Von BAMA, dem Spezialisten für Schuhpflege, Sohlen und (Putz)Accessoires habe ich vor einigen Wochen die neuesten Produkte erhalten und stelle sie Euch heute hier vor:

...weiterlesen

Trend & Test 10.05.2016, 13.00 | (0/0) Kommentare | PL

satch move - der sportliche Freizeitrucksack

Hobbies sind heutzutage ein wichtiger Ausgleich zum (Schul-)Alltag. Gerade Kinder und Jugendliche sollen an die frische Luft, wann immer es geht.

Ob radfahren, reiten, Fußball spielen, schwimmen, skaten oder eine andere Sportart - ein funktionieller Rucksack macht es hier noch einfacher, alles Wichtige immer mit dabei zu haben. Ob einen Fußball für das Kicken am Bolzplatz, oder einen Helm fürs Skaten am Nachmittag. Egal welches Hobby man hat - hauptsache, die benötigten Dinge sind gut untergebracht.

...weiterlesen

Trend & Test 06.05.2016, 13.36 | (0/0) Kommentare | PL

Ferrotone Apfel - der flüssige Eisenlieferant

Eisen ist ein lebenswichtigen Spurenelement, das der Körper nicht selbst bilden kann und das der Mensch durch die Nahrung aufnehmen muss. Weiterhin wird es für viele Funktonen im Körper benötigt und spielt auch beim Energiestoffwechsel eine große Rolle. Verliert man zuviel Eisen, greift der Körper erst einmal auf die noch vorhandenen Eisenvorräte im Körper zurück. Sind diese dann aber auch erschöpft, reagiert der Körper oft mit Kopfschmerzen, Reizbarkeit und auch Müdigkeit.

Der empfohlene Tagesbedarf an Eisen liegt bei rund 14mg. Nicht immer kann man diesen Bedarf an Nahrung decken. Vor allem kommt es oftmals darauf an, wieviel von Eisen überaupt aufgenommen und verarbeitet wird. So wird das in Lebensmittel gebundene Eisen nur zu 5 bis max. 20% vom Körper verwertet. Sollte es zu Eisenmangel kommen, dann können die unterschiedlichsten Nahrungsergänzungsmittel hier unterstützend wirken. Eines davon ist Ferrotone - ein Eisenlieferant aus natürlicher Quelle.



Ferrotone ist ein Eisennahrungsergänzungsmittel, dass aus natürlichem Quellwasser hergestellt wird. Aufgrund seiner Zuammensetzung wird es vom Körper doppelt so gut aufgenommen wie Eisen, die wir aus der Nahrung zu uns nehmen. So ist Ferrotone auch gut verträglich. Das Nahrungsergänzungsmittel wird ganz ohne Zusatzstoffe hergestellt.

Da Vitamin C die Aufnahme vom Eisen im Körper positiv beeinflusst, sorgt Ferrotone mit Apfelsaftkonzentrat für eine bessere Aufnahme. Weiterhin ist es vegan (es werden keinerlei tierische Produkte verwendet). Die Tagesdosis befindet sich in praktischen, trinkfertigen Portionsbeuteln.

Der Eisenlieferant ist besonders geeignet für Frauen, Schwangere, Sportler, Senioren und auch Vegetarier und Veganer. Gerade diese Personengruppen haben meist aus unterschiedlichen Grüden einen gesteigerten Eisenbedarf. So ist der Eisenverlust während der Regelblutung meist höher. Sportler geben viel Eisen über die Haut beim Schwitzen aus. Senioren essen oftmals zu unregelmässig und bei Vegetarierer und Veganer fehlen eben wichtige Eisenlieferanten schon bei der Nahrungsaufnahme.


Ferrotone kann entweder auf leerem Magen, während oder nach dem Essen pur oder mit Saft eingenommen werden. Idealerweise bietet Fruchtsaft eine bessere Aufnahme.

Um die Einnahmezeit herum sind z. B. Milchprodukte, Wein und schwarzer Tee zu meiden, da sie die Wisenaufnahme einschränken können.

Die 14-Tage Eisen-Kur von Ferrotone kostet 11,80 Euro (Apothekenpreis). Praktisch sind hier die einzeln verpackten Tütchen, in denen sich eine Tagesdosis befindet.

Meine Erfahrungen mit Ferrotone Apfel:

Dank regelmässiger Blutkontrollen, die ich aufgrund einer Autoimmunerkrankung durchführen lasse, stellte sich bei mir schon vor vielen Jahren heraus, dass ich oftmals unter Eisenmangel leide. Meist versuche ich daher gesund zu essen bzw. nur bestimmte Nahrungsmittel und Getränke zu mir zu nehmen. Das klappt aber nicht immer.

So nehme ich immer mal wieder Eisenpräparate zu mir. Ehrlich gesagt bin ich dann und wann ein wenig schludrig damit und vergesse es einfach einzunehmen. Mein Körper reagiert dann sofort mit Müdigkeit und ich bin unglaublich gereizt. Auch an den typischen "Frauentagen" merke ich sofort, dass mir das Eisen noch mehr fehlt als sonst.



Ferrotone Apfel habe ich jetzt wirklich regelmässig die letzten 14 Tage angewendet und kann nur sagen, dass man den Unterschied echt merkt. Ich bin fit, mache viel mehr, flippe kaum mehr aus und überhaupt fühle ich mich wohl damit.

Ich habe Ferrotone meistens in der Früh zum Frühstück eigenommen. Pur schmeckt es (auch wenn es mit Apfelsaft verdünnst ist) extrem nach Eisen. So als hätte ich an einem Verkehrsschild gelutscht. Brr...
Muss man mögen. Der Mund ist danach dann auch erst mal so komisch trocken.

Mit Saft allerdings - und so sollte man es ja auch am besten einnehmen - schmeckt es ganz ok. Ein bisserl schmeckt man das Eisen immer raus. Aber man soll ja auch wissen, was man da zu sich nimmt ;o).

Mein Fazit:

Ferrotone ist ideal für alle Menschen, die unter Eisenmangel leiden. Schnell und einfach einzunehmen und sehr gut verträglich. Keine Bauchschmerzen oder auch Verstopfung - ich kann Ferrotone Apfel nur empfehlen. Entweder als 14-Tage-Kur oder einfach nur an bestimmten Tagen.

Vielen Dank an das Team von Produktest-Online.de, dass wir Ferrotone Apfel kostenlos ausprobieren durften.

Trend & Test 29.06.2015, 11.37 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Von nix kommt nix - oder Halbzeit bei Kibootan

Seit langem rede ich schon, dass ich etwas für mich machen möchte. Das Gewicht wurde stetig mehr und der Wohlfühlfaktor nahm mit jedem zugenommenem Gramm ab. Oft habe ich es mit Diäten versucht - dann aber schlug Jojo voll zu. Ohne eine Ernährungsumstellung klappte es einfach nicht. Bewegung braucht es auf jeden Fall auch noch und eigentlich wollte ich auch zum Sporteln ins Studio gehen.

Es heisst ja immer, dass eine langfristige und nachhaltige Gewichtsreduktion aus 70% Ernährungsumstellung und 30% Sport besteht. Aber dann habe ich vor inzwischen sechs Wochen die Nachricht erhalten, dass ich das 12-Wochen-Programm "Kibootan" von Carmen Geiss ausprobieren darf. Ich mag die Frau und ich mag ihren Ehrgeiz - also habe ich mich voller Elan bei Kibootan angemeldet.

Kibootan ist eine Mischung aus Kickboxen, Bootcamp und Tanzen. Das Ganze funktioniert ganz ohne teure Trainingsgeräte und fast an jedem Ort. Man braucht lediglich die Möglichkeit, online zu gehen, um sich die Trainingseinheiten anzusehen.


(Bild Copyright: Kibootan.de)

Aber bei Kibootan geht es nicht nur um die Sporteinheiten. Carmen begleitet uns auch mit einer Ernährungsumstellung. Auf der Seite sind Rezepte zu finden sowie Infos zu guten und schlechten Lebensmitteln. Von den Nahrungsmitteln her erinnert es ein wenig an Logi (ebenfalls eine Ernährungsart), die auf schlechte Kohledytrate verzichtet. Wer sich hier ein wenig auskennt und sich bereits mit Kohlehydrate bzw. dem Glykämischen Index, wie auch Kalorien und Eiweiß auseinandergesetzt hat, wird sich hier eher langweilen. Ansonsten kann ich das Konzept aber nur empfehlen - einfach, weil ich mit der Ernährungsart (schon vor Kibootan) immer mal wieder gute Erfolgt erzielt habe.

Auch wenn die Ernährung wesentlich zu den Erfolgen von Kibootan beiträgt, möchte ich mich in meinen Berichten dazu generell auf das Onlinesportprogramm beziehen bzw. die Aufmachung auf der Seite.

Das 12-Wochen-Programm kostet einmalig 79.-- Euro. Die Mitgliedschaft endet dann automatisch.

Die Seite ist farblich schön und sehr übersichtlich gestaltet. Auf der Homeseite ist alles Wichtige auf einen Blick zu finden. Von der aktuellen Kibootan-Woche bis hin zu Community und FAQs ist man mit ein paar Klicks da, wo man hinwill. Man findet sich schnell und intuitiv zurecht. Ich bin zwar kein großer Communityfan, fände es aber generell schön, wenn hier mehr "Ordnung" herrschen würde und es übersichtlicher gestaltet werden würde. Man scrollt sich sonst irgendwann echt tot bzw. klickt von Seite auf Seite und findet doch nicht das, was man will. Sonst passt aber alles.

Kibootan ist angeblich für alle Personen geeignet. Egal, welchen Fitness-Standard sie haben. Meiner geht da vermutlich eher in den Minusbereich. Ich bin untrainiert, komme schnell ins Schnaufen und wiege, wie eingangs erwähnt - viel zu viele Kilos. Entmutigen lasse ich mich allerdings deswegen nicht und es wird auch erwähnt, dass man nur so viel machen sollte, wie man kann, da ein falsch ausgeführtes Training eher schädlich ist. Kann man also mal etwas nicht, dann einfach in Bewegung bleiben, aber nicht zwanghaft versuchen, mitzumachen.

Jede Trainingseinheit besteht aus einem WarmUp, dem Training (Cardioteil) und einem CoolDown. WarmUp und CoolDown sollten immer gemacht werden, da hier das Herz-Kreislauf-System erst in Schwung gebracht wird und danach wieder auf ein normales Pulslevel zurückgeführt wird. Empfohlen werden anfangs 2 Trainingseinheiten pro Woche. Ab Woche 4 kann man auch drei Einheiten versuchen.

Während das WarmUp und CoolDown sich kaum verändert und inzwischen schon langweilig geworden ist (weils einfach immer das Gleiche ist) steigert sich Woche für Woche steigert das Schwierigkeitslevel bei den Cardioübungen. Im Cardiotraining selbst gibt es auch nochmals unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, die Carmen aber im Einzelnen vorstellt.

Zu meinen Erfahrungen mit Kibootan:
Was mich gleich Anfangs gestört hat, dass die Videos gleich ins Volle gehen. Es gibt keine großartigen Erklärungen, für was die Übungen genau sind. So ein wenig Einführung bzw. Begrüßung generell wäre schon recht schön. Bevor ich losgelegt habe, habe ich mir immer erst auch mal die Videos komplett angesehen (der Cardioteil dauert immer rund 15 - 20 Minuten). Dabei ist mir aufgefallen, dass die Kameraführung manchmal wirklich komisch ist und die Videos anscheinend auch schlecht geschnitten sind. Das "Zählen" bei den einzelnen Übungen stimmt nicht bzw. fehlen die Übungen dann. Da heißt es dann "jetzt noch dreimal die Welle" und hops - da ist aufeinmal die nächste Übung.

Ein ganz, ganz großer Minuspunkt ist die Musik. Carmen macht das auf gewohnt witzige Weise und motiviert zwar durch ihre Sprüche. Aber ehrlich? So ganz ohne passende Musik und damit Rhythmus geht es einfach nicht. Zwar läuft im Hintergrund irgendein Gedudel, dass aber nicht passt und viel zu leise ist. Gerade mit Beat macht es Spaß. Kibootan beinhaltet auch Tanzen und zum Tanzen braucht es einfach Musik. Und zwar so eine, die passt.

Aber jetzt weiter zum Training: Während ich in Woche 1 und 2 ohne Probleme mithalten konnte (und ich bin wirklich nicht leicht und schnell kaputt), habe ich mir ab Woche 3 so richtig schwer getan. Das Ganze liegt daran, dass aufeinmal Sprungübungen im Cardiobereich gefordert wurden.

Hach ja - neben einem wirklich guten Sport-BH, der auch viel Busen in Schach hält, kann ich da auch nur empfehlen, nicht zu schwer zu sein bzw. keine Gelenkprobleme zu haben. Sonst schafft man es einfach nicht und das ist sowas von demotivierend. Komischerweise gibt es genau bei dem Rumgehüpfe keine alternativen Übungen. Ich habe dann die Übungen einfach ohne Gehüpfe mitgemacht und bin auf der Stelle gegangen. Hier sollten auf jeden Fall noch mehr Alternativen angeboten werden. Denn ja nach Alter oder eben auch Fitness-Status kann das bei weitem nicht jeder.

Man merkt aber tatsächlich, dass man mit der Zeit fitter wird und mithalten kann. Nur das springen lasse ich immer noch.

Viel mehr kann man auch eigentlich momentan nicht dazu schreiben. Woche für Woche gibt es neue, schwierigere Übungen und Woche für Woche dieselben WarmUps und CoolDowns. Das Ganze mal in der Villa, am Strand - immer mit toller Kulisse, die man aber im eigenen Wohnzimmer einfach nicht hat.

Während ich in Woche 1 und 2 meine zwei Trainingseinheiten abgehalten habe, mache ich jetzt nur noch eine. Irgendwie kein gutes Zeichen und ich hoffe, dass der Elan wieder kommt. Vielleicht kommt da in Kürze eine Trainingseinheit, die mich vom Hocker haut und mich wieder mit mehr Spaß mitmachen lässt.

Trend & Test 02.04.2015, 14.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

TOM TAILOR College Sport for Women

Ich liebe ja Überraschungspäckchen und Rossmann ist immer für eine Überraschung gut. So habe ich vor einiger Zeit ein Päckchen erhalten und mich sehr darüber gefreut.

Denn so kann ich Euch das neue TOM TAILOR College Sport for Women näher vorstellen und Euch verraten, wie ich es so finde.

Bei Düften habe ich so meine ganz eigene Nase und bin wirklich schwer von einem Parfüm - oder wie hier - einem Eau de Toilette zu begeistern. Als ich das Parfüm das erste mal in den Händen hielt, wusste ich, dass ich es mir nie gekauft hätte. Bei College, Sport und der doch recht pinken Farbgebung dachte ich dabei eher an einen leichten und sportlichen Duft für junge Mädchen. Aufs College geht man ja schließlich in etwa mit 18 Jahren ;o).



Nach dem ersten Sprühen erwartete mich allerdings ein warm-orientalischer Duft. Genau solch ein Duft, den ich auch üblicherweise nutze. Die Kopfnote besteht aus einer Mischung aus Orange und Bergamotte. Der Duft geht dann über in die Herznote aus Orangenblüte und Orris und auch die Basisnote von Moschus und Vanille ist durchaus wahrnehmbar.

Hier handelt es sich also um einen eher süßen und schweren Duft, der eigentlich so gar nichts mit der Leichtigkeit, den die Verpackung vermittelt, zu tun hat.

Nach ausgiebigem Testen und regelmässigem Nutzen bin ich der Meinung, dass sich der Duft auch eher für Abends bzw. zum Weggehen eignet. Ansonsten ist er doch recht schwer und ist auch über mehrere Stunden sehr gut auf der Haut wahrnehmbar.

Der UVP für den Flacon mit 50ml liegt bei 19,90 Euro. Je nach Einkaufsstätte habe ich ihn aber auch schon für 15,95 Euro finden können.

Man mag es nicht glauben, aber dieser Duft hat es mir wirklich angetan. Tom Tailor hat hier wirklich voll und ganz meinen Geschmack getroffen und ich würde mir diesen Duft auch definitiv wieder nachkaufen.

Da sieht man mal wieder, dass man sich nicht nur vom äusseren täuschen lassen sollte, sondern einfach mal probieren. Ich für meinen Teil habe mich sehr gefreut, dass ich den Duft dank Rossmann näher kennenlernen durfte. Vielen Dank dafür!

Trend & Test 16.09.2014, 11.04 | (0/0) Kommentare | PL

Punica SoFresh - ein geeigneter Durstlöscher?

Wie viele Mütter achte ich darauf, dass sich unser Sohn eher gesund ernährt. Immer und überall ist das natürlich nicht möglich und es darf hier auch gerne genascht werden.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass wir hier den meisten Zucker mit Getränken zu uns nehmen. Das hat mich dazu gebracht, dass ich im Sommer Getränke und Eistees immer selbst zubereitet habe. Das geht schnell und einfach und hat bisher jedem geschmeckt.

Nun gibt es ein noch relativ neues Getränk auf dem Markt, dass überwiegend Teenager und junge Leute ansprechen soll. Als ich die Beschreibung von 80% Wasser mit 20% Fruchtsaft gelesen habe, war ich erst einmal begeistert und habe mich gefreut, als wir als Tester für Punica SoFresh ausgewählt wurden.



Punica SoFresh gibt es in den Sorten
  • Red Fruits
  • Berry & Cherry
  • Exotic
Es enthält keinen Zuckerzusatz und ist frei von Konservierungs-, Farb- und Aromastoffen.

Aufgrund der peppigen und bunten Aufmachung ist sie auch genial auf die o. g. Zielgruppe Alter abgestimmt. Das Design der Flasche sollte an eine Spraydose erinnern. Highlight der Flasche ist auch die sog. SportsCap. Einem praktischen Verschluß der ideal für unterwegs ist.

Der Inhalt der Flasche beträgt 750ml.
Die unverbindliche Preisempfehlung dafür liegt bei 1,19 Euro.

Und hier sind unsere Erfahrungen:

Nicht nur Sohnemann, sondern auch ich hatten anfangs ein paar Probleme beim Öffnen des SportsCap-Verschlusses. Erst drücken, dann aufziehen. Wobei das "Push" schon sehr schwer geht. Man muss kräftig zudrücken, dass sich da etwas bewegt.



Mit Familie und vielen Kindern und Freunden haben wir uns durch die Sorten probiert. Dabei stellte sich bei den Kindern schnell ein Favorit heraus. Cherry&Berry hat den meisten sehr gut geschmeckt.

Ich persönlich konnte ehrlich gesagt keinen großen Unterschied zwischen den RedFruits und Cherry&Berry schmecken. Auch in der Farbe ähneln sie sich sehr, wie man auch beim Einschenken in die beigelegten Punicabecher sehen konnte.



Weiterhin waren sie mir zu süß und auch der Nachgeschmack erklärte sich bei einem nochmaligen Blick auf die Zutatenliste.
Ich verstehe nicht, warum man einerseits schreibt, dass dieses Produkt ohne Zuckerzusatz ist, dann aber Zuckeraustauschstoffe darin zu finden sind. Gerade solche Getränke mit diesen Stoffen finde ich eher sinnbefreit. Denn nicht immer ist dieser Ausstauschstoff so gut. Hier hätte es meiner Meinung nach der einfache Fruchtzucker auch getan. Dann wäre es wirklich ein so gesundes Produkt, wie auch beworben.

Keine Frage: unserem Sohn schmecken alle drei Sorten wirklich gut. Das liegt aber auch einfach schlicht daran, dass sie süß sind und er Süßes einfach mag. Mir geht es ja genau so - ich bin eine absolute Naschkatze. Aber dieser typische Nachgeschmack von Süßungsstoffen ist halt absolut nicht meins.

Da aber ich nicht die Zielgruppe bin, durfte natürlich unser Racker und seine Freunde die Flaschen im Design, Gebrauch und natürlich Geschmack bewerten. In Sterne macht das 4 von 5. Zum Sterneabzug führte bei den Kindern lediglich die Push-Öffnung der SportsCap.


Ein Produkt, dass Kinder und Jugendliche auf jeden Fall begeistert. Und es ist ja definitiv eine bessere Alternative als Cola und Co.



Trend & Test 14.10.2013, 10.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ritter Sport Weisse Cocos Schokolade

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass ich alles was mit Kokos zu tun hat, sehr mag. Seien es Duftkerzen, Duschgel oder eben auch Schokolade.

Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich bei der Cashback-Aktion von Friendstipps ausgewählt wurde um die sommerliche Schokoladensorte von Ritter Sport zu testen.




Ich bin geschmacklich total überrascht von dieser Sorte. Auch wenn ich Kokosgeschmack an sich sehr mag, zuviel darf es dann doch nicht sein. Ritter Sport hat bei dieser Sorte aber alles richtig gemacht.

Sie ist angenehm knusprig. Das liegt zum einen an den Kokosraspeln. Zum anderen aber auch an den Reisflakes, die in dieser Schokolade enthalten sind. Auf der Verpackung steht das zwar nicht, aber in den Zutaten und man schmeckt es auch. Dadurch bekommt die feine Schokolade Ähnlichkeit mit "Luftschokolade" und schmeckt einfach fein. Beim Essen knistert es ein wenig im Mund. Ich mag sowas ja ganz gerne ;o). Die Mischung ist einfach gelungen. Nicht zu süß, nicht zu kokolastig - einfach gut.



Der Preis liegt bei ca. 0,89 Euro je 100g-Tafel. Wobei ich im Angebot für die Tafel nur ganze 0,59 Euro bezahlt habe. Es lohnt sich also wirklich, Ausschau nach Angeboten zu halten, vor allem, wenn da noch Ritter Sport drauf steht.

Geniesst die Schokolade am Besten, wenn Ihr sie kurz in den Kühlschrank oder ins Eisfach gelegt habt. Da ist sie nicht nur schokoladig, sondern auch gleich eine kleine Erfrischung.

Volle Punktzahl und der Tip, sie einfach mal auszuprobieren!

Trend & Test 17.07.2013, 12.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Teamsportbedarf - Shopvorstellung und Test

Da ich weiß, dass hier einige Sportfreunde und vor allem Fußballer mitlesen, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um euch einen tollen Shop vorzustellen.

Teamsportbedarf.de ist DER Profi-Shop für alle Vereine, Schulen und vor allem Trainer. Hier findet man wirklich alles, was man für den Teamsport bzw. Mannschaftssport benötigt.

Der Onlineshop bietet zum Thema Fußball, Handball, Volleyball , Leichtathletik und vielen weiteren Sportarten alles was das Sportlerherz begehrt. Abgerundet wird das Angebot durch Zubehör für den Sportplatz oder die Betreuer.



Aber auch Freizeit- und Teilzeitsportler - so wie ich - finden dort das ein oder andere, dass sie für ihren liebsten Sport benötigen.

Ich schwimme ja für mein Leben gerne und für Handtücher, Duschmittel und vielleicht noch ein gutes Buch eignet sich da eine Sporttasche ganz besonders:



Diese Sporttasche ist einfach klasse. Groß und geräumig genug, auch wenn wir zu Dritt zum Baden fahren. Das praktische Seitenfach bietet noch weiteren Raum für Schuhe, Trinkflaschen Bücher oder wie bei uns Duschmittel.

Die Verarbeitung ist gut und die Tasche so qualitativ hochwertig. Sie ist sehr strapazierfähig und abwaschbar.

Das Besondere an der Sporttasche ist, dass sie keinen festen Boden hat und sich nach Gebrauch einfach und schnell zusammenlegen und verstauen lässt.

Die Bedienung des Onlineshops ist einfach. Aufgrund der Suchfunktion findet man schnell die Produkte, die man benötigt.

Der Versand erfolgt innerhalb 24 Stunden per DHL. Die Versandkosten sind je nach bestellten Artikel unterschiedlich. Je Bestellung bezahlt man allerdings nur einmal die höchstens angegebenen Versandkosten.

Bezahlen kann man per Vorkasse, Paypal oder Sofortüberweisung.de. Firmen, Vereine und Bestandskunden bekommen die Ware natürlich auch auf Rechnung.

Einfach, schnell, unkompliziert läuft eine Bestellung bei Teamsportbedarf.de ab und daher kann ich diesen Shop nur empfehlen.

Auch auf der Facebookseite von Teamsportbedarf gibt es weitere Informationen zu den Produkten, Gewinnspiele und allerhand andere Aktionen.

Ein herzliches Dankeschön an Teamsportbedarf!

Trend & Test 12.05.2013, 13.08 | (0/0) Kommentare | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031