Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kuchen

Low Carb: Schoko-Kokos-Schmand-Erdbeer-Kuchen [Rezept]

Da erzähle ich Euch seit etwa zwei Monaten, daß ich meine Ernährung auf LowCarb (meist in Verbindung von HighFat) – also LCHF - umgestellt habe. Bisher habe ich Euch aber nicht verraten, was ich so esse. Das wird ab jetzt geändert.

Regelmäßig stelle ich Euch jetzt ein Rezept ein, daß ich mehrfach selbst ausprobiert habe und empfehlen kann. Natürlich soll es nicht nur mir, sondern auch meiner Familie schmecken. Alle hie vorgestellten Rezepte wurden für gut befunden.

Dazu gibt es auch die passenden Nährwertangaben.

Da ich selbst eine Nachkatze bin, legen wir gleich mal mit etwas Süßem los: einem Schoko-Kokos-Schmand-Erdbeer-Kuchen.

...weiterlesen

Trend & Test 15.05.2017, 11.07 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

myBAKERY Plus - der Falt-Partybutler mit Etagere von EMSA

Ob zum Geburtstag, für ein Treffen mit Familie und Freunden oder auch für die Schule -Backen ist absolut im Trend. Und dabei muss es nicht immer nur ein "schnöder" Kuchen sein. Aufwendige Torten, Muffins, Cupcakes oder auch CakePops stehen derzeit hoch im Kurs.

Damit man all die Leckereien auf einmal oder eben auch einzeln transportieren kann, benötigt man unbedingt einen Tortenbutler. Davon haben wir zwar schon ein paar in den unterschiedlichsten Formen - aber keiner war bisher so praktisch wie der myBakery Plus von EMSA.

...weiterlesen

Trend & Test 14.12.2016, 14.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Paula mit den Flecken - Dr. Oetker Paula Fleckenkuchen

Die Paula ist ne' Kuh, die macht nicht einfach "Muh"...

Diesen Anfang der Werbung für PAULA mit den Flecken kennen wohl die meisten von uns. Und was es bisher als Pudding-Dessert gab, gibt es seit Februar auch als Kuchen.

Wir durften den Fertigkuchen in den beiden erhältlichen Varianten probieren und können Euch jetzt erzählen, wie er uns geschmeckt hat.

...weiterlesen

Trend & Test 29.06.2016, 10.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Einfach zum Vernaschen - Dr. Oetker - kleiner Rührkuchen

In der Küche bin ich eigentlich gerne selbst kreativ. Gerade feine Leckereien aus der eigenen Küche verschenke ich daher sehr oft und finde es immer wieder ein nettes Mitbringsel. Dennoch gibt es oft Wochen und Monate, da herrscht in meiner Küche Flaute oder es fehlt einfach die Zeit und Lust. Da schafft es nicht mal mehr ein einfacher, selbstgemachter Rührkuchen in den Ofen.

Dr. Oetker hat es mir da schon mehrfach recht einfach gemacht - denke man da nur an die vielen Backmischungen, die es gibt ;o).
Mit den Kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker geht es nun noch einfacher. Da braucht man nämlich gar nichts mehr machen (ausser vielleicht in den Laden gehen und diese einkaufen).


Bei den kleinen, bereits fertigen Rührkuchen handelt es sich um einzel verpackte Minikuchen, die backfrisch versiegelt werden. Sie haben die typische Form eines großen Kastenkuchens und schmecken lt. Hersteller wie selbstgebacken.

Derzeit gibt es sie in den Sorten
  • Schoko
  • Marmor
  • Zitrone

Der Schokoladenkuchen besteht aus reinem Schokorührteig mit Schokostücken und dünnen Schokostreifen als Glasur.

Aus hellem Vanilleteig und Kakao besteht der Marmorkuchen. Dieser hat einen kompletten Überzug mit Schokoladenglasur.
Die letzte Variante besteht Zitronen-Rührmasse, die mit einer Zitronen-Fettglasur filiert (netzartig überzogen) ist.


In jeder Verpackung sind 4 einzeln verpackte Miniküchlein á 35g zu finden. Der UVP für die insgesamt 140g liegt wohl bei 1,79 Euro. Ich habe sie im Handel aber schon mehrfach im Angebot entdecken können.

Unser Test der kleinen, feinen Rührkuchen:

Wir müssen wirklich zugeben, dass uns der Geschmack der kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker überrascht hat. Die kleinen Kuchen sind wirklich sehr gut und wunderbar saftig. Keiner der Kuchen ist zu süß oder schmeckt gar künstlich. Da macht es auch nichts aus, dass man die Kuchen bei dem heißen Wetter in den Kühlschrank legt - auch direkt daraus schmecken sie wunderbar, locker und wirklich fein.

Bei so einem kleinen Kuchen mit gerade mal 35g kann man sich ja denken, wie schnell und mit wenigen Bissen (in der Regel zwei) dieser dann auch verputzt ist. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Küchlein bei Markteinführung noch 8g mehr - als 43 Gramm gewogen haben. Keine Ahnung, warum das jetzt anders ist.


Kalorientechnisch liegt er bei 167kcal pro kleinem Rührkuchen - nicht ohne. Aber bitte welcher Kuchen  ist schon kalorienarm und schmeckt auch noch? ;o)
Ein weiterer Blick auf die Zutatenliste muss mich sämtliche Augen zudrücken lassen. Auch hier gilt aber für mich, dass es geschmacklich stimmen muss. Und solange man in Maßen und nicht en masse geniesst, ist alles gut.

Beworben werden die Küchlein auch damit, dass man sie wunderbar mitnehmen kann, um sie unterwegs zu geniessen. Eigentlich sollte dem schon zu sein, denn wer braucht nicht mal eine kleine Nervennahrung in der Schule, der Uni oder auf der Arbeit? Dafür würden sich die Rührkuchen ideal eignen, wenn sie denn nicht so weich wären. Durch die lockere Konsistenz sind sie ganz schnell zerdrückt. Ob in der Handtasche oder auch im Rücksack - wir hatten da mehr Brösel übrig, als Kuchen an sich. Hier würde bei der Verpackung vielleicht helfen, wenn die einzelnen Kuchen noch mit Pappeinlage verstärkt wären.



Das aber bringt mich allerdings zu dem größen Manko der kleinen Kuchen: den Verpackungsmüll. Die Plastikumverpackung und die Einzelverpackung sind schon einiges Zeugs, dass eigentlich nicht sein müsste. So toll die kleinen Kuchen auch sind, aber wenn sinnvoller sind hier auf jeden Fall eher die großen Fertigrührkuchen von Dr. Oetker, die es ja auch gibt. Oder man verkauft die kleinen Rührkuchen einfach nur noch einzeln ohne Umverpackung. Das wäre auch schon ein Deal.

Unser Fazit:
Locker, saftig, fein und wirklich gut schmecken die kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker auf jeden Fall. Wirklich fast so gut wie selbst gebacken. Dennoch sollte man den Verpackungsmüll darüber nicht vergessen und sich überlegen, ob man dann nicht doch zu den großen, fertigen Rührkuchen greift oder einfach selber bäckt.

PR-Sample/Produkttest

Trend & Test 05.08.2015, 11.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Tüpfelchen Tassenkuchen - einfach, lecker, schnell

Bekommt Ihr auch dann und wann überraschend Besuch zur Kaffeezeit und habt nichts im Hause? Oder seid Ihr gar Backmuffel? Oder muss es bei Euch in Sachen Kuchen immer schnell und einfach gehen?

Dann zeige ich für Euch jetzt einen der neuesten Trends. Tassenkuchen ist im wahrsten Sinne des Wortes schon fast in jedem Munde. Auch bei uns der "schnelle Kuchen" inzwischen ein echter Hit.

"Manchmal braucht nicht nur das i ein Tüpfelchen" - dachten sich die Zwillingsbrüder und Studenten Julian und Nicholas und kamen auf die Idee, eine Backmischung für die Mikrowelle zu entwickeln. Ende 2013 wurden die Pläne noch konkreter und seit April 2014 gibt es den Tüpfelchen Tassenkuchen nun im Onlineshop zu bestellen.

 
Ich finde ja schon die Verpackung so liebevoll gestaltet. Absolut mein Ding. Im innneren ist eine Backmischung für genau einen Tassenkuchen enthalten.

Auf der Rückseite befindet sich eine bebilderte Anleitung zur Zubereitung. Bei dem Tassenkuchen kann man wirklich nicht viel falsch machen. Es ist wirklich kinderleicht in den Genuß eines leckeren Schokoladenkuchens zu kommen:
  • 4EL (40ml) Milch oder Wasser in eine Tasse geben
  • Backmischung einrühren
  • 90 Sekunden bei höchster Stufe garen
  • 2 Minuten abkühlen lassen und je nachdem mit Puderzucker oder Eis geniessen
Je nach Geschmack kann die Garzeit um 10 Sekunden verlängert oder auch verkürzt werden.



Wir waren wirklich gespannt, ob der Kuchen so schnell und einfach gelingt und können nur sagen: Ja!

Und er ist sowas von lecker! Wirklich richtig schokoladig fein.

Das Einrühren des Pulvers in die Milch dauert nur wenige Sekunden. Nichts klumpt dabei. Danach einfach noch die Mikrowelle einstellen und schon hat man nach wenigen Sekunden einen verführerischen Schokoladengeruch in der Küche.

Klar ist ein selbst gebackener Kuchen oft mal spannender und es macht mir auch Spass, selbst zu backen. Aber nicht nur ich finde die Idee, die Backmischung und die einfache Herstellung supertoll. Alle, die mit uns probiert haben, waren überrascht von dem Geschmack des Kuchens. Selbst wenn man nicht mal Milch im Hause hat, ist es möglich, zu leckerem Kuchen zu kommen.

Er  ist süß. Genau richtig. Nicht so, dass einem die Zähne zusammenkleben. Einfach so, wie Schokokuchen halt sein soll. Und wem er zu süß sein sollte, der sollte ihn einfach mit Wasser machen. Geschmacklich ist das ein klitzeklein bisserl ein Unterschied ;o).

Eine Portion (mit Milch angerührt) schlägt mit 308,4 kcal zu Buche. Etwa soviel, wie auch zwei Muffins haben. Aber nennt mir mal etwas, was wirklich lecker (und mit Schokilade) ist und eben nicht soviele Kalorien enthält?

Ach ja, probiert den warmen Tassenkuchen doch einfach mal mit Sahne. Oder noch besser - einer Kugel Eis? Gestürzt mit ein wenig Puderzucker kann ich ihn auch noch empfehlen.




Wir sind auf jeden Fall begeistert und werden den leckeren Tassenkuchen mit Sicherheit auch nachordern.

Dieser ist im Onlineshop von Tüpfelchen erhältlich. Für 1 Portion zahlt man dort 1,50 Euro. 5 Tassenkuchen schlagen mit 5,85 Euro zu Buche und bei 12 Kuchen spart man sich bei 11,95 Euro schon wieder ein paar Prozent mehr. Die Versandkosten liegen bei 1,99 Euro - egal wieviel man bestellt.

Bezahlen kann man dort per Vorkasse und auch Paypal. Geliefert wir schnell per Post/DHL.

Tüpfelchen gibt es natürlich auch auf Facebook. Schaut doch auch dort mal vorbei...

Und für diejenigen, die jetzt noch genau wissen wollen, was alles drin ist, habe ich hier die Zutaten: Zucker, Weizenmehl, 14% Milchschokoladeplättchen (Zucker, Vollmilchpulver, Kakaomasse, Kakaobutter, Emulgator Sojalecithin [E322]), 7% dunkle Schokoladetropfen (Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, fettarmes Kakaopulver, Emulgator Sojalecithin [E322]), 7% fettarmes Kakaopulver, Fettpulver (Palmöl, Glukosesirup, Milcheiweiß, Trennmittel E551), Volleipulver (Hühner-Vollei, Maltodextrin), Reisstärke, Emulgator (E475, E471), Backtriebmittel (E450, E500), Weizenstärke, jodiertes Speisesalz, natürliches Aroma.

Danke auch nochmals an Eva!

Trend & Test 31.07.2014, 10.19 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Simpsons Bake Shop - Backwerk für Fans der Comicserie

Schon lange sind wir begeisterte Fans der Simpsons. Wir zwei Erwachsenen verfolgen die Serie schon eine gefühlte Ewigkeit und inzwischen ist auch unser 11jähriger Bub begeistert von der gelben Familie aus Springfield.

So hielten die Simpsons hier schon in Form von Bettzeug oder Spielzeug Einzug.

Vor längerer Zeit schon habe ich nun auch Backwaren mit den Simpsons entdeckt. Wie ja jeder weiß, liebt Homer Donuts und Marge bäckt unwahrscheinlich gerne. Da passt es doch wunderbar, wenn es dazu passende Leckereien gibt.



Die Donuts gibts es als brown-glazed mit Schokoglasur oder pink-glazed mit Erdbeergeschmack. Überzogen sind sie noch mit bunten Schokostreuseln.

Eine Packung mit je 4 Stück á 75g liegt preislich bei 2,49 Euro.
Sie sind wohl auch in Einzelpackungen erhältlich.

Der Teig innen ist wirklich fluffig weich, wie er sein sollte. Der jeweilige Überzug ist auch lecker. Beides zusammen machen die Donuts allerdings sehr, sehr süss.
Aber das mögen wir ja.



Auch die Cookies gibts es passenderweise im 4er-Pack.

4x50g kosten ebenfalls 2,49 Euro.
Diese sind knusprig am Rand und werden zur Mitte hin weicher. Für das richtige Knuspergefühl sorgen die Schokolinsen, die mir sogar geschmeckt haben.

Kind und Mann waren begeistert, ich fand dafür das folgende Backwerk am leckersten:



Die Küchlein mit Zuckerkonfetti sind ebenfalls in einem 4er-Pack á 70g erhältlich.

Mit 2,99 Euro sind sie ein wenig teurer als die Donuts und Cookies.

Das allerdings mit Recht! Denn diese Cookies sind meine absoluten Lieblingsbackwaren aus der Simpsons-Reise. Luftig, fluffig, innen weich und sie schmecken einfach lecker.

Die Backwaren sind alle frisch und ohne Koservierungsstoffe gebacken. So ist die Haltbarkeit relativ kurz.

Aber in der Regel geht man ja auch nicht zum Bäcker und kauft sich Krapfen oder Kuchen, um ihn dann 3 Wochen später zu essen ;o).



Nun kommt das aber das große ABER:
Man kommt verdammt schwer an diese Leckereien heran. Wie schwer kann man daran erkennen, dass ich diese vom Hersteller selbst geschickt bekommen habe, weil ich mich mehrfach beschwert habe, dass ich die Backwaren nicht bei uns in der Umgebung finde.

Zwar hat der Simpsons Bake Shop auf seiner Internetseite eine Shopsuche, aber das heißt noch lange nicht, dass es die Ware an den angegebenen Adressen zu kaufen gibt. In meiner Nähe (was einfach je 80km entspricht *gg*) sollte es die Backwaren z. B. in HIT-Märkten geben. Weder in ED noch in LA waren diese zu finden.

Also habe ich sogar Freunde in anderen Bundesländern gebeten, sich doch mal bei sich umzuschauen, ob es das Gebäck dort gibt. Allerdings waren auch sie erfolglos. Fünf weitere Shops, Tankstellen oder Geschäfte hatten nichts davon da.

Für meinen Einsatz nach der Suche habe ich dann ein Paket mit allen Sorten zum Probieren erhalten mit einem wirklich total netten Anschreiben dazu. Darin hieß es dann auch, dass die dort angegebenen Läden zwar die Backwaren bestellen können. Dass sie es aber natürlich nicht müssen.



Liebes Simpsons-Bakeshop-Team!
Ich bin mir sicher, dass Ihr viel, viel, viel, viel mehr von diesen Leckerein verkaufen könntet, hättet Ihr nur einen Online-Shop. Keine Ahnung, ob das aus lizenztechnischen Gründen überhaupt möglich ist. Aber ich bin mir sicher, dass Ihr damit einen riesen Erfolg hättet!
Und vielen lieben Dank für Euer Paket. Nicht nur ich, sondern vor allem meine zwei Männer und absolute Simpsons-Fans haben sich gefreut.
Eure Sandra :o)




Auch auf FB ist der Bakeshop natürlich zu finden!

Trend & Test 04.03.2014, 14.03 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Cake Amore - mit viel Liebe gemacht

Liebe geht durch den Magen!
Ein Sprichwort, dass wohl jeder kennt.
Und eines, das auch stimmt. Wer selbst mit viel Liebe kocht und bäckt oder eben bekocht und bebacken wird, der kann das mit Sicherheit bestätigen.

Cake Amore ist es gelungen, diese Liebe in Form von Gebäck und Kuchen in eine neue Box zu packen. In eine Box für Naschkatzen und solche, die es werden wollen.



Die Idee zu diesem Onlineshop und der Box kam zwei italienischen Freunden. Die beiden versüßten sich den kalten Winter, indem sie jeden Sonntag gemeinsam Kuchen buken. So hatten sie immer ausreichend Süßes auf Vorrat. Eines Sonntags allerding kam ihr Treffen nicht zustande und so ging jeder für sich auf die Suche nach Backwaren, die an ihre selbstgebackenen Köstlichkeiten heranreichten. Bis auf den Wochenmarkt wurden sie nirgendwo fündig. So kam ihnen die Idee, ihre Affinität zu Kuchen und Internet zu verbinden und sie gründeten Cake Amore.

Und mit diesem Onlineshop haben sie nicht nur mein Herz und meinen Magen sofort erobert ;o). Und nicht nur bei mir war dies der Fall. Alle, die diese feinen Leckereien probieren durften, waren begeistert davon. Sie schmecken wirklich wie selbstgemacht. Ich hätte ja kaum gedacht, dass das geht und dass mich die Produkte von Cake Amore so überzeugen.

Bei dem Shop handelt es sich um einen Online-Abo-Service für süße Köstlichkeiten, die nach original italienischen Rezepten ganz ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe gebacken werden. Es werden nur natürliche Zutaten verwendet und das schmeckt man auch. Auch auf Nachhaltigkeit wird großen Wert gelegt.

Derzeit gibt es auf Cake Amore zwei unterschiedliche Boxen.



Bambini Box

Das ist die Box, die ich zum probieren erhalten habe. Genau richtig für unsere kleine Familie, denn in dieser Box sind 3 Mini-Marmorkuchen, 3 Muffins und genau 6 Cookies mit Schokolade zu finden.
Einmalig kostet diese Box 22,99 Euro.

Survival Box
Darin sind ein großer Kuchen, ein Kuchen im Glas und ebenfalls 6 Cookies enthalten. Ideal, um den Süßigkeitenvorrat wieder aufzufüllen, denn diese Produkte halten bis zu zwei Wochen.
Auch hier liegt der Preis für die Box bei 22,99 Euro.

Die Lieferung ist versandkostenfrei bzw. bereits im Betrag enthalten.

Soll ich Euch die feinen Leckereien mal näher zeigen und beschreiben?
Aber Vorsicht, sabbert mir nicht Eure Tastaturen und Bildschirme voll ;o)



Sauerkirsch-Muffin
Leckerer Schokoladenteig gefüllt mit feinen Sauerkirschen. Furchtbar lecker, schön weich und saftig. Diese Muffins waren vor allem bei meinem großen Mann hier der Hit, der Schokolade und Kirschen liebt. Wenn die beiden Zutaten zusammenkommen, kann man ihn glücklich machen.



Cookies mit Schokoladestückchen
Ich habe schon viele Cookies probiert. Aber diese gehören zu den definitiv Besten, die ich je gegessen habe. Knusprig und weich zugleich. Die Schokoladenstückchen schmelzen auf der Zunge. Die sind wirklich etwas Feines und für uns und unsere Mittester das absolute Lieblingsprodukt von Cake Amore.



Mini-Marmorkuchen
Normal bin ich nicht der Fan von "trockenen" Kuchen (sprich Kuchen ohne Füllung und nur Rührteig). Dieser aber hat mich überzeugt. Süß, aber nicht zu süss. Weich, saftig und undglaublich lecker.

In Zukunft sind wohl weitere Boxen geplant so wie die Möglichkeit, die Produkte auch einzeln zu bestellen. Schaut doch einfach regelmässig auf Cake Amore vorbei. Der Besuch dieser Seite lohnt sich auf jeden Fall! Wenn es Neuigkeiten gibt, findet Ihr sie zuerst auf der Facebookseite von Cake Amore.

Vielen Dank an Francesco und sein Team, die mir/uns die Chance gegeben haben, Cake Amore und die Produkte von dort näher kennen zu lernen!



Trend & Test 31.12.2013, 13.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

www.gutscheine.com

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31