Trend & Test

Trend und Test - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Creme

Alfason Repair - Spezialcreme für (sehr) trockene Haut

Wie Ihr ja bereits wisst, gibt es in unserer Familie leider die ein oder andere Person, die Probleme mit empfindlicher Haut hat. Bei mir selbst wurde schon als Kind Neurodermitis diagnostiziert. Aber nicht nur ich muss immer wieder mit Hautproblemen kämpfen, sondern z. B. auch meine Eltern.

Mit dem Alter trocknet die Haut immer mehr aus und natürlich kommt es hier zu Juckreiz. Nun habe ich zum Testen eine Spezialcreme zugeschickt bekommen, die eben genau für dieses Problem geeignet ist: Alfason Repair.

Hersteller ist die Astellas Pharma Europe B.V. Der deutsche Sitz befindet sich in München.



Alfason ist uns schon seit längerem ein Begriff. Cremes dieses Herstellers wurde meinen Eltern bereits von Hautärzten empfohlen und auch verschrieben. Das kann ich nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe zwar nur bedingt verstehen, aber dazu später mehr.

Das schreibt der Hersteller über die Hautpflege:
Die Spezialcreme gegen trockene bis sehr trockene Haut weist sowohl eine Kurz- als auch Langzeitwirkung auf. Sie hat einen abschließenden Soforteffekt, so dass weitere Feuchtigkeitsverluste über die Haut schnell unterbunden werden.

Zusätzlich beschleunigt sie die Wiederherstellung der schützenden Hautbarriere, indem sie der Haut Fettstoffe zuführt, die die Haut selbst erst im Laufe von mehreren Tagen bilden könnte. Überschüssige Fette werden gespeichert und können dann bei Bedarf schnell freigesetzt werden (Langzeiteffekt). Oft genügt es daher, Alfason® Repair einmal täglich dünn aufzutragen. Sie kann auch zusätzlich zur normalen Hautpflege verwendet werden.

Alfason® Repair enthält keine Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe.

Inhaltsstoffe:

Petrolatum, Aqua, Paraffin, Paraffinum Liquidum, Glycerin, Sorbitan Oleate, Carnauba, Cholesterol, Ceramide 3, Oleic Acid, Palmitic Acid, Carbomer, Tromethamine

Regulär kostet die Creme 8,50 Euro. In Onlineapotheken habe ich sie in unterschiedlichen Preiskategorien gesehen.



Die weiße Creme ist sehr fest und reichhaltig. Man muss schon ein wenig "auf die Tube drücken" um sie zu entnehmen. Ich konnte keinen bestimmten Geruch feststellen. Hier darf also keine gut duftende Pflege erwartet werden, sondern eben das, was es ist: eine medizinische Hautpflege.

Ich persönlich habe sie zum Test nur einmal auf einer sehr trockenen Hautstelle angewendet. Aufgrund ihrer Konstistenz lässt sie sich eher schwer verteilen. Es dauert auch bis sie ein wenig eingezogen ist. Dann aber hinterlässt sie ein weiches Hautgefühl. Trockene Haut wird spürbar und schnell reichhaltig gepflegt.

Persönlich bin ich ja bei den Inhaltsstoffen ein wenig zwiegespalten. Während die meisten Inhaltsstoffe sich doch sehr positiv auf die Haut auswirken, kann ich ehrlich nicht verstehen, warum in einer medizinischen Hautcreme Erdöl-Derivate (Paraffinum Liquidum) oder Wachs (Paraffin) enthalten sind. Beide haben eine furchtbar schlechte Hautpflegenote. Neben 5 wirklich guten Inhaltsstoffen sind eben auch 5 dabei, die nicht ganz so überzeugend wirken.

Allerdings geht es im Endeffekt ums Ergebnis. Ob die Creme geholfen hat und dass die Verträglichkeit gegeben ist. Und das hat mein Paps ausprobiert und mir folgendes dazu gesagt:

"Ich habe die Creme einmal täglich auf meine sehr trockenen Hautstellen aufgetragen. Der Juckreiz, der von meiner trockenen Haut ausgeht war dann immer schnell gestillt. Alfason Repair war schwer zu verteilen und ist je nach Hautbereich normal bis langsam eingezogen. Die trockenen Stellen fühlten sich gleich weicher an, Hautrisse wurden weniger.

Nach vier Tagen regelmässiger Anwendung war die Haut zwar nicht mehr trocken, neigte aber zu Rötungen und wurde empfindlicher. Ich vermute, dass die Haut einfach mit der Pflege schnell zu fettig war. Ich hätte bei der Beschreibung eher erwartet, dass eben die Hautbarriere auch nach längerer Anwendung weiter extra geschützt wird und sich das Hautbild nach regelmässigem Einschmieren nicht wieder verschlechtert. Den Zustand weicher Haut, die nicht mehr trocken war und spannte, wollte ich zwar erhalten, aber leider scheine ich Alfason Repair doch nicht so gut zu vertragen wie erwartet und gewünscht."

Fazit:
Auch wenn wir von anderen (verschreibungspflichtigen) Cremes aus dem Hause Alfason bzw. Astellas schon überzeugt worden sind, so konnte uns die Alfason Repair leider nicht begeistern. Zwar führt die Creme bei trockener Haut schnell zur Rückfettung und bildet dann auch wieder eine Schutzbarriere. Dennoch haben wir das Gefühl, dass die Creme schnell zu Überfettung der Haut führt und es daher vereinzelt wieder zu Irritationen gekommen ist.

Wir bedanken uns für die kostenfreie und bedingungslose Zurverfügungstellung der dieser Spezialpflege.

Trend & Test 28.07.2014, 11.56 | (0/0) Kommentare | PL

essence - mySkin Reinigungsgel und mattierende Creme

Ganz überrascht war ich, als ich die letzten Tage ein Paket von Essence von meinem Paketfahrer erhalten habe. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich hierzu beworben hätte. Ganz einfach deshalb, weil ich der Meinung bin, dass die Produkte von Essence doch eher für jüngere Haut sind. Mit knapp 38 Jahren bin ich wohl über wirklich "jung" schon hinaus.

Aaaaber da gibt es ja noch den Racker. Der ist eben ganz frisch in die Pubertät gekommen und hat all die Probleme, die die neue Pflegeserie mySkin von Essence beheben sollte. Ganz so fröhlich war er ja nicht, als er die in weiß und lila gehaltene (wirklich schöne) Verpackung von Essence genauer betrachtet hat. Die sei ja nur für Mädchen. Aber als ich ihm dann versprochen habe, dass wir gemeinsam testen, um zu sehen, ob die Haut besser wird, war er dann doch dabei und so haben wir die letzten beiden Wochen fleissig unser Gesicht gewaschen und danach gecremt.

Hier möchte ich Euch die beiden Produkte aber schnell noch einmal genauer vorstellen: 



my skin mattifying cleansing gel

skin-balance! das sanfte waschgel reinigt die haut porentief und befreit sie gründlich von make-up und schmutz. dank der kombination aus litschiextrakt, traubenkernöl und panthenol werden die poren verfeinert und die haut perfekt mattiert. für ein optimales ergebnis das gel auf dem feuchten gesicht verteilen, leicht aufschäumen und mit klarem wasser abspülen. frei von farbstoffen.
Quelle: essence.eu

my skin mattifying cream
perfekt mattierter teint? diese leichte und schnell einziehende creme wurde speziell für die bedürfnisse von mischhaut entwickelt. die wertvolle rezeptur - angereichert mit litschiextrakt sowie traubenkernöl – mattiert die glänzende t-zone und sorgt für einen schönen und ebenmäßigen teint. einfach täglich morgens und abends auf das gereinigte gesicht und dekolleté auftragen – auch ideal als make-up-grundlage. ohne silikone, alkohol und parabene
Quelle: essence.eu

Beide Produkte sind speziell für die Mischhaut gedacht und sollen vor allem die T-Zone im Gesicht mattieren und für einen ebenmässigen Teint sorgen.

Ich konnte jetzt keinen genauen Preis ausfindig machen. Beide Produkte sind seit Ende April in allen gängigen Drogerien erhältlich. Generell ist Essence aber nicht teuer und kostet somit oftmals weit weniger, als ähnliche Produkte.



Unser Test und Fazit:
Das Reinigungsgel hat eine klare Konsistenz (ist ja auch ein Gel *gg*). Es lässt sich leicht aus der Tube entnehmen. Es riecht, wie die meisten - eher aggressiven - Reinigungsmittel riechen. Frisch, aber dennoch irgendwie chemisch.
Beim Auftragen und Einmassieren schäumt es nur gering auf. Es erfrischt während der Anwendung angenehm.

Das war es dann aber schon mit dem positiven Dingen. Nicht nur meine Haut, auch die Haut des Rackers trocknete während der Anwendung extrem aus. Die Haut spannte und fühlte sich trotz Eincremens ( entweder mit der mattifying creme) oder einer anderen Creme extrem trocken an.

Was uns zu der Creme bringt. Diese weiße Pflege riecht blumig frisch und wirklich angenehm. Toll ist auch, dass sie wahnsinnig schnell einzieht und tatsächlich mattiert. Aber sie hilft nicht. Auch nicht, wenn ich sie nach dem Waschen mit dem Gel 5mal nachgeschmiert habe. Die Haut fühlt sich dennoch trocken an. Auch als Make-Up Grundlage kann ich sie nicht empfehlen. Das krümelt dann auf einmal so komisch. Ich habe bestimmt dreiviertel der 50ml verbraucht, weil ich einfach das Gefühl hatte, dass ich schmieren, schmieren und schmieren musste.



Nachdem ich mich in meiner Haut während der Anwendung einfach nicht wohl gefühlt habe, habe ich die Produkte nach einer Woche nicht mehr verwendet. Der Bub hat das Reinigungsgel nun bis zum Ende verwendet. Das Hautbild hat sich leicht verbessert. Die restliche Creme wollte er nicht weiter nutzen und hat seine bisherige Feuchtigkeitspflege verwendet.

Ich bin nun echt zwiegespalten, wenn es darum geht, Punkte zu vergeben. Schließlich haben wir beide die Produkte nicht ausgiebig ausgetestet. Den Grundtenor bzw. unsere Meinung kann man aber glaube ich auch so schon gut erkennen.

Trend & Test 03.07.2014, 12.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

BBCream Anti-Rötungen von Garnier

Im Dezember hat Garnier zu einer der größten Testaktionen überhaupt aufgerufen. Anlass dafür war die Einführung einer neuen Reihe an BB (Blemish Balm) Creams. Rund 75 000 Testerinnen wurden gesucht und ich war eine davon.

"Blemish" heißt soviel wie (Schönheits)Fehler oder Makel. "Balm" ist die Linderung. Und genau diese Aufgabe haben BB Creams. Sie sollen kleine Hautmakel verschwinden lassen und das Hautbild ebenmässiger machen. Ob das der BB Cream von Garnier gelungen ist, lest Ihr jetzt hier:

Ich persönlich bevorzuge eine Pflege, die schnell geht. Am besten ein "1-für-Alles"-Produkt. Bei MakeUp muss es bei mir meist einfach und schnell gehen. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach Produkten, die mir dabei helfen.



Die BBCream von Garnier gibt es 4 verschiedenen Ausführungen plus einem passenden Augen Roll-On.
  • Garnier BB Cream 5-in-1 Pflege
  • Garnier BB Cream Anti Falten
  • Garnier BB Cream Anti Rötungen
  • Garnier BB Cream All-in-One Matt Effekt
  • Garnier BB Augen Roll-On

Alle BB Creams sind in zwei Nuancen erhältlich (hell und medium). Der Preis liegt je nach Einkaufsstätte und Variante zwischen 7,00 und 10,00 Euro.

Da ich oftmals zu Hautrötungen neige, habe ich mich bei der Bewerbung für die Garnier BB Cream Anti Rötungen entschieden und in der Farbe medium erhalten.

Herstellerangaben:
Die neue Generation der Gesichtspflege: Die BB Cream Anti-Rötungen vereint eine langanhaltende Pflege mit einem leichten Hauch Make-up und mildert Rötungen – und das alles in einem Schritt. Die Garnier BB Cream (Blemish Balm) Anti-Rötungen hat alle Vorzüge einer BB Cream vereint mit speziellen Wirkstoffen für empfindliche, zu Rötungen neigende Haut.

Die BB Cream Anti-Rötungen beruhigt und schützt die Haut sofort, mildert Rötungen langfristig, verleiht Ebenmäßigkeit, spendet Feuchtigkeit und schützt vor UV-Strahlen.

Die BB Cream Anti-Rötungen ist parfümfrei und enthält Allantoin, das bekannt für seine beruhigende Wirkung ist, sowie Mineralpigmente, die Rötungen umgehend kaschieren – für einen strahlenden, ebenmäßigen Teint im Handumdrehen
.

Weiterhin soll sich die Haut sofort beruhigen und der Teint ebenmäßgier und strahlender erscheinen. Nach rund 4 Wochen sollen die Rötungen um rund 77 Prozent reduziert oder der Teint zu 90 Prozent ebenmäßiger sein.
Die Creme spendet der Haut 24h Stunden Feuchtigkeit und ist mit LSF 25 ausgestattet.

Die BB Cream von Garnier ist nicht komedogen - was soviel heißt, dass die Creme die Poren nicht verstopft und somit keine Mitesser/Unreinheiten verursacht.



Das ist meine Meinung:

Bei der ersten, versuchsweisen Anwendung auf dem Handrücken fand ich die Creme extrem dunkel. Trotz nicht zu heller Haut, habe ich mich erst mal erschrocken.

Nach dem Verteilen aber änderte sich das Ganze erst einmal in Begeistertung. Die Creme passt sich sehr gut dem Hautbild an und wird mit dem Verteilen heller.

Also habe ich mich gleich getraut und den ersten großen Test gewagt.
Die Creme lässt sich einfach aus der Tube entnehmen und wirklich schnell und einfach auf der Haut verteilen. Die Kosistenz ist sehr angenehm und die BB Cream zieht schnell in die Haut ein.

Man sieht richtig, wie kleine Rötungen sofort gemildert werden. Mein Hautbild war dann tatsächlich feiner und ebenmäßiger. Es reicht eine kleine Menge (ca. erbsengroß) um das ganze Gesicht damit zu "behandeln".

Die Deckkraft bzw. Haltbarkeit der BB Cream ist recht gut. Ein wenig länger dürfte sie schon decken. Nach rund 6 Stunden nahm die Deckkraft leider bei mir ab, aber das ist eigentlich auch völlig in Ordnung.

Auf jeden Fall ist der Teint wunderbar natürlich und die Haut fühlt sich lange frisch und gepflegt an.

Mein Fazit:
Ich war bei einem Fazit noch nie so hin- und hergerissen, wie bei diesem hier. Einerseits bin ich von der Creme wirklich mehr als begeistert. Sie macht alles, was sie soll und das in nur einem Schritt.

Ich fühle mich wohl und gepflegt in meiner Haut und habe auch keine Unverträglichkeiten feststellen können.

Aber: ich habe natürlich wieder einige der Inhaltsstoffe in die INCI-Datenbank eingegeben und war erstaunt, dass die meisten davon eher zu den "schlechten" (Zusatz)Stoffen gehören. Würde ich nur nach INCI gehen, würde ich die BB Cream von Ganier nicht mehr nutzen.

Nun bin ich allerdings in dem Alter, in dem einfach die ersten Problemchen auftreten und ich möchte dennoch frisch und gepflegt aussehen. Das am Besten auch noch in einem Schritt.

Die BB Cream von Garnier erfüllt momentan all das und so drücke ich hier beide Augen betreffend der Inhaltsstoffe einfach mal feste zu und werde sie weiterhin benutzen.

Und vielleicht hat Garnier ja die Möglichkeit, den ein oder anderen Inhaltsstoff zum Positiven hin zu verändern. Das wäre eine tolle Sache...

Trend & Test 16.01.2014, 14.22 | (0/0) Kommentare | PL

Sagella Creme - Feuchtigkeitspflege für den Intimbereich

Wie Ihr ja wisst, darf ich für Sagella bloggen.
Vor einigen Tagen war es wieder soweit und ich erhielt mein zweites Päckchen mit einem neuen Testprodukt.

Schon als ich mir damals die Infobroschüre durchgelesen hatte, dachte ich mir, dass diese Creme wohl ideal für mich wäre. Umso mehr freue ich mich jetzt, dass ich sie tatsächlich erhalten habe und sie Euch hier vorstellen darf.




Hierbei handelt es sich um eine Spezialpflege für Frauen mit Neigung zu Trockenheit im äußeren Intimbereich.
Die Creme ist mit Panthenol und Ringelblumenextrakt angereichert. Die Hyaluronsäure sorgt für Verbesserung der Hautfeuchtigkeit. Auf Hormone wird hier verzichtet.

Sie wirkt
  • wundheilend
  • beruhigend
  • antibakteriell


Sie beeinträchtigt die Wirkung von Kondomen NICHT und kann zusammen mit (latexhaltigen) Kondomen angewendet werden. Die Creme hinterlässt keine Rückstände an Textilien.

Die Creme ist weiß, recht fest und sehr ergiebig. Eine kleine Menge ist zur Pflege ausreichend.

Der Preis für die Creme liegt je nach Einkaufsstätte zwischen 10.-- und 13.-- Euro für 30ml.



Mein Fazit:
Die Creme riecht frisch und leicht blumig. Sie lässt sich einfach aus der Tube entnehmen und ist sehr ergiebig.

Nach dem Auftragen zieht sie wirklich schnell ein und man kann sich schon kurz darauf ankleiden. Rückstände an der Kleidung (gerade bei schwarzer Unterwäsche), konnte ich nicht feststellen.

Die Haut beommt die fehlende Feuchtigkeit zugeführt und fühlt sich gepflegt an.

Für die Verträglichkeit, die Anwendung, das Preis-/Leistungsverhältnis und die Pflegewirkung gibt es von mir volle Punktzahl bzw. 5 von 5 Sterne.



Nun kommt aber noch das große ABER: ich habe ja schon öfter geschrieben, dass ich immer mal wieder die Inhaltsangaben anhand der INCI-Tabelle anschaue. Das habe ich bei diesem Produkt (mal wieder) erst nach regelmässiger Anwendung gemacht.
Leider enthält es Paraffinum Liqidum und auch wieder Triethanolamine.

Hier wirklich (m)eine ernstgemeinte Frage an Sagella: besteht nicht die Möglichkeit, diese Inhaltsstoffe anderweitig zu ersetzen?

Ich mag die Produkte von Sagella wirklich gerne und es wäre eine schöne Sache, wenn sich da - nicht heute - aber vielleicht irgendwann etwas ändern würde.

Trend & Test 09.12.2013, 11.49 | (0/0) Kommentare | PL

SkinPerfection von LÓreal Paris

Ich gebe es ja nicht auf, für mich die richtige Gesichtspflege zu finden. Dank Wunderweib hatte ich die letzten Wochen die Chance, die neue hautoptimierende Feuchtigkeitspflege SkinPerfection von LOreal Paris auszuprobieren.

Seit Anfang August ist diese Gesichtcreme auf dem Markt und man sieht deutlich, dass sie für uns "Mädels" ist. Sie kommt in einem schicken und kräftigen Pink daher. Ich finde das Design der Schachtel und Cremedose wirklich nett anzusehen. Selbst der Inhalt passt dazu, denn auch die Creme ist zartrosa.

Die Creme ist speziell für Frauen AB Mitte 20 geeignet. Ich bin da eindeutig drüber - ich darf sie nutzen ;o). Naja, nach der Altersangabe auf der Rückseite ist sie gerade noch so für mich geeignet.



Das schreibt übrigens der Hersteller dazu:
"Die hautoptimierende Feuchtigkeitspflege mit ihrer samtweichen Textur verbessert sofort sichtbar die Hautqualität:
  • Die Poren werden verfeinert.
  • Die Hauttextur wird verbessert.
  • Das Hautgefühl ist samtweich.
Die L'Oréal Labore haben 3 Dimensionen identifiziert, die eine perfektionierte Hautqualität definieren: Poren, Hauttextur und Hautton. Dank der Formel mit dem hautverbessernden und porenverfeinernden Komplex Perline-P hat die Feuchtigkeitspflege eine positive Wirkung auf 3 Dimensionen einer perfektionierten Hautqualität. Perline-P ist eine Verbindung von 3 perfektionierenden Wirkstoffen, um die Hautqualität auf der Oberfläche zu optimieren. Diese Kombination wirkt direkt in der Epidermis und verbessert dadurch die Hauttextur, mildert Rötungen und verfeinert die Poren."



Der Preis für 50ml liegt bei 13,99 Euro.
Wirklich preisgünstig ist das natürlich nicht. Solange aber das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt, gebe ich auch gerne etwas mehr für gepflegte Haut aus.

Zur Serie gehören weiterhin noch ein hochkonzentriertes Serum, ein optischer Retuschierer und 2 BB Creams. Weitere Informationen dazu findet Ihr HIER.

Diese Pflege ist im übrigen ölfrei und als nicht komedogen gekennzeichnet. Verstopft also angeblich nicht die Poren.

Meine Erfahrungen mit SkinPerfection von LOreal:
Die Creme hat eine angenehme Konsistenz.Im Tigelchen mich riecht sie schon sehr stark. Ich würde es als frisch und blumig beschreiben. Beim Eincremen allerdings verfliegt der Geruch sehr schnell.

Die Feuchtigkeitspflege lässt sich schnell und einfach auftragen und zieht richtig schnell ein. Es bleibt auch kein klebriges Gefühl zurück.

Eine Anwendung von MakeUp im Anschluß ist keinerlei Problem.

Nun aber zu den Versprechungen der Creme: Schon nach der ersten Anwendung soll die Haut sich samtweich und gepflegt anfühlen.

Ich muss zugeben, bei meiner Haut scheint das gut zu funktionieren ;o). Sie fühlt sich tatsächlich weicher an, sie spannt nicht und fühlt sich gepflegt an. Für meine eher trockene Haut ist sie gut geeignet, da sie doch sehr reichhaltig ist.

Nach einer Woche sollten sich die Poren sichtbar verfeinern. Hier stößt die Pflege aber wohl schon an ihre Grenzen. Meine Poren sind leider immer noch so, wie vor der regelmässigen Anwendung. Ich kann da leider keinen Unterschied erkennen.

Ich weiß ja nicht, ob es zwingend ist, dass man alle Produkte der Serie verwendet, wenn man wirklich komplett die versprochenen Verbesserungen haben möchte. Ich hatte nun mal nur die Freuchtigkeitspflege zum Testen da. Lt. Beschreibung auf der Rückseite der Creme könnte man schon meinen, dass man wirklich alle Produkte braucht.

Da ich die SkinPerfection aber im Moment tatsächlich gut vertrage und auch keine Hautunreinheiten davon bekommen habe, werde ich sie jetzt auf jeden Fall weiter verwenden.

Schließlich soll ja nach rund einem Monat das Hautbild einheitlicher und strahlender sein. Ich gebe da ja die Hoffnung nicht auf, dass sich da noch etwas tut.

Von mir bekommt die Creme (vorab) 3 von 5 möglichen Sterne!
Es ist ein gutes Produkt, aber überzeugt mich halt noch nicht komplett.
Sollte sich aber die nächsten Wochen noch etwas tun, gibts gerne noch ein Sternchen mehr.



Zum Schluß noch Etwas, was mir schon länger auf dem Herzen liegt:
Wenn mir der Produkttest-Anbieter genug Zeit lässt, versuche ich vor allem Kosmetikprodukte mindestens 14 Tage zu testen. Wenn nicht, dann "handel" ich durchaus auch mal mit den jeweiligen Partnern. Ich persönlich finde, dass man erst nach mehreren Tagen Anwendung Genaueres zum Produkt sagen kann und finde es manchmal unverständlich, wie man einen Tag nach Erhalt von Testprodukten schon ein Review schreiben kann. Ich will ein Produkt doch ehrlich bewerten und nicht nur Positives darüber erzählen, weil ich es kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.
Lasst Euch einfach mal ein wenig mehr Zeit...
Hugh! Ich habe gesprochen ;o)

Dankeschön fürs Lesen meine Lieben!

Trend & Test 18.09.2013, 09.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Nivea Coconut Cream Cremedusche

Seid Ihr auch einfach mal reif für die Insel?
Mögt Ihr den Duft von Kokos auch so sehr wie ich?

Dann müsst Ihr unbedingt einmal die neue Nivea Coconut Cream Cremedusche ausprobieren. Ich durfte als DM-Produkttester dieses Neuprodukt schon vor einiger Zeit testen.



Das schreibt der Hersteller:

"Genießen Sie die verwöhnende Cremedusche - für ein spürbar gepflegtes Hautgefühl. Inspirieren Sie Ihre Sinne mit dem Kokos-Duft, während die seidige Cremedusche mit pflegendem Jojoba-Öl Sie mit einem sanften Schaum umhüllt. Für ein Gefühl wie neugeboren."

Der Preis liegt bei ca. 2,89 Euro für 250ml Inhalt. Nicht ganz so billig, aber die Cremedusche ist ihren Preis wert.


Das meinen wir:
Beim Öffnen strömt einem schon der zarte Duft von Kokos und einem Hauch Vanille entgegen. Dabei überwiegt der Kokosduft leicht.

Die Duschcreme lässt sich leicht entnehmen. Auf feuchter Haut schäumt sie genau richtig auf. Die Haut wird während des Duschens gepflegt. Auch das Abduschen der Nivea Coconut Cream Cremedusche geht einfach und die Haut duftet danach herrlich nach Kokos.

Ich habe danach keine extra Bodylotion mehr benötigt. Die Haut fühlte sich längere Zeit glatt und weich an und juckte auch nicht.

Wenn Ihr also auch Kokos-Junkies seid, dann kann ich Euch nur empfehlen, beim nächsten Einkauf nach dieser Duschcreme Ausschau zu halten.

Trend & Test 09.07.2013, 13.22 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Sol de Peru - Melitta Bella Crema Seletcion 2013

Kaffee wird bei uns gern und viel getrunken.

Daher freuen wir uns auch immer, wenn wir wieder an Testaktionen für neue Mischungen ausgewählt werden.

Schon letztes Jahr durften wir die Selection des Jahres von Melitta testen. Damals waren wir nicht ganz so überzeugt und der Kaffee erschien uns nur bitter und sonst nichts.

Darum waren wir gespannt, wie Sol de Peru - die Melitta Bella Crema Selection des Jahres 2013 schmeckt.



Sol de Peru heißt übersetzt soviel wie "Sonne von Peru" und bezeichnet die Herkunft der Kaffeebohnen. In den Anden im Norden Perus wachsen die Kaffeekirschen im idealen Klima und können so ihr volles Aroma entwickeln.

Die Selection des Jahres überrascht mit einem fruchtigen Beerenaroma. Es handelt sich um einen eher milden Kaffee mit einer Stärke von 2-3.

Habt ihr eigentlich gewusst, dass Kaffee-Experten, um ein Geschmackserlebnis zu beschreiben, mit dem sog. "Coffee-Flavor-Wheel" arbeiten? Ähnlich wie bei Wein wird hier vorgegangen und so die Geschmacksrichtung nach Geschmack, Aromen und Röstungsgrad bestimmt.

Und bevor ich euch verrate, wie es uns geschmeckt hat, hier noch einmal die Fakten in Stichpunkten

  • Sol de Peru Bohnen
  • Fruchtige Beeren-Note
  • 100 % Arabica
  • Frei von Zusatz- und Aromastoffen
  • Die Crema ist hell und goldbraun
  • Speziell auf die Zubereitung im Kaffee-Vollautomaten abgestimmt
  • Im Handel erhältlich seit Januar 2013.
  • 1000g kosten zwischen 10,99 - 11,99 Euro

Unsere Meinung:
Aufgrund der Menge des Kaffees, den wir trinken, bevorzugen wir die eher milden Sorten (wenns etwas stärker sein soll, dann kann man das dank Vollautomaten den Mahlgrad ändern).

Beim Öffnen der Verpackung kommt einem ein feiner, beeriger Kaffeeduft entgegen. An der Farbe der Bohnen erkennt man schon die eher milde Röstung.

Die neue Selection des Jahres ist daher genau das Richtige für uns. Die leichte, beerige Note kann man tatsächlich schmecken. Die Crema gelingt wunderbar.

Auch in verschiedenen Kaffeevariationen schmeckt uns Sol de Peru wirklich gut. So kommt es bei Verwendung von Milch zu einem leicht nussigen Geschmack. Wir haben das ja nicht geglaubt, als wir das gelesen haben, aber es ist tatsächlich so.

Alles in allem hat uns die Secletion des Jahres 2013 überzeugt und wir werden diese auch weiterhin zusätzlich zu unserem Lieblingskaffee kaufen. Volle Punktzahl von uns!

getestet von Familie, Freunden,
Arbeitskollegen

Trend & Test 29.04.2013, 10.46 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

IMLAN Lotion Pur

Schon als Kind hatte ich Neurodermitis. Zum Glück hat sich das mit der Zeit "verwachsen". Allerdings neigt meine Haut immer noch zu Hautirritationen.
Diese können an ganz untschiedlichen Hautstellen auftreten.

Im Winter habe ich meist Probleme an Händen und Arme, den Beinen und natürlich dem Gesicht. Gerade in dieser Zeit ist die Haut ja besonders schutzbedürftig.

Jetzt durfte ich dank den Konsumgöttinnen Imlan Lotion Pur testen und bin inzwischen recht angetan von der Creme.

Was ist Imlan und wie wirkt es?

Imlan ist sehr gut geeignet bei
  • Trockener Haut
  • Hautirritationen
  • Ekzemen
  • Schuppenflechte
  • Juckreiz
  • Rötungen
  • Neurodermitis


Seit September 2012 gibt es die schützende und pflegende Imlan Lotion Pur für den Körper.
Ein wichtiger Bestandteil von Imlan ist der natürliche Wirkstoff Betulin. Dieser stammt aus der weißen Birkenrinde und wirkt u.a. antibakteriell, antiviral und beugt Entzündungen vor. Weitere Inhaltsstoffe wie Aprikosenkern- und Jojobaöl sorgen für ein annenehmes Auftragen und ein weiches Hautgefühl..

Dabei ist Imlan garantiert OHNE Emulgaturen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Duftstoffe, Paraffine und Lanolin.

imlanspender.jpgSo wirkt Imlan Lotion Pur bei mir:
Ich habe Imlan Lotion Pur in einem praktischen 150ml-Pumpspender erhalten.
Vorab sei gesagt, dass Imlan daher gezielt sehr gut zu entnehmen und somit sehr ergiebig ist.

Die Lotion hat eine feine Konsistenz und lässt sich einfach und schnell auftragen. Innerhalb kürzester Zeit zieht sie ein und man merkt sofort, dass sich die Haut entspannt.

Weil das Produkt keine Zusatzstoffe enthält, wurde auf den Eigengeruch der Lotion hingewiesen. Dieser ist fast unmerklich zwar vorhanden, verfliegt aber in kürzester Zeit. Mich hat er nicht gestört - ich emfpand ihn sogar als angenehm.

Da ich schon viele Produkte für meine zeitweise Problemhaut ausprobiert habe, habe ich mit Imlan erst einmal auf einer kleinen Hautpartie am Fuß begonnen. Dort habe ich am Gelenk von den warmen Schuhen immer gerötete und aufgesprungene Haut.

Schon nach zwei Tagen waren die Hautrötungen nicht mehr zu sehen und die Haut fühlte sich weich und gepflegt an. Nachdem ich die Creme bisher so gut vertragen habe, habe ich sie dann zur Pflege an den Beinen und den Armen genutzt.
Auch hier hat Imlan Lotion Pur für ein angenehmes Hautgefühl gesorgt und juckende, gereizte Haut ist seit der Nutzung passé.

Auch meinen Mann habe ich schon überzeugen können. Da auch er im ImlanPumpspender.JPGWinter zu rissigen Händen neigt, hat er immer eine Handcreme benutzt. Nachdem ihm die Haut an den Fingergelenken aufgesprungen ist, habe ich ihm Imlan in die Hand gedrück und auch er findet sie klasse und nutzt sie für seine Hände und das Gesicht.

Jetzt überlege ich, ob die Creme vielleicht auch etwas für meinen Dad wäre, der an einem atopischen Ekzem leidet und leider auch schlecht einen Creme verträgt. Ich denke, ich werde sie ihm bestellen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Im übrigen können auch Birkenpollenallergiker Imlan problemlos verwenden, die die Allergene der Birkenblütenpolle nicht enthalten sind. Wäre dies nämlich der Fall, wäre das ein riesiges Problem, da ich zu diesen Allergikern gehöre.

Für mich bietet die medizinische Hautpflege Imlan Schutz und Pflege für trockene, empfindliche und zu Allergien neigende Haut. Mit der Kraft der Birkenrinde sind die Imlan Produkte echte Naturtalente für wirksame, pure Pflege.

Volle Punktzahl oder 5 von 5 Sternchen von uns für die Imlan Hautpflege!
Hier gibt es mehr Informationen zu den Produkten von Imlan.

Trend & Test 18.02.2013, 16.59 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Social
google-plus.png twitter.png 
youtube.png rss.png 
Empfehlungen

 






Networked Blogs
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ich bin dabei

gofeminin Bloggerclub

dm Marken Insider

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Gefolgt von
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930