Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: LED

BlanX White Shock Whitening - hellere Zähne ohne Zahnarztbesuch?

Strahlende, weiße und schöne Zähne gelten heute als Schönheitsideal. Ich selbst habe hier wohl relativ viel Glück. Meinen guten Zahnstatus habe ich von Opa und Daddy geerbt, ich rauche nicht und trinke nicht übermäßig Kaffee und Tee und passe auch sonst auf meine Beisserchen auf.

Deshalb haben Zahncremes und Mittelchen, die hellere Zähne versprechen bei mir eigentlich keine große Chance. Ich probiere sie dennoch gerne aus. Vielleicht tut sich ja wirklich etwas. Die Zahnpflegeprodukte von BlanX White Shock versprechen ein noch strahlenderes Lächeln und weiße Zähne ohne Bleaching.

...weiterlesen

Trend & Test 21.11.2016, 14.46 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Geschenketipp: ANNT LED Schreibtischlampe von LUMSING

Jetzt beginnt sie wieder, die "dunkle" Jahreszeit. Es wird später hell und früher dunkel. Oft sind die Tage nebelgrau und düster, sodaß es ohne Licht einfach nicht geht. Gerade beim Arbeiten, Lesen oder Handarbeiten ist es dann gut, wenn man die richtige Beleuchtung hat. Sonst tut man seinen Augen nichts Gutes.

Auch ich sitze jetzt eher im Dunkeln, wenn ich in unserem Büro bin. Für mich und meine Arbeit ist es wichtig, daß ich ausreichend Licht habe und hier bevorzuge ich Schreibtisch- bzw. Tischlampen, die ich so einstellen kann, wie ich es mag. Die ANNT LED Schreibtischlampe von Lumsing bietet eine Beleuchtungsmöglichkeit, wie ich sie mag.

...weiterlesen

Trend & Test 11.11.2016, 10.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Collezione Angelinna - individueller Schmuck, der begeistert

Seit vielen tausenden - ach millionen Jahren - trägt der Mensch Schmuck.Waren es früher noch Muscheln oder Tierzähne, sind es heute (edle) Metalle und Edelsteine. Sinn und Zweck von Schmuck war es jeher, seinen Stil und seine Individualität zu unterstreichen.

Damals wie heute gilt: je seltener ein Schmuckstück, um zu mehr Wert hat es für die Person, die es trägt. Individuelle Schmuckstück oder solche, die extra personalisiert werden, müssen nicht teuer sein.

...weiterlesen

Trend & Test 27.07.2016, 16.29 | (0/0) Kommentare | PL

Passt auf jeden Schreibtisch - AUKEY LED Schreibtischlampe

War ich vor einiger Zeit noch ein "früher Vogel" und habe lieber am Morgen gearbeitet, werde ich mit zunehmendem Alter immer mehr zur Nachteule. Es kommt nicht selten vor, dass ich mich ab 22.00 Uhr noch an die Buchhaltung setze bzw. Bürotätigkeiten erledige.

Wenn man zeitlich bedingt kein natürliches Licht mehr hat, braucht es anderweitig eine gute Beleuchtung für den (Schreib)Tisch, um die Augen zu unterstützen und zu schützen. Hier habe ich mit der AUKEY LED Schreibtischlampe genau das richtige Produkt gefunden, daß mich bei meinen nächtlichen Arbeiten oder auch Lesestunden mit angenehmen Licht unterstützt.

...weiterlesen

Trend & Test 05.05.2016, 10.34 | (0/0) Kommentare | PL

Avantek - Gadgets, die das Leben einfacher machen

Es gibt gewisse Produkte und Gadgets für den Haushalt, bei denen man eigentlich der Meinung ist, diese nicht zu brauchen. Hat man sie dann aber, dann findet man sie auf einmal gar nicht mehr so schlecht.

So ist es mir mit zwei Artikeln aus dem Hause Avantek gegangen. Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, ob ich den Produkte aus dem Onlineangebot bei Amazon von Avantek testen möchte. Ich habe mir für diesen Test einmal dien Schlüsselfinder-Set ausgesucht sowie ein Nachtlicht mit Bewegungsmelder. Beides stelle ich Euch jetzt hier näher vor.

...weiterlesen

Trend & Test 02.02.2016, 11.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Lichterglanz dank Inateck

Zu einem gemütlichen Zuhause gehört für uns auch immer die passende Lichtstimmung. So gibt es bei uns neben klassichen Kerzen Hintergrundbeleuchtungen in Vitrinen, Farbwechselleuchten und auch Lichterketten. Egal ob Sommer oder Winter - wir setzen bei uns Garten und auch im Haus immer Lichtakzente.

Damit das auf Dauer nicht zu sehr ins Geld geht und man generell mehr Möglichkeiten in Sachen Beleuchtung hat, greifen wir hier überwiegend auf LEDs zurück. Egal ob als Lichtschlauch oder Leuchtband: heute stelle ich Euch zwei Produkte von Inateck vor, die man zur dauerhaften wie auch zur weihnachtlichen Beleuchtung wunderbar nutzen kann.

...weiterlesen

Trend & Test 07.12.2015, 14.37 | (0/0) Kommentare | PL

Schlumpftastisch

Letztes Wochenende waren wir bei meinen Eltern. Aufgrund eines anstehenden Umzugs haben wir fleissig ausgemistet und dabei sind viele verloren geglaubte Schätze wieder aufgetaucht. Unter anderem viele, kleine blaue Schlümpfe aus Hartplastik. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich diese damals gesammelt habe und ich mich immer tierisch gefreut habe, als ich wieder einen erhalten habe. Auch heute gibt es sie noch/wieder zu kaufen.

Meine Liebe zu den Schlümpfen ist wohl auch nicht weniger geworden. Ich schaue immer noch gerne die alte Zeichentrickserie an und war immer eine der ersten, die die neuen Filme der "Smurfs" im Kino geguckt hat. Und Ihr mögt ja jetzt den Kopf schütteln, aber ich habe mich tierisch gefreut, als ich jetzt das Nachtlicht "Papa Schlumpf" aus dem Hause Ansmann ausprobieren durfte.

 
In erster Linie ist es sicher als Einschlafhilfe oder eben auch als Nachtlicht für Kinder gedacht. Ich finde aber, dass es sich zur dekorativen Beleuchtung auch wunderbar eignet. Gerade weil es eben mobil ist und keinen Stromanschluß benötigt, kann man es überall hinstellen oder eben auch mit hinnehmen.

Betrieben wird das Nachtlicht durch 3 AAA-Batterien. Diese liegen leider nicht im Lieferumfang bei, was ich ein wenig schade finde.

Papa Schlumpf in 3D ist wirklich originalgetreu gehalten. So wie man ihn eben kennt. Er sitzt auf einem Sockel, in dem auch die Batterien Platz finden. Diese sind in einem verschreubbaren Batteriefach untergebracht. Das ist idal für kleine Kinder, damit sie nicht an die doch giftigen Batterien kommen.


Das Nachtlicht ist mit LED-Lampentechnologie ausgestattet. So wird das Nachtlicht nicht heiß und auch der Verbrauch ist sehr gering.
An- und ausgeschlaltet werden kann Papa Schlumpf mit einem Druck auf einen Touch-Sensor. Dieser spricht schnell und sehr gut an, sodass auch kleine Patschehändchen damit kein Problem haben dürften.

Auch der integrierte Timer funktioniert wunderbar. Dieser schaltet das Nachtlicht bei Bedarf nach 30 Minuten von selbst ab.

Von der Größe her mit rund 12 x 12 x 15 cm ist es auch für kleine Tischchen oder Möbel geeignet. Der verbaute Kunststoff ist sehr gut verarbeitet. Es gibt keinerlei Ecken oder Kanten und wie es sich gehört ist dieses Produkt auch TÜV-geprüft.

Der Preis bei Amazon liegt derzeit bei 19,99 Euro und ist meiner Meinung nach auf jeden Fall gerechtfertigt.



Unser Fazit:
Ein absolut niedliches Nachtlicht, dass mit Sicherheit nicht nur Kindern, sondern auch Schlumpffans eine große Freude macht. Verarbeitung und Bedienung haben uns überzeugt und so können wir das Nachtlicht ohne schlechtes Gewissen empfehlen. Einen kleinen Punkt Abzug gibt es für die Batterien, die leider nicht im Lieferumfang dabei sind.

Ansmann bietet übrigens noch weitere, tolle schlumpftastische Produkte. Im Hinblick auf Weihnachten ist da vielleicht das ein oder andere Geschenk für einen Schlumpfliebhaber dabei.

*kostenloses Produkt/Channel Buzz

Trend & Test 13.10.2015, 11.32 | (0/0) Kommentare | PL

Philips LED 8159 - der superschlanke Fernseher im Praxistest

Seit einigen Wochen durften wir einen ultraschlanken LED-Fernseher der 8159-Serie von Philips testen. Ganz genau handelt es dabei um den TV 48PFS8159/12. Wie schon in meinem ersten Beitrag zu den technischen Daten beschrieben, handelt es sich hierbei um einen Fernseher, mit einer Bilddiagonale von 48 Zoll. Er bietet eine volle HD-Auflösung, 800 Hz Bildwiederholrate und besticht durch Ambilight. Weiterhin handelt es sich um einen der ersten Fernseher, der auf einem Android-Betriebssystem basiert.

Ehrlich gesagt waren wir von den Berichten, die wir vorab gelesen haben, nicht sehr begeistert. Der Fernseher wurde nicht wirklich gut bewertet. Aber dafür gibt es diesen Test ja, damit wir uns ein eigenes Bild machen konnten. Was heißt konnten – noch sind wir voll dabei. Dieser Fernseher bietet nämlich jede Menge und noch mehr. Jetzt aber legen wir einfach mal mit den ersten Erfahrungen los.



Auspacken und Aufbau
Zum Auspacken braucht man eigentlich nicht groß was schreiben. Der Bildschirm wie auch das Zubehör sind sicher verpackt. Bei der Größe des Fernsehers ist es vielleicht aber ratsam, sich zwei weitere Hände zu holen. Zu Zweit geht es halt auch generell einfacher (und mehr Spass beim Entdecken macht es auch).



Der Aufbau geht auch schnell von der Hand. Bis zum ersten mal richtig Fernsehen verging bei uns vielleicht einmal eine halbe Stunde. Da der Fernseher bei uns auf einem „Kastl“ oder auch LowBoard stehen soll, haben wir uns für einen Aufbau mit Standfuß entschieden. Hier sind alle wichtigen Zubehörvorteile vorhanden. Der Fuß besteht aus zwei Teilen, der mittels Schrauben miteinander verbunden werden muss. Das geht mit wenig Kraftaufwand und nach kurzer Zeit kann es schon ans Verkabeln gehen. Wir haben noch unseren SAT-Receiver wie auch einen Festplatten-Recorder mit angesteckt.




Design & Einrichten
Steht der Fernseher erst einmal, ist man vom Design begeistert. Der nur milimiterbreite Rand lässt den Bildschirm noch größer erscheinen. Der Fuß wie auch die angebrachten Leisten wirken sehr hochwertig und machen wirklich etwas her.
Das Einrichten des Fernsehers geht ebenfalls einfach bis kinderleicht. Diese ist Menü-geführt und gibt einem vor, was zu tun ist und wie man seine Einstellungen verbessern kann. Der Sendersuchlauf benötigte bei uns knappe 10 Minuten, was völlig in Ordnung ist.



Danach kann es auch schon losgehen mit dem Fernsehen. Da wir aber den vollen Umfang ausprobieren wollten, haben wir den Fernseher mit WLAN verbunden. Hier gab es so die ein oder andere Startschwierigkeit. Trotz sehr guter Vernetzung im Haus und Router in Sichtweite war der Verbinden anfangs sehr mühsam. Immer wieder hat er hier beim Einrichten die Verbindung verloren. Irgendwann hat es dann aber doch geklappt und in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit können wir uns nicht mehr beschweren.

Fernbedienung & Tonqualität
Die Fernbedienung ist zweiseitig bedienbar. Umständlich ist das Einlegen der Batterien. Das war ein Gefriemel. Schlimm. Ist das erst mal geschafft, muss man sich an die riesige Bedienung erst einmal gewöhnen. Je nachdem ist man erst einmal erschlagen davon. Sie wirkt dick und klobig. In schwarz hätte sie uns besser gefallen. Weiß greift sich doch schnell ab bzw. wird dreckig.
Die Steuerung ist so vollgepackt, dass die Druckpunkte unterschiedlich reagieren. Oftmals kommt man auf die falsche Taste, was je nachdem recht ärgerlich sein kann.

Beim Ton sind wir jetzt nicht so anspruchsvoll. Die 30W-Lautsprecher sind in Ordnung, nun aber kein Klangwunder. Zeitweise haben wir die Soundbar unseres Fernsehers angeschlossen. Umsonst haben wir die aber auch beim Konkurrenzmodell nicht. Klang ok, mit Soundbar super.


Bildqualität & Ambilight
Ein Traum ist ja wirklich die Bildqualität. Gestochen scharf. Egal ob man spielt, normal fernsieht – die Qualität bleibt immer gleich hoch. Auch starke Bildbewegungen lassen nichts verschwimmen oder flimmern. Hier sind wir wirklich begeistert. Das Ganze wird noch von Ambilight übertroffen. Es leuchtet farblich angepasst an allen vier Seiten des Fernsehers. Das sieht toll aus und gibt einem das Gefühl, wirklich einen Film zu „erleben“ – also mittendrin zu sein. Vor allem in Verbindung mit dem 3D-Modus. Ambilight leuchtet übrigens immer. Egal ob Fernsehen, Nutzung von Apps oder Spielen auf einer Konsole.

3D-Modus
In der Packung liegen zwei 3D-Brillen bei. Diese sind batteriebetrieben. Die Batterien in die Brillen zu bekommen und dann die Bügel zu montieren geht zwar etwas schwer, ist aber dennoch schnell erledigt. Mit einem Knopfdruck kann man einfach auf 3D umschalten. In abgedunkelten Räumen funktionieren die Brillen wunderbar. Ist es ein wenig heller, dann flimmert es leicht vor dem Auge. Die Brillen dichten zur Seite hin nicht genügend ab. Ansonsten kann man aber nichts Negatives sagen. Man ist dank der Brillen mittendrin, statt nur dabei.



Gesten- und Sprachsteuerung
Beides nette Features, wenn sie denn funktionieren. Ich glaube, von fünf Sprachanweisungen hat das System gerade mal eine verstanden. Auch die Gestensteuerung ist für den A…. (sorry). Wenn überhaupt funktioniert sie nur in gut ausgeleuchteten Räumen. Ist es ein wenig dunkler, dann geht da nichts mehr. Was uns weiterbringt zur

Kamera
Hier muss ich keine Angst haben, dass sich jemand einhackt und mich vielleicht nackt auf der Couch liegen sieht. Die Qualität der Kamera überzeugt uns jetzt nicht. Weder zur Gestensteuerung noch zum Skypen. Im Endeffekt aber auch gut so, weil wir die sowieso nicht brauchen.

Apps
Was haben wir uns darauf gefreut, unsere Android-Apps auch auf dem Fernseher auszuprobieren oder auch zu spielen. Hier wurden wir schnell eines Besseren belehrt. Nur wenige, ausgewählte Apps können mit dem Philips-Fernseher genutzt werden.
Das war wohl das Wichtigste in der Übersicht. Der UVP lt. Philips liegt bei 1199 Euro. Nicht gerade günstig. Zeitweise ist er allerdings auch im Angebot für unter 1000,00 Euro erhältlich.

Unser abschließendes Fazit:
So überzeugend der Fernseher im Design und mit Ambilight ist, umso ärgerlicher sind die Probleme mit der Software. Abstürze, Nicht-Aufnahme von Filmen oder die eingeschränkte App-Auswahl können hier leider nicht überzeugen.

Tut man mit dem Fernseher das, was man mit einem Fernseher tut, dann ist er schon in Ordnung. Nur dann passt wiederrum der Preis nicht so ganz. Denn gute und schicke Fernseher gibt es auch schon weitaus günstiger.

Wir hätten der Philips LED-Fernseher auch wieder zurückgeschickt, wenn – ja wenn wir dem Kind nicht versprochen hätten, dass er mit dem Umzug in das neue Haus einen eigenen Fernseher bekommt. Zwar nicht in seinem Zimmer, sondern „nebenan“ – aber versprochen ist versprochen. Und Junior hat sich Hals über Kopf in den Fernseher verliebt. Also werden wir den TV für den reduzierten Preis behalten. Mit ein wenig Magenschmerzen.

Die führen auch dazu, dass es von uns irgendwie 2,5 bis 3 Sterne für diesen Fernseher gibt und die Hoffnung, dass mit einem erneuten Softwareupdate vielleicht kleine Mängel behoben werden können.

Ein herzliches Dankeschön geht auf jeden Fall noch an Adreas von Men´s Brands, der uns bei Fragen und Problemen immer schnell und kompetent weitergeholfen hat! Das muss auch mal erwähnt werden - finden wir!

Trend & Test 26.05.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | PL

Philips TV 8100series - Ultraschlanker Full-HD Fernseher

Egal in welchem Bereich, die Technik erleichtert dem Menschen mehr und mehr. Eins der Beispiele, die wir immer wieder gerne nutzen, sind Fernseher. Wir können uns noch gut an die Zeiten erinnern, als noch schwere und klobige Röhrenfernseher auf mindestens genauso schweren und klobigen Möbel standen. Auch wir haben aus den "guten, alten Zeiten" noch einen dieser Fernseher übrig. Schwer, unhandlich und meist nur zu zweit oder dritt tragbar, stand er bisher in unserem Gästezimmer.

Jetzt wurde er ersetzt - mit einem ultraschlanken Full-HD Fernseher der Marke Philips. Genau genommen handelt es sich bei unserem neuen Spielzeug für die nächsten Wochen um den PHILIPS TV 48PFS8159/12.


Bildquelle: Philips


Ein Fernseher ist heute schon lange kein Fernseher mehr und bietet viel mehr Entertainment. Fürs erste möchte ich Euch die technischen Daten und weitere Informationen nahebringen, die diesen Fernseher auszeichnen.

  • 121cm Bildschirmdiagonale (48")
  • FULL-HD LED mit einer Auflösung von 1920x1080p
  • Quad-Core
  • Twin-Tuner
  • DVBT/T2/C/S2 (Triple-Tuner)
  • Ambilight
  • powered bei Android (Jellybean 4.2.2)
  • Smart-TV
  • Abmessungen: 220x68,5x1068mm inkl. Standfuß
  • Produktgewicht: 17kg inkl. Standfuß
Das sind wohl die interessantesten Details und diejenigen, auf die beim Kauf als erstes geachtet werden. Also zumindest wählen wir meist danach aus ;o).

Wenn Ihr es ganz genau wissen wollt, dann gibt es eine tolle Übersicht auf der Seite von Philips. Da könnt Ihr Euch über weitere Details, die Euch wichtig sind, informieren.

Eine Besonderheit, die uns gleich begeistert hat, war das 4-seitige Ambilight. Der Fernseher produziert einen warmen, farblich passenden Lichtschimmer um alle vier Seiten auf die umgebende Wand. So wirkt der Bildschirm viel größer und das Bilderlebnis viel intensiver.


Bildquelle:Philips

Auch der Twin-Tuner erleichter es uns wunderbar, wenn wir uns mal wieder nicht entscheiden können, was wir ansehen. Jetzt können wir das eine aufnehmen und später sehen und anderes live verfolgen.

Die Perfect Pixel HD sorgt für ein wunderbares, klares Bild. Egal ob man nur Filme schaut oder auch Spiele damit zockt. 800Hz PMR sorgen hier für wunderbar fließende Bilder. Dank der Perfect Motions Rate ist es egal, ob man nun actiongeladene Filme oder ein Autorennen schaut. Kein verfließen, kein Ruckeln - nur ein tolles Bild.

Etwas besonderes ist auch die Möglichkeit, im 3D-Modus zu schauen. Dafür liegen der Verpackungen auch zwei 3D-Active-Brillen bei, die für ein echtes Kino-Erlebnis sorgen sollen.

Und für all diejenigen, für die ein Fernseher noch mehr können muss, bietet Android die Power, die man dazu braucht. Egal ob Apps, Streamen, Surfen bis hin zu Cloud-TV. Dank Wi-Fi lassen sich auch Inhalte von Smartphones auf den Fernseher übertragen. Auch Skypen ist dank integrierter Kamera möglich.

Wie das alles im Einzelnen funktioniert und der Fernseher hält, was er verspricht, erfahrt Ihr die nächsten Wochen von uns. Bleibt also dran - denn es gibt noch viel zu Entdecken. Nicht nur für Euch - auch für uns.

Trend & Test 06.05.2015, 11.21 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

4. Advent - Gewinnspiel

Die Zeit verrennt. Heute ist bereits der 4. Advent und hier kommt meine vierte und letzte Adventsverlosung auf meinem Blog

Gestartet sind wir mit einem Sonnenglas zum 1. Advent. Und auch beim letzten Gewinnspiel zur Weihnachtszeit gibt es für Euch ein Sonnenglas zu gewinnen.

In den kalten und trüben Tagen ist es doch wunderbar, wenn man sich ein wenig Licht und Sonne in die Wohnung holen kann, oder was meint Ihr?

Daher gibt es heute die Sonne im Einmachglas für Euch zu gewinnen.
In Kooperation mit Sonnenglas darf ich eins dieser wunderbaren Gläser an Euch verloren.



Teilnahmebedingungen:
  • Hinterlasst einfach einen netten Kommentar mit Kontaktmöglichkeit
  • Das Gewinnspiel läuft von 21.12.2014 - 24.12.2014 (23.59 Uhr)
  • Teilnehmen darf jeder ab 16. Jahre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Eine Barauszahlung des Gewinns nicht möglich
Einen wunderbaren Sonntag und ganz, ganz viel Glück!
 

Trend & Test 21.12.2014, 10.00 | (25/1) Kommentare (RSS) | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031