Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kaffee

Melitta "Mein Cafee" - mild, medium oder dark?

Wusstet Ihr eigentlich, dass in einer Kaffeebohne bis zu 800 Aromen schlummern? Das ist jede Menge und je nach Röstgrad entwickeln sich diese unterschiedlichsten Aromen. So wird der Geschmack und der Charakter eines Kaffees bestimmt.

Das Kaffeerösten ist eine wahre Kunst. Dabei kommt das ganze Handwerksgeschick, die Erfahrung und Liebe zum Produkt des Melitta® Röstmeisters zum Ausdruck. Denn sein Fingerspitzengefühl entscheidet, welche Aromen sich entfalten und den Geschmack des Kaffees prägen.
schreibt Melitta dazu und hat seit einiger Zeit drei verschiedene Varianten "Mein Cafe" auf den Markt gebracht.



Mild Roast
Ein klares, sonniges Temperament zeichnet diesen Kaffee aus. Die Bohnen für diese Röstung stammen aus Lateinamerika, Ostafrika oder Asia-Pazifik. Bei der Röstung wird auf eine sanft-braune Farbe geachtet. Fein-fruchtig soll dieser Kaffee mit der Röststärke 2 so schmecken. Empfohlen wird hier der Mahlgrad "grob" - sprich mehr Kaffee als Wasser .



Medium Roast

Hier werden vor allem lateinamerikanische und asiatisch-pazifische Hochlandkaffeebohnen verwendet. Vollmundig, samtweich und mit einer nussigen Note soll der Kaffee der Röststärke 3 überzeugen. Hier sollte man die Maschine am besten auf den Mahlgrad "fein" stellen. Kaffee- und Wasseranteil halten sich hier die Waage.



Dark Roast
Ein volles und intensives Aroma bietet die Sorte Dark Roast. Nuancen dunkler Schokolade sollen hier zu schmecken sein. Die Bohnen stammen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik und werden so lange geröstet, bis sie einen kräftig feinen Braunton haben. Hier wird ein mittlerer Mahlgrad empfohlen. Wasser- wie Kaffeemenge sind hier ebenfalls eher gleich hoch anzusetzen.

Alle drei Sorten aus ganzen Bohnen sind auf die Zubereitung im Vollautomaten abgestimmt.

1000g kosten rund 14,79 Euro. Je nach Angebot sind die großen Packungen aber auch schon ab 11,99 Euro erhältlich.

Das Design der drei Sorten finden wir äußerst gut gelungen. Öffnen kann man sie nicht ganz so einfach. Meist reißt die Verpackung bis weit unten ein.

Mellitta "Mein Cafe" - unser Test:
Es heißt ja immer, richtig guten Kaffee bzw. den Geschmack bekommt man nur bei Nutzung einer Siebträgermaschine zu schmecken. Auch wenn wir als Kaffeeliebhaber solch eine Maschine gerne hätten, heißt es noch lange nicht, dass es finanziell möglich ist.

Aber ich behaupte, dass unsere Delonghi-Vollautomaten auch einiges auf dem "Kaffeekasten" haben.

Angefangen haben wir beim Kaffee mit der mittleren Sorte. Während der eine Teil der Familie den Kaffee möglichst schwarz trinkt, liebt der andere Teil Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee.


Schon beim Öffnen steigt einem ein toller Kaffeeduft entgehen. Die Bohnen haben eine mittelbraune bis dunkle Farbe aufgrund der Röstung. Die Crema ist ausreichend und fest.

Alle die, die mit uns den Medium Roast Cafe probiert haben, bemerkten eine leicht bittere Note zum Abgang hin. Das war aber nur bei den Kaffeetrinkern so, die den Kaffee möglichst pur trinken. Besser war dieser Kaffee als Kaffeespezialität mit Milch. In diesem Zusammenhang schmeckte man auch eher die nussigen Noten heraus. Für uns persönlich war das die Sorte, die uns am Wenigsten geschmeckt hat. Auch mit verschiedenen Mahlgraden konnte uns Mein Cafe Medium Roast nicht zu 100% überzeugen.

Besser fanden wir dagegen die milde Variante von Mein Cafe. Eine fruchtige Note konnten wir zwar nicht herausschmecken, aber der Kaffee hat geschmeckt. Sogar ich habe mich da ohne Milch rangetraut. Wenn man den passenden Mahlgrad einstellt, eignet sich auch diese Sorte ideal für Kaffeespezialitäten.

Es ist nämlich keinesfalls so, dass milde Bohnen zu "schwach" für Cappu & Co. sind. Auch wenn der Name das vielleicht suggeriert.

Auch hier bildet sich einen wunderbar, lang anhaltende Crema.



"Dark Roast" ist von allen drei Sorten unser Favorit. Auch hier hält die Crema wunderbar und verschindet auch nicht gleich, wenn man Milch dazugibt. Wir sind einfach Vielkaffeetrinker und je vollmundiger ein Kaffee schmeckt, umso besser kommt er bei uns an. Die schokoladigen Nuancen haben wir auch hier nicht erschmecken können. Auch nicht bei der größten Anstrengung ;o).

Unsere Gäste schmeckten hier eher Nuss heraus, der ja eigentlich in einer ganz anderen Sorte stecken sollte. Die dunkle Röstung kam auch hier am Besten bei den Mittestern an. Vor allem als Espresso oder auch in Kaffeespezialitäten konnte dieser Kaffee überzeugen.

Unser Fazit:
Kaffee ist und bleibt schon immer Geschmackssache. Melitta hat hier versucht, für jeden Geniesser genau die richtige Röstung zu kreieren. Nicht immer ist dies gut gelungen. Gehen wir hier von Geschmack und Preis aus, dann gibt es in diesem Preissegment unserer Meinung nach weit bessere Kaffees. Die verschiedenen Sorten schmecken nicht schlecht, haben für uns aber auch nicht den "Wowmussichnachkaufeneffekt". Auch wenn das Design stimmt, der Duft der Bohnen und des Kaffees himmlisch sind und die Crema überzeugt, gibt es von uns (wieder einmal) nur 3 von 5 Sterne.

Trend & Test 28.04.2015, 08.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Cremesso Compact One - Netto Marken Discount

Wir sind ja große Kaffeeliebhaber und daher immer ganz Vorne mit dabei, wenn es darum geht, neue Kaffeesorten oder auch Maschinen zu testen. Bei den Probierpionieren wurden vor kurzem 62 Menschlein gesucht, die die neue Kapselmaschine aus dem Hause Netto-Markendiscount - die Cremesso Compact One testen wollen. Wir haben uns riesig gefreut, dass wir ausgewählt wurden.

Die Fernseh- und auch Werbegucker unter Euch kennen bestimmt den Slogan "Ihr Gefühl sagt: 159.-- Euro. Netto sagt 69,99 Euro"! mit dem derzeit oft und gern für die Cremesso Compact One geworben wird. Ob das in etwa unserem Gefühl entspricht bzw. was die Cremesso wirklich kann, das erfahrt Ihr jetzt hier von mir.



Hier kommen aber erst einmal die wichtigsten Eckdaten:
  • Aufheizzeit: ca. 15sec
  • 19bar Pumpendruck
  • Halbautomatischer Kapselauswurf mit Behälter für 10 - 12 Kapseln
  • Stromverbrauch unter 24 kw/h
  • Auto-Stopp-Funktion
  • Anzahl programmierbarer Tasten: 3 (für verschiedene Tassengrößen
  • Wasserknappheitsanzeige
  • Entkalkungsprogramm
  • Wassertank 1.1 l
Durch die schlanken Maße von 36x14x25,5cm (LxBxH) passt sie wirklich in jede Ecke. Das Gewicht liegt bei ca 3,9 kg. Ein Leichtgewicht im Vergleich zu einem Vollautomaten.

Wir haben die Cremesso in der Farbe schwarz erhalten. Es gibt sie aber auch noch in anderen Varianten, die Ihr HIER, neben vielen weiteren Informationen, entdecken könnt.

Nach dem Auspacken haben wir uns erst einmal die Verarbeitung der Cremesso angesehen und müssen zugeben, dass diese für den Preis wirklich gut ist. Das Design ist zwar schlicht und die Maschine besteht überwiegens aus Kunststoff, aber irgendwie ist sie dennoch recht stylisch. Sie ist aufs Wesentliche reduziert und es muss ja nicht immer viel "chichi" sein. Preis-/Leistung stimmen hier überein.



Das Aufstellen bzw. Anschließen geht schnell und einfach von der Hand. Die ganze Maschine lässt sich auch ohne Bedienungsanleitung selbsterklärend aufstellen. Die Anleitung ist übrigens übersichtlich gestaltet und natürlich haben wir uns an die daran enthaltenen Informationen gehalten.

Beim Aufbau ist uns aufgefallen, dass das Kabel doch recht kurz ist. Das dürfte gerne ein wenig länger sein. Der Wassertank lässt sich einfach und schnell befüllen, ohne ihn abnehmen zu müssen und auch der Ein-/Ausschalter auf der Rückseite ist gut zu erreichen.

Vor Nutzung sollte man die Maschine lt. Anleitung entlüften und spülen. Nachdem beides erledigt war, haben wir sie natürlich gleich ausprobiert.
Bei der Maschine ist es möglich, je nach Kaffee- bzw. Teesorte die passende Tassengröße zu speichern. Man unterscheidet hier zwischen
  • Ristretto = 30ml
  • Espresso = 50ml
  • Lungo/Tee =110ml
Hier finden wir, dass die Größe des Wassertanks mit 1,1l gut gewählt wurde. So kann man auch mehrere größere Tassen zubereiten, ohne gleich wieder nachfüllen zu müssen. Vergleichbare Maschinen haben meist einen Wassertank von 0,75l.

Die Kapsel lässt sich einfach einlegen und dann heißt es nur noch "Knöpfchen drücken und abwarten". Rund 43 Sekunden dauert es, bis ein Lungo bzw. ein Tee fertig ist. Die Kapsel selber wird dann in einen Auffangbehälter weitergeleitet.



In Sachen Lautstärke bei der Zubereitung ist die Kapselmaschine ähnlich laut, wie unser Kaffeevollautomat. Das liegt schlicht an der Pumpenleistung und das hört man halt. Sie vibriert auch nicht so stark wie z. B. andere Kapselmaschinen.

Gut finden wir auch den Auffangbehälter, wie auch die Abtropfschale. Die Aptropfschale ist allerdings recht klein und ab und an tröpfelt es schon nach nach. Da ist diese schnell voll. Abtropfschale wie auch Auffangbehälter lassen sich dennoch gut entnehmen und reinigen.
Während der Auffangbehälter wieder einfach einzuschieben ist, ärgerte uns die Abtropfschale immer ein wenig und wollte nicht halten. Zeitweise war das eine kleine Pfriemelei, die nicht sein dürfte.

Egal ob Kaffee oder Tee, das Wasser kommt heiß genug in der Tasse an.

Nach 60 Sekunden schaltet sich die Cremesso Compact One in den Energiesparmodus. Selbstständig ausschalten kann sie sich (leider) nicht.



Derzeit gibt es für die Cremesso Compact One im Original 10 verschiedene Kaffeesorten und - was ich super finde - auch 3 verschiedene Teesorten. Jede Packung enthält hier 16 Kapseln und kostet bei Netto 3,99 Euro.
So kostet jede Kapsel rund 0,25 Euro. Bei Netto selbst gibt es noch weitere Kapseln, die mit 2,99 Euro etwas günstiger im Preis sind (rund 0, 19 Euro pro Kapsel).

Egal zu welcher Maschine, der erhältliche Kaffee sollte auch immer schmecken. Was hilft da ein toller Kaffeezubereiter, wenn dann das Getränk nicht schmeckt?

Ich habe zwei Sorten Kaffee und eine Sorte Tee testen dürfen, die ich Euch heute auch noch hier vorstellen will.



Cremesso World Tour Brazil
Mit einem Stärkegrad von 2 ist diese Sorte wirklich angenehm im Geschmack. Empfohlen wird sie als Lungo. Der Kaffee von Cremesso ist übrigens UTZ-zertifiziert, dass den nachhaltigen Anbau von Agrarprodukten bestätigt.

Cremesso Alba

Ein guter Espresso nach dem Essen ist was wert. Dieser hier wird aus Arabica-Bohnen hergestellt und hat einen Stärkegrad von 4. Beschrieben wird er mit frischem Duft und angenehmer Säure. Wir finden ihn nicht sauer, sondern einfach nur furchtbar bitter. Auch mit viel Zucker oder als Kaffeespezialität schmeckt uns diese Sorte gar nicht.

Ceylon Pekoe
Neben Kaffee ist Tee unsere zweite Leidenschaft und wir waren hier besonders gespannt. Dieser würzige und leicht herbe Tee hat uns auf jeden Fall geschmeckt. Nicht zu bitter, genau in der richtigen Temperatur - das passt wunderbar.

Unser abschließendes Fazit:
Wir sind leidenschaftliche Kaffeetrinker und finden nach wie vor, dass keine Kapselmaschine bzw. Padmaschine an frisch aufgebrühten Kaffee herankommt. Da aber ja Maschine und Kaffee unterschiedliche Produkte sind, bewerten wir sie hier unabhängig voneinander.

Die Cremesso Compact One hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Das schmale Design und die einfache Bedienung zeichnen sie hier aus. Ob und wie lange die Maschine, die komplett aus Plastik besteht wirklich hält, kann ich nach dieser kurzen Zeit noch nicht beurteilen. Bisher tut sie, was sie soll und das passt soweit.

Gut finden wir, dass man mit der Maschine Kaffee, wie auch Tee zubereiten kann. Und schon wären wir beim Thema Geschmack.

Während wir eine der getesteten Sorten gut fanden, fiel die andere komplett durch. Da wir noch nicht alle Sorten probieren konnten, kann ich mir noch keine abschließende Meinung bilden. Das werden wir noch nachholen. Beim Tee ist es selbiges, wobei uns der Geschmack des Ceylon Tees schon überrascht hat.



Für uns ganz wichtig ist auch der Umweltaspekt - bei Maschine und Kapseln. Auch, wenn die Kapseln ohne Alu hergestellt werden, ist da keine Relation zwischen Kaffee und Verpackung zu erkennen. So wenig Kaffee in einer so großen Kapsel - das müsste doch eigentlich auch kleiner gehen bzw. lässt sich mit einem Vollautomaten komplett vermeiden.

Leider ist es wieder ein neues Kapselsystem. Hier sind wir gespannt, ob in Zukunft auch andere Hersteller für die Cremesso passende Kapseln produzieren werden. Beim Konkurrenzprodukt hat es ja wirklich lange gedauert, bis einmal andere Hersteller auf den "Zug aufgesprungen sind".

In diesem Zusammenhang geben wir der Maschine und Zubehör derzeit 3,5 von 5 Sterne und probieren uns weiter durch die Sorten und beobachten die Haltbarkeit. Ein Update folgt.

Trend & Test 24.11.2014, 09.36 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Bellarom Nespresso-Kapseln von LIDL

Ende Dezember durfte ich Euch ja schon die neuen Espresso-Kapseln von Bellarom vorstellen. Bei Bellarom handelt es sich um eine Eigenmarke von Lidl. Wer nochmal genauer nachlesen möchte, kann das HIER gerne tun.

Nun kam diese Woche wieder ein Überraschungspaket von Lidl.
Es gibt Zuwachs bei den günstigen Kapseln, die für alle Nespressomaschinen geeignet sind. Diese stelle ich Euch hier einfach einmal kurz vor.



Palermo Espresso (Stärke 5)
Besticht aus seine ausgewogene Mischung aus reinen Arabica-Bohnen mit feiner, nussiger Note.

Viola Espresso (Stärke 9)
Zeichnet sich durch seine besondere Kakaonote aus und gehört zu den stärkeren Kaffees von Bellarom.

Merano Lungo (Stärke 4)
Harmonische Kaffeespezialität aus ausgewählten Arabica-Bohne, für den feinen Genuß.

Während Kapseln sonst doch sehr teuer sein können,  kostet hier die Tasse weniger als 20 Cent.

Da ich nach wie vor keine Nespressomaschine habe und so die neuen Sorten nicht testen kann sowie mit dem wirklich netten Paket nichts anfangen kann, habe ich mir gedacht, dass ich es einfach per Facebook an Euch verlose.

Also haltet die Augen auf und schaut öfter auf meiner FB-Seite vorbei, denn lang dauert es nicht mehr.

 

Trend & Test 08.06.2014, 11.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

D´Aracruz Kaffee - Espresso do Brasil

Wir lieben Kaffee und haben schon seit vielen Jahren einen Vollautomaten bei uns zu Hause und im Büro. Genauso lieben wir die Abwechslung und probieren immer wieder neue Kaffeesorten aus. Dazu besuchen wir auch gerne einmal Messen, die sich um der Thema Essen und Trinken drehen. Sei es die Food & Style der auch eat & Style und wie sie alle heißen.

Nun durften wir dank Testnow einen Kaffee kennenlernen, den wir bisher noch nirgendwo entdeckt haben.


Wir haben ihn in zwei verschiedenen Sorten erhalten. Schon das Design weist auf die jeweilige Sorte hin. Ich finde es äusserst ansprechend.

Der Kaffee selbt ist dann nochmals in schwarze Aromabeutel verpackt.
Schon beim Öffnen kommt einem ein unglaublicher Kaffeegeruch entgegen.

Ich versuche da ja immer zu erschnuppern, ob die Beschreibungen da passen und knabber auch mal an den Bohnen. Hier kann man schon sehr gut eine etwaige Säure feststellen. Schon hier habe ich meinen Favoriten entdeckt. Wollte aber noch abwarten, wie sich der Kaffee frisch aus der Maschine macht.

Die Farbe der Bohnen der zwei Sorten unterscheidet sich nicht. Beide sind relativ dunkel geröstet.




Fire - Das Feuer der Cerrado
Unser Aroma Blend Fire beeindurckt mit einer einmaligen Balance aus natürlichen, zartbitterschokoladigen Nuancen mit vollem Körper ud geringer Säure. Für Liebhaber des kräftigen Geschmacks und einer herrlich weichen Crema.

Der Kaffee besteht aus 70% Mundo-Novo-Arabica Bohnen und 30 % Conilon-Robuste.

Charakter:
Körper 5 von 5 Bohnen
Crema: 5 von 5 Bohnen
Säure: 1 von 5 Bohnen
Fruchtigkeit: 3 von 5 Bohnen

250g der Sorte Fire kosten im Online-Shop von D´Aracruz 7,90 Euro.

Unsere Meinung:
Ein kräftiger, vollmundiger Espresso it einer wunderbaren Crema.
Wer es gerne ein wenig "stärker" mag, für den ist die Sorte Fire genau das Richtige.
Wir haben viele Kaffeespezialitäten damit ausprobiert. Am besten hat er mir als Latte Macchiatto geschmeckt. Der Mann hat ihn schwarz getrunken und war schon beim ersten Schluck sehr angetan davon.





Sun - Die Sonne Brasiliens
Die handverlesene Selektion der besten Arabicas verleien SUN seinen einzigartigen Geschmack. Er begeistert Espresso-Kenner mit seiner NAtursüße, zarten Orangentönen, einer nussigen NOte und einer samtigen Crema.

Der SUN besteht aus 100% Mundo-Novo-Arabica Bohnen.

Charakter:
Körper: 5 von 5 Bohnen
Crema: 4 von 5 Bohnen
Säure: 3 von 5 Bohnen
Fruchtigkeit: 4 von 5 Bohnen

250g der Sorte Sun kosten 8,50 Euro im Online-Shop von D´Aracruz.

Unsere Meinung:
Die Sorte SUN ist von der Intensität nicht ganz so stark. Auch hier erwartet einen eine wunderbare Crema. Leicht nussige Nuancen lassen sich hier feststellen. Wir persönlich fanden die Säure dieser Sorte nicht wirklich gut. Je nach Kaffeespezialität schmeckt der SUN dann durchaus bitter. Da helfen auch Milch und Zucker nur bedingt.



Das besondere an Bohnen von D´Aracruz ist, dass sie immer mind. 70 % Rainforest-Alliance-zertifizierte Kaffeebohnen beinhalten. Weiterhin werden die Kaffees fair gehandelt und entsprechen dem Direct Fair Trade-Grundlagen, was wir sehr erwähnenswert finden.

Unser Fazit:
Beide Sorten überzeugen durch ihre Intensität und sind für Kaffeeliebhaber wirklich geeignet.

Der SUN präsentiert sich fruchtig und weniger stark, dafür mit mehr Säure.
Wer dagegen auf kräftigen, vollmundigen Espresso steht, dem kann ich den FIRE nur empfehlen.

Ich bin mir sicher, dass beide Sorten von D´Aracruz ihre Liebhaber finden würden. Bei den beiden Sorten handelt es sich wirklich um Gourmet-Espressobohnen und wir können sie trotz des doch hohen Preises empfehlen.

Trend & Test 09.05.2014, 12.26 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Bellarom Nespresso-Kapseln von LIDL

Vor einiger Zeit erhielt ich ganz überraschend ein Paket vom LIDL PR-Team.

Ich war sehr überrascht, denn ich konnte mich nicht erinnern, dass ich da ein einer Aktion teilgenommen habe.



Im Paket waren Kaffeekapseln für Nespressomaschinen enthalten. Da ich selbst keine Nespressomaschine habe, konnte ich sie leider nicht selbst testen und somit meine eigene Meinung niederschreiben. Aber ich habe jemanden gefunden, der das gerne für mich gemacht hat. Hier kommt der Bericht:

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit und an den Adventssonntagen treffen wir uns mit Familie und Freunden zum gemütlichen "Kaffeekkränzchen". Die Kaffeekapseln von Bellarom sind hier ideal für alle Kaffeeliebhaber.



Es gibt sie in den folgenden drei Sorten:

Classico - Espresso (Stärke 6 von 10)
Dieser besticht durch seine fruchtige Note, gepaart mit einer dezenten Säure.

Azzurro - Lungo (Stärke 5 von 10)
Ein harmonisch, aromatischer Kaffeegenuss.

Ristretto - Espresso (Stärke 10 von 10)
Überzeugt durch seine feinen Röstaromen

Der Preis für 10 Kapseln liegt bei 1,99 Euro. Eine Kasel ist gefüllt mit 5,2g Kaffee und passt in die üblichen Nespressomaschinen. So kostet eine Tasse Kaffee weniger als 20 Cent.

Verpackt sind die Kapseln einzeln in Folie. Diese befinden sich wiederreum zehnerweise in einer Kartonumverpackung.

Fazit:
Jede der drei Sorten hat eine tolle Crema. Während der Azurro Lungo ideal ist, für Kaffeeliebhaber, die es nicht so stark mögen, eignet sich der Ristretto Espresso für Kaffeetrinker, die einen kräftigeren Kaffeegeschmack mögen. Allerdings ist der Ristretto auch ein wenig bitterer vom Geschmack her.

Der Preis ist wirklich günstig - fast unschlagbar.

Die Verpackung sieht gut aus. Allerdings finde ich es für nicht notwendig, die Kapseln, die ja schon Müll genug sin, nochmal einzeln in eine Folie einzuschweißen. Ich denke, dass die Kaffeekapseln auch ohne diese Einzelverpackung ihren Geschmack behalten.

Vielen Dank an Dich und Lidl, dass ich die Kapseln für Euch testen durfte!

Trend & Test 15.12.2013, 10.34 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Danto Onlineshop - Koziol Kaffeebereiter Unplugged

danto03.jpgBeim Onlineshop Danto.de habe ich mich vor kurzem als Premiumtester beworben und mich sehr gefreut, dass ich mein gewünschtes Produkt vorstellen darf.

Mir wurde der Koziol Kaffeebereiter „Unplugged“ sowie ein passender Thermobecher „Aroma to go“ zur Verfügung gestellt und genau darüber möchte ich euch heute berichten.

Welcher Kaffeejunkie kennt das nicht? Ein heißer, frisch gebrühter Kaffee am Morgen ist genau der richtige Start in den Tag. Nichts schmeckt besser, als ein mit Hand aufgebrühter Kaffee. Und nicht jeder kann einen Kaffeevollautomaten sein Eigen nennen.

Für all diejenigen, die den frischen Kaffeeduft am Morgen lieben, gibt es jetzt die Möglichkeit, die Kaffeezubereitung wieder so richtig zu zelebrieren. Genauso wie es „früher“ einmal war.



Mit Kaffeefilter, gemahlenem Kaffee und heißem Wasser kann jetzt jeder seinen Kaffee nach seinem Geschmack zubereiten. Ob stark oder eher mild – dank des Kaffeebereiters von Koziol geht das schnell und unkompliziert.
Einfach den Kaffeefilter in den Kaffeebereiter geben, die gewünschte Menge gemahlenen Kaffee dazugeben und mit heißem Wasser übergiesen.



Der „Unplugged“ Kaffeebereiter von Koziol ist hochwertig verarbeitet. Nach Benutzung lassen sich die Einzelteile sehr gut reinigen und sind sogar spülmaschinenfest.

Den Koziol Kaffeezubereiter „Unplugged“ gibt es bei Danto derzeit im Angebot. Je nach Preis ist er dort schon ab 17,75 Euro. Die UVP liegt bei 28,95 Euro.



Der Thermobecher „Aroma to go“ von Koziol ist der ideale Begleiter zum Kaffeebereiter „Unplugged“. Er passt genau in die Aussparungen des Kaffeebereiters. Der Becher liegt sehr gut in der Hand. Der beiliegende Deckel ist ideal, um den Kaffee heiß und das Aroma zu erhalten.  Der Deckel ist idealerweise mit den üblichen „to go“ Trinköffnungen ausgestattet.



Dieser wunderbare Becher eignet sich aber nicht nur als Kaffeebecher. Aufgrund seiner Unzerbrechlichkeit ist er auch der ideale Begleiter zu Picknicks und allen anderen Outdoor-Aktivitäten. Er ist ebenfalls leicht zu reinigen und spülmaschinenfest.

Auch der Kaffeebecher ist derzeit bei Danto.de im Angebot und kostet je nach Farbe ab 14,05 Euro bei einem UVP von 14,95 Euro.



Nun aber noch eine kleine Anmerkung von mir: Unplugged steht ja für kabellos, ohne Kabel. Stimmt! Der Kaffeebereiter an sich ist auch kabellos. Um an einen leckeren Kaffee zu kommen braucht es aber dennoch Strom. Entweder wird ja das Wasser im Wasserkocher erwärmt, der ja meist verkabelt ist. Oder aber man kocht das Wasser auf den Herd auf. Wenn jemand nicht genau liest und schaut, könnte es zu Missverständnissen kommen.

Jetzt möchte ich euch aber noch etwas zum Onlineshop von Danto erzählen:
Bei Danto findet man wirklich alles, was das Herz begehrt.



Hier macht online shoppen so richtig Spaß. Schaut euch dort einfach mal um, aber nehmt genug Zeit mit. Ihr werdet staunen, was es dort alles zu entdecken gibt:
  • Küche & Haushalt
  • Büro & Schule
  • Mode & Schuhe
  • Garten & Balkon
  • Tierbedarf & Agrarhandel
  • Sport, Hobby & Freizeit
  • und vieles, vieles mehr

Der Einkauf bei Danto.de verläuft dank mehr als 10 Jahre Shop-Erfahrung einfach und unkompliziert.

Dank der Suchfunktion und den vielen Unterkategorien findet ihr schnell, was ihr sucht. Habt ihr eine genaue Preisvorstellung, dann könnt ihr auch nach Preis suchen.

Bezahlen kann man bei Danto.de mit allen gängigen Zahlungsmitteln. Egal ob durch Lastschrift, per Paypal, Visa oder Sofortüberweisung. Aber auch eine Lieferung auf Rechnung ist möglich. Die Lieferung erfolgt innerhalb 2 – 3 Tage per DHL.

Danto.de ist Trustet Shops verifiziert und trägt somit das Gütesiegel mit Käuferschutz.

Schaut am besten gleich selber dort vorbei und lasst euch von dem großen Angebot überraschen. Danto.de hat ebenfalls einen tollen Themen-Blog, auf dem ihr viel Interessantes zu den Produkten und Danto selbst erfahren könnt.

Ein herzliches Dankeschön von mir an Danto, dass ich Testen und Berichten durfte!



 

Trend & Test 21.05.2013, 10.25 | (0/0) Kommentare | PL

Paduno

Kaffee...
Für uns hier ein absolutes Muss am Morgen.

Nicht umsonst nennen wir einen Kaffeevollautomaten unser Eigen.

Nun hatten wir die Möglichkeit, einen leckeren Kaffee zu testen. Für die Zusendung des Testpaketes bedanken wir uns an dieser Stelle sehr.

Natürlich haben wir diesen gleich ausprobiert, als der Bohnenbehälter mal wieder leer war.

Als Bohnen erhielten wir Arabicabohnen mit einem leichten Haselnussgeschmack.

Schon beim Öffnen entströmte der Packung ein leckerer, nussiger Duft der gerösteten Bohnen.

Der Kaffee war geschmacklich sehr mild. Das Haselnussaroma hat man nicht nur geschmeckt, sondern beim Trinken auch gerochen.

Ich persönlich bin hin und weg von dem leckeren Kaffee.
Dem Mann war er viel zu mild, aber auch da kann Paduno Abhilfe schaffen. Gibt es doch genug weitere, stärkere Sorten wie Brasilien Espresso oder Costa Rica.

Natürlich gibt es dort auch Biokaffee wie Mexiko Bio oder Indien Espresso Bio und viele Sorten mehr.

Bei Paduno bestimmst du die Kaffeesorte, das individuelle Verhältnis und die Menge.



Hier noch weitere Infos über die Kaffeemanufaktur:
Paduno GmbH
Frielendorfer Str. 2
34590 Wabern/Uttershausen
Tel: 05683 3498433
[email protected]
www.paduno.de

Das tolle bei Paduno ist, dass es nicht nur Bohnen gibt, sondern dass man sich hier auch Kaffeepads frisch abpacken (und natürlich liefern) lassen kann. Diese werden in liebevoller Hanarbeit hergestellt.

Desweiteren gibt es dort auch leckere Kaffeeraritäten zu kaufen.

Der Kaffe wird frisch geröstet und erst bei Bestellung gemahlen und zeitnah zugeschickt.

www.paduno-kaffeepads.de

Der Internetshop von Paduno ist sehr übersichtlich, selbsterklärend und lässt sich wunderbar bedienen.

Möchte man Näheres über die Sorten erfahren, die man mischen möchte, reicht ein Mauszeig und weitere Infos erscheinen.

Preislich finden wir das Angebot völlig in Ordnung:

14 Kaffeepads gibt es schon ab 3,30 Euro.
250g Kaffebohnen kosten 4,90 Euro.

Und wer jetzt so gar keinen Kaffee mag, für den gibt es auch Trinkschokolade bei Paduno.

Wir können Paduno nur empfehlen!
Schaut doch mal bei www.paduno.de vorbei und überzeugt euch selbst!



Trend & Test 05.09.2012, 10.14 | (0/0) Kommentare | PL

Melitta Selection des Jahres mit Monsooned Malabar Bohnen

Wir - allen voran mein Mann - sind richtige Kaffeeliebhaber.
Schon lange sind wir daher im Besitz eines Kaffee-Vollautomaten.


Immer wieder probieren wir neue Bohnen aus und wir freuen uns daher, bei dem neuesten Test der genuss-experten dabei zu sein:

Melitta Bella Creme
Selection des Jahres mit Monsooned Malabar Bohnen


In unserem Testpaket war aber nicht nur diese eine Sorte zu finden. Großzügigerweise haben wir noch die anderen Sorten mit Crema erhalten und einmal Espressobohnen.



Das schreibt der Hersteller:
Die Melitta BellaCrema Selection des Jahres. Diese Kaffee-Spezialität besteht wie alle anderen BellaCrema-Mischungen auch, aus 100% Arabica Bohnen. Das Besondere an der Selection des Jahres 2012 ist die Komposition mit Monsooned Malabar Bohnen aus Südindien. Sie sorgen für ein unvergleichlich vollmundiges Aroma.

Ein spezielles Veredelungsverfahren, auch Monsooning genannt, und die Röstung durch die erfahrenen Melitta-Röstmeister, sorgen für weiche und an dunkle Schokolade erinnernde Noten.

Das Geheimnis der Monsoones Malabar Bohnen:
Diese Bohnen kommen aus Indien und werden einem besonderen Veredelungsverfahren - dem sog. Monsooning - aus.
Hierbei werden die geernteten und getrockneten Kaffeebohnen dem Monsun ausgesetzt.

Während der ersten Tage nehmen sie viel Feuchtigkeit auf, verändern ihre Größe, das Gewicht und auch den Geschmack. Danach werden sie geröstet.
Je nach Röstgrad schmecken die Monsooned Malabar Bohnen leicht nussig oder schokoladig.

Das ist unsere Meinung zur Selection des Jahres:
Die Meinungen bei uns und Freunden reichen von sehr gut, bis hin zu viel zu bitter.

Je nach Kaffeemaschine und Mahlgrad unterscheidet sich natürlich der Geschmack. Wir können das nussig und schokoladig durchaus bestätigen. Auch unsere Freunde finden den Geruch, den Geschmack und die Röstung an sich nicht schlecht.

Allerdings ist der Nachgeschmack oftmals doch bitter. Bei manch einem führt das zu Sodbrennen.

Nur bei Kaffeevariationen wie Latte Macchiato, Cappucino oder ähnlichem kann man an den Melittabohnen gar nichts aussetzen.

Der Preis liegt bei ca. 11.-- Euro je Kilo und ist somit wirklich ok.

Leider kommt Melitta nicht ganz an unseren Lieblingskaffee heran. Als Vieltrinker sind wir allerdings auch schwer zu überzeugen. Da muss es schon etwas ganz, ganz Besonderes sein.

Von uns gibt es aufgrund des bitteren Nachgeschmacks
gute 3 von 5 Punkten!


getestet von Sandy,
Familie, Freunden, Bekannten
Kollegen



Trend & Test 09.06.2012, 19.44 | (0/0) Kommentare | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031